Slab-Laser

Aus IndustryArena
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Slab-Laser zählt zu den Festkörperlasern und hat als aktives Medium einen Laserkristall in Form einer dünnen Platte (englisch slab). Die Anregung erfolgt durch optisches Pumpen (z.B. mittels Blitzlampe). Der Laserstrahl durchläuft das plattenförmige Medium mehrmals zickzackförmig durch Totalreflexion. Der Vorteil hierbei ist, dass trotz der – z.T. inhomogenen – Erwärmung des Laserkristalls keine wesentliche Defokussierung der Laserstrahlung auftritt.

Slab-Laser erreichen Ausgangsleistungen im Kilowattbereich bei besonders hoher Strahlqualität. Dies ermöglicht das Schneiden von Metallen mit exzellenter Kantenqualität schneller als mit konventionellen Lasern. Auch zum Schweißen oder zur Oberflächenbehandlung eignen sich Slab-Laser hervorragend. Ein Nachteil des Lasers ist sein relativ aufwendiger und teurer Aufbau.