525.347 aktive Mitglieder*
2.986 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Dialog 11 Programm aus Postprozessor funktioniert nicht

Beitrag 01.03.2020, 23:15 Uhr
HBGFS
HBGFS
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.12.2017
Beiträge: 15

Hallo Zusammen,
Seit kurzer Zeit steht eine Deckel FP4AT in meiner Werkstatt, wo ich mich gerade am Einarbeiten bin.
Leider habe ich Probleme, ein CAM erstelltes Programm an der Maschine abzuarbeiten. Nach langer Suche im Internet und meinen Unterlagen
zur Maschine, hoffe ich dass mir vielleicht hier weiter geholfen werden kann smile.gif

Der vom Postprozessor erzeugte Programmanfang sieht so aus:

&P5
D01 +0
D02 +0
D51 +4
D52 +2

%
(&P5/0000)
N1 G0 Z150 T1
N2 S+4000
N3 G0 X83.2 Y1.605
N4 Z75 D+01
N5 Z5
N6 G1 Z0.3 F768
N7 G18 G3 X82.4 Z-0.5 I-0.8 K0
N8 G1 X78
N9 X0
...

Leider sagt die Steuerung beim Satz N4 "Adressbuchstabe Falsch".
Ich komme nicht drauf, was dieses D+01 bedeutet und warum es da steht.
Weiß von euch jemand was das bedeutet und was die ersten 5 Zeilen mit den D's für eine Bedeutung haben?

Viele Grüße

Tobi
TOP    
Beitrag 02.03.2020, 08:59 Uhr
Unterfranke
Unterfranke
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.09.2017
Beiträge: 41

Hallo,

wir hatten die gleiche Maschine, haben diese aber verkauft. Der funktionierende PP ist noch vorhanden. Welches CAM System nutzt Ihr?

Ich könnte Dir ein kleines Testprogramm schreiben. Bei Interesse kannst Du mir gerne per PN Deine E-Mail durchgeben.
TOP    
Beitrag 02.03.2020, 10:28 Uhr
gazzo
gazzo
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.01.2004
Beiträge: 213

Hallo Tobi

Dein Postprozessor gibt G-Code für die Dialog3 aus, damit kann die D11 nichts anfangen.

Da die D3 noch keine Werkzeugverwaltung hatte, bedeuten die D´s von D00 bis D49 Längenkorrekturen, von D50 bis D99 Radiuskorrekturen.

Gruß Gazzo
TOP    
Beitrag 02.03.2020, 18:07 Uhr
HBGFS
HBGFS
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.12.2017
Beiträge: 15

Ich benutze Fusion 360 mit dem zugehörigen HSM Postprozessor für die Dialog 11.
Komisch dass da diese Befehle mit ausgegeben werden. Ich werde später mal schauen ob sich da in den Einstellungen was verändern lässt.

Viele Grüße

Der Beitrag wurde von HBGFS bearbeitet: 02.03.2020, 18:10 Uhr
TOP    
Beitrag 02.03.2020, 21:57 Uhr
blacktronics
blacktronics
Registered
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2016
Beiträge: 4

ZITAT(HBGFS @ 02.03.2020, 12:07 Uhr) *
Ich benutze Fusion 360 mit dem zugehörigen HSM Postprozessor für die Dialog 11.

Ja der HSM post is total schwachsinning, der erzeugt das Programm in einem Format für die Dialog 3/4 und hofft darauf das bei der internen Konvertierung alles glatt läuft

Ich bin momentan noch dabei die Zyklen richtig zu programmieren, mache das zeitlich so wie ich sie brauche.
In dem original HSM post stimmt halt nix mit dem was in den Handbüchern steht überein.

Unten ein Link zu meinem Post, da man hier (warum auch immer) keine .cps dateien anhängen darf, und ne zip scheint auch total kriminell zu sein coangry.gif .
Da sind diverse merkwürdige hacks drin, aber funktioniert halt schonmal halbwegs.

Wichtig: zu der Verwendung hierbei ist, im manuellen Betrieb (BA1) mit dem ersten Werkzeug den Nullpunkt in XYZ zu bestimmen und via die Preset Funktion zu setzen.
In Fusion ist die Gesamtlänge zudem wichtig, ich hab meine Werkzeuge im Absolutmaß (mit der Spindelnase ohne Werkzeug vorsichtig auf einen Taster fahren bis die nadel einmal rum auf 0 ist, via Preset nullen, Werkzeug rein, wieder auf den Taster fahren - auf dem Display steht dann deine Werkzeuglänge, die muss so in Fusion sonst haut das mit den Z offsets hin.
-Werkzeuglängenkorrektur funktioniert
-Programmköpfe werden korrekt für den Nachladebetrieb erzeugt
-Werkzeugtabelle wird fast korrekt erzeugt (gibt noch einen Bug das Werkzeuge doppelt auftauchen wenn diese mehrfach verwendet werden, aber scheint die Maschine nicht zu interessieren)
-Koordinatendrehungen werden korrekt generiert (bei der Dialog 11 is das beim vertikalfräsen G17,G17*8 und G17*9 anstatt G17,G18 und G19)
Dritte Antwort im Anhang, mit Vorsicht genießen:
https://forums.autodesk.com/t5/hsm-post-pro...ht/false#M23145

Der Beitrag wurde von blacktronics bearbeitet: 02.03.2020, 22:00 Uhr
TOP    
Beitrag 09.03.2020, 08:59 Uhr
Sanomat
Sanomat
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.03.2019
Beiträge: 11

ZITAT(HBGFS @ 02.03.2020, 00:15 Uhr) *
Hallo Zusammen,
Seit kurzer Zeit steht eine Deckel FP4AT in meiner Werkstatt, wo ich mich gerade am Einarbeiten bin.
Leider habe ich Probleme, ein CAM erstelltes Programm an der Maschine abzuarbeiten. Nach langer Suche im Internet und meinen Unterlagen

Tobi


Hi Tobi,

hast du keine Problem mit den I &J Koordinaten, weil der PP die als inkremental ausgibt aber die D11 die als absolut ließt?
Ich musste jede I &J Koordinate in II & JI ändern, damit die Steuerung die als inkremntal ließt.
Ich hab eine D12 aber so ein großen Unterschied gibt es ja nicht bei den beiden.

LG

Der Beitrag wurde von Sanomat bearbeitet: 09.03.2020, 09:00 Uhr
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: