548.549 aktive Mitglieder*
1.062 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
rexroth News

A Bosch Company

Bosch Rexroth eröffnet Innovationscenter für Industrie 4.0

Schulungseinrichtung soll die Anwendung neuer Technologien in China auf eine breitere Basis stellen

Bosch Rexroth hat in Chengdu das erste Innovationscenter in China eröffnet, das die Anwendungsmöglichkeiten von Digitalisierung und Vernetzung in der Industrie in den Mittelpunkt stellt. Damit will das Unternehmen vor Ort aufzeigen, wie Rexroth-Lösungen rund um Industrie 4.0 die Prozesse in der Fertigung entscheidend voranbringen – von der Nachrüstung bis zur Fabrik der Zukunft. Gleichzeitig lernen dort chinesische Fachleute, wie sie die innovativen Ansätze in der Praxis umsetzen können.

Das neue Zentrum in Chengdu wurde von Chen Yudong, Vorsitzender der Bosch-Gruppe in China, und von Fowai Lau, Leiter von Bosch Rexroth China, offiziell eröffnet. Auf einer Fläche von 3 500 Quadratmetern können bis zu 200 Interessenten ihr Wissen vertiefen. „Mit dieser Einrichtung trägt Bosch dazu bei, dass mehr Fachleute in China die Möglichkeiten der vernetzten Fertigung umsetzen können. So stärken wir die lokale Kompetenz und geben Trainees die Chance, von der Expertise von Bosch Rexroth China und aus der Bosch-Gruppe zu profitieren“, sagte Chen Yudong während der feierlichen Eröffnung.

Das Innovationscenter bietet Kurse in den Bereichen Qualität, Fertigung, Lieferkette und Industrie 4.0-Lösungen. Teilnehmer können dabei jeweils unter 20 verschiedenen Angeboten wählen. Das Bosch Rexroth i4.0 Innovation Center setzt auf eine praxisnahe Ausbildung, die es ermöglicht, direkt vor Ort an i4.0-Produkten wie der intelligenten Fertigungslinie zu arbeiten.

„Da sich die Fertigung immer mehr in Richtung Industrie 4.0 entwickelt, steigt der Bedarf an Fachleuten, die darin Erfahrung haben“, betonte Lau die Bedeutung der neuen Einrichtung. Dabei seien die lokalen Bedürfnisse zu berücksichtigen. „Um schlüsselfertige Lösungen speziell für den chinesischen Markt anbieten zu können, sind die richtigen Fachleute die entscheidende Grundlage“, stellte Lau fest. Bosch Rexroth zählt als Pionier im Bereich Industrie 4.0 zu den treibenden Kräften, die diese Entwicklung in China voranbringen. Dies geschieht unter anderem auch durch zahlreiche Kooperationen mit Unternehmen, beispielsweise in Shaanxi, Jiangsu, Liaoning, Peking und Shenzhen. Das Unternehmen bietet Schulungen, Beratung und Umsetzung von schlüsselfertigen Lösungen sowohl bei Nachrüstungen als auch bei neuen Investitionen bis hin zur Fabrik der Zukunft. Neben der eigenen Trainingsakademie hat Bosch Rexroth zusammen mit Partnern einen deutsch-chinesischen „Industrie 4.0“ Showroom und Schulungszentrum aufgebaut.

„Wir freuen uns sehr unsere Erfahrung mit den chinesischen Herstellern zu teilen. Dabei wollen wir sie bei der Lösung aktueller Probleme wie auch bei der weiteren Entwicklung unterstützen“, betonte Lau. Der Weg führt über zusätzliches Wissen und Erfahrung im Bereich Industrie 4.0. Dies ist die Grundlage für die Entwicklung künftiger Produkte. Dabei will Bosch Rexroth die chinesischen Hersteller mit für sie zugeschnittenen Lösungen unterstützen.

Die Gäste der Eröffnungszeremonie erlebten im Rahmen eines ersten Kurses welche Rolle „Bosch Lean Production“ im Kontext von Industrie 4.0 spielt. Gezeigt wurde, wie verschiedene Geräte und Anlagen miteinander vernetzt und Informationen über das Internet der Dinge untereinander ausgetauscht werden können. Die Gäste erfuhren auch, wie die Analyse großer Datenmengen zusätzlich zur Automatisierung den Weg zu einer intelligenten Fertigung eröffnet. Anhand einer Simulation konnten die Teilnehmer selbst eine Produktionslinie steuern und so praxisnah erfahren, wie eine schlanke Fertigung aufgebaut werden kann.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: Bosch Rexroth AG

Kontakt

Bosch Rexroth AG
Bürgermeister-Dr.-Nebel-Str. 2
97816 Lohr
Deutschland
(+49 9352) 18-0
(+49 9352) 18-39 72

Routenplaner

Routenplaner