499.672 aktive Mitglieder
6.282 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
rexroth News

A Bosch Company

Motion Control-Lösungen für Telehandler

Auf der Agritechnica 2013 stellt Bosch Rexroth zum ersten Mal zwei neue Bewegungssteuerungsventile für Telehandler vor, welche die Auslegersteuerung erheblich verbessern und gleichzeitig die Energieeffizienz steigern. Telehandler gehören zu den vielseitigsten und meistverkauften mobilen Maschinen, speziell auf dem Bau- und Landwirtschaftssektor. Während es daher eine Vielzahl von technischen Ausführungen gibt, bleiben die Erwartungen des Fahrers unverändert: Stabilität bei der Auslegerbewegung und gute Steuerbarkeit, um während Aufnahme und Transport von Lasten optimale Manövrierfähigkeit und maximalen Komfort zu erreichen.

Verbesserte Steuerbarkeit und geringerer Energieverbrauch für Telehandler: das neue Control Plus Ventil (links) und das Air Control Ventil (rechts) von Rexroth.


Standard-Telehandler sind üblicherweise mit einem elektronischen Joystick ausgerüstet. Dementsprechend wird der Ausleger in der Regel mithilfe eines Lasthalteventils gesteuert, das von der gegenüberliegenden Zylinderseite vorgesteuert wird. Dieses zuverlässige Lasthalteventilkonzept ist derzeit die am häufigsten verwendete Lösung, um das Halten und Absenken von Lasten zu steuern. Allerdings ist die mit diesem Konzept mögliche Feinsteuerbarkeit des Auslegers begrenzt, so dass es für den Fahrer oft eine Herausforderung darstellt, die Arbeit mit dem gewünschten Maß an Effizienz und Komfort zu bewältigen. Ein weiterer Nachteil des Lasthalteventilkonzepts ist der erhebliche Energieverbrauch, der beim Absenken des Auslegers anfällt. Aufgrund der erforderlichen Dämpfungseinrichtungen zur Stabilisierung der Absenkbewegung werden hohe Drücke benötigt, weshalb der Dieselmotor zusätzlich Leistung bereitstellen muss.

Das neue Control Plus von Rexroth ist ein Ventil, das ein völlig anderes Funktionsprinzip ermöglicht: In mit hydraulischem Joystick ausgestatteten Telehandlern leistet das Ventil aufgrund seines Feinsteuerbereichs einen deutlichen Beitrag zur Energieeinsparung, indem zum Absenken des Auslegers anstelle von Motorleistung die Schwerkraft genutzt wird. Hinzu kommt der niedrige Steuerdruck, den das Control Plus Ventil vom Joystick für die Absenkbewegung benötigt. Neben den sich daraus ergebenden Vorteilen hinsichtlich Kraftstoffverbrauch und niedriger Emissionswerte profitiert der Fahrer von einer verbesserten Steuerbarkeit der Maschine beim Absenken der Last, da der Feinsteuerbereich für einen reibungslosen, gleichmäßigen Bewegungsablauf sorgt. Beim Einsatz von Control Plus Ventilen bleibt die Absenkgeschwindigkeit des Auslegers mit und ohne Last gleich, was die Arbeitszyklen beschleunigt.

Eine vergleichbare Lösung ist in Entwicklung für Standard-Telehandler mit elektronischer Joysticksteuerung und ohne externe Steuerölzuführung: das neue Air Control Ventil von Rexroth, das bereits für Hubarbeitsbühnen lieferbar ist. Obwohl es wie beim derzeitigen Lasthalteventilkonzept vorgesteuert wird, verfügt es über ein Untersystem, das auf der Stangenseite des Zylinders einen niedrigen Konstantdruck halten kann. Das Ergebnis ist eine merkliche Energieeinsparung sowie eine hohe Stabilität beim Absenkvorgang – besonders wenn es in Kombination mit Proportionalventilen mit Auslass-Volumenstromregelung eingesetzt wird.

Das Air Control Ventil wurde so konstruiert, dass es gegen Lastdrücke völlig unempfindlich ist. Auf diese Weise werden Vibrationen beim Absenken des Auslegers verhindert, da die Geschwindigkeit nicht mehr durch Lastdruckänderungen beeinflusst wird, sondern ausschließlich von der Schieberöffnung des Wegeventils abhängt.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: Bosch Rexroth AG

Kontakt

Bosch Rexroth AG
Bürgermeister-Dr.-Nebel-Str. 2
97816 Lohr
Deutschland
(+49 9352) 18-0
(+49 9352) 18-39 72

Routenplaner

Routenplaner