491.567 aktive Mitglieder
6.230 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
rexroth News

A Bosch Company

Ausbildung mit Zukunft

Bosch Rexroth eröffnet erneut mehr Jugendlichen die Chance auf eine zukunftssichere Ausbildung: In diesem Jahr starten an den Standorten in Deutschland 154 Nachwuchskräfte mit einer Ausbildung oder einem Dualen Studium, das sind fast 12,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit unterstreicht der Spezialist für Antriebs- und Steuerungstechnologien seinen Anspruch, angehende Fach- und Führungskräfte in weiten Teilen selbst auszubilden. Die Einsteiger erwartet eine vielseitige Ausbildung in einem hochmodernen Umfeld, die sie gezielt auf den digitalen Wandel im Unternehmen sowie in der Industrie im Allgemeinen vorbereitet.

Als Trendsetter für zukunftsweisende Industrie 4.0-Lösungen steht bei Bosch Rexroth die Vernetzung von Produktionsprozessen und Maschinen für die Fabrik der Zukunft immer mehr im Fokus. Dies wirkt sich auch auf die Ausbildungsinhalte aus. Kenntnisse im Bereich Digitalisierung und Vernetzung gewinnen insbesondere für Berufe rund um die vernetzte Fertigung an Bedeutung. Darüber hinaus legt das Unternehmen bei allen Ausbildungsgängen großen Wert auf die Entwicklung sozialer Kompetenz. Dafür gibt es nicht nur verschiedene Teambuilding-Maßnahmen und gemeinsame Aktivitäten. Vielmehr ist auch der persönliche Einsatz der Auszubildenden gefragt. Im Rahmen von verschiedenen sozialen Projekten engagieren sie sich für Menschen mit Behinderung, für Kinder oder geflüchtete Jugendliche.

Von den insgesamt 154 Neueinsteiger beginnen 113 mit einer Ausbildung, 41 haben sich für ein Duales Studium entschieden. Dabei bietet Bosch Rexroth insgesamt 14 verschiedene technische und kaufmännische Ausbildungen sowie 13 Duale Studiengänge an. Alle Auszubildende profitieren von der Ausweitung digitaler Lern- und Lehrmethoden. So haben sie unter anderem Zugang zu Lernvideos und Animationen und können ihr Wissen über E-Learnings vertiefen.

Die Ausbildungsstandorte im Einzelnen:

Augsfeld – Fünf junge Leute nahmen Anfang September im Augsfelder Werk von Bosch Rexroth ihre Ausbildung auf. Neben drei angehenden Industriemechanikern sind das ein Mechatroniker und ein Industriekaufmann. Die breit angelegte Ausbildung profitiert vom Verbund mit dem Standort Bamberg: Die Auszubildenden im gewerblich-technischen Bereich nutzen auch das dortige Ausbildungszentrum. Die langjährige Ausbildungstradition in Augsfeld gründet im Wesentlichen auf der Überzeugung, dass Facharbeiter mit einer fundierten Ausbildung im eigenen Werk wichtig für die Zukunftssicherheit des Unternehmens sind. Auch deshalb setzt die Ausbildung auf Einblicke in viele verschiedene Bereiche des Unternehmens.

Elchingen – Am Standort in Elchingen setzt Bosch Rexroth besonders auf ein breites Spektrum an Einsatzbereichen während und nach der Ausbildung. Davon profitieren künftig 16 Nachwuchskräfte, die am unternehmensweiten Leitwerk für mobile Anwendungen ihre Ausbildung oder ihr Studium aufgenommen haben. Darunter sind acht Industriemechaniker, drei Mechatroniker, eine Werkstoffprüferin sowie ein Industriekaufmann. Die Dual Studierenden sind eingeschrieben für Maschinenbau, Fahrzeugelektronik bzw. für Wirtschaftsingenieurwesen. Neben der guten Perspektive für eine Übernahme sorgen ein modernes Umfeld sowie eine Reihe ausbildungsbegleitender Maßnahmen für eine hohe Ausbildungsqualität. Das unterstreichen auch die fünf Paten, die den Neueinsteigern ab dem ersten Tag für alle Fragen zur Verfügung stehen.

Horb – Von den neuen Nachwuchskräften, die am Unternehmensstandort Horb in das Ausbildungsjahr gestartet sind, beginnen sechs mit der Ausbildung zum Industriemechaniker, drei haben sich für Zerspanungsmechaniker entschieden. Ergänzend nehmen drei junge Erwachsene ihr Duales Studium auf, je einer für den Studiengang Maschinenbau Konstruktion und Entwicklung, Maschinenbau Produktionstechnik und Wirtschaftsingenieurwesen. Auf alle wartet eine standortübergreifende Zusammenarbeit mit dem Bosch-Werk in Reutlingen sowie Maßnahmen zur Persönlichkeitsbildung. Ein erfolgreiches Konzept: In den beiden vergangenen Jahren war jeweils ein dualer Student aus Horb Jahrgangsbester im Fach Maschinenbau.

Lohr am Main – Am Stammsitz in Lohr starten gleich 69 Nachwuchskräfte bei Bosch Rexroth in das Arbeitsleben. Diese unterteilen sich in 47 Auszubildende für technisch-gewerbliche (34) und kaufmännische (13) Berufe sowie 22 Einsteiger, die ein Duales Studium aufnehmen. Die Auszubildenden in den industriellen Metall- und Elektroberufen profitieren dabei von einer Neuerung: Die Lerninhalte sind stärker als bisher auf die vernetzte Fertigung und die Digitalisierung der Arbeit ausgerichtet. Daneben spielen auch Datenschutz und Informationssicherheit eine zunehmend größere Rolle. Diese Zusatzqualifikationen bereiten die Auszubildenden auf Tätigkeitsfelder im Zusammenhang mit Industrie 4.0 vor. Die Studierenden wiederum setzen sich bei der Projektierung und dem Bau eines voll funktionsfähigen Industrieroboters im Kleinformat mit den Herausforderungen einer digitalen Fertigung auseinander.

Außerdem gehört mobiles Lernen zum Alltag: Mit Hilfe von Tablets, die das Unternehmen den Auszubildenden zur Verfügung stellt, können diese sich Inhalte ja nach Leistungsstand, Lerntempo und -gewohnheiten individuell erarbeiten.

Schweinfurt – Deutlich mehr Ausbildungsstellen bietet Bosch Rexroth zum neuen Ausbildungsjahr am Standort Schweinfurt. Dort starten jetzt 24 Jugendliche mit einer Ausbildung oder einem Studium, im vergangenen Jahr waren es noch 18. Unter den Neueinsteigern sind angehende Mechatroniker und Industriemechaniker (jeweils 8) in der Mehrzahl, dazu beginnen zwei Industriekaufleute mit ihrer Ausbildung. Außer drei Plätzen für Dual Studierende bietet Bosch Rexroth in Schweinfurt erstmals auch drei Einsteigern ein Studium mit vertiefter Praxis in Elektrotechnik bzw. Mechatronik an. Sie alle profitieren von den optimalen Bedingungen im neuen Ausbildungszentrum, das erst vor zwei Jahren eingeweiht wurde. Neben der Möglichkeit, Erfahrung an einem anderen Bosch-Standort im Ausland zu sammeln, sind die Aussichten für die angehenden Fachkräfte glänzend: Alle Auszubildenden werden nach bestandenem Abschluss unbefristet übernommen.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: Bosch Rexroth AG

Kontakt

Bosch Rexroth AG
Bürgermeister-Dr.-Nebel-Str. 2
97816 Lohr
Deutschland
(+49 9352) 18-0
(+49 9352) 18-39 72

Routenplaner

Routenplaner