Ätzanlage (chemische Gravur)

Aus IndustryArena
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chemisches Ätzen ist ein durch Reaktion vom Werkstück und Wirkmedium hervorgerufenes Abtragverfahren. Es kommen je nach Werkstoff unterschiedliche Säuren oder Laugen zum Einsatz, welche entweder versprüht oder im Tauchbad verwendet werden. Um bestimmte Geometrien zu erreichen werden Masken verwendet, welche das Werkstück darunter unbelastet lassen und nur die offenen Stellen verätzen. Eine Ätzanlage ist meist längst angeordnet und besteht aus einer Ätz-, einer Neutralisations- und zwei Waschkammern, welche geschlossen sind und somit der Sicherheit der Mitarbeiter dienen.

Weiterführende Informationen auf IndustryArena.com