506.102 aktive Mitglieder
4.078 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

DXF-Daten von Werkzeugen, für einen Werkzeugkatalog

Beitrag 14.06.2002, 08:07 Uhr
ulf850
ulf850
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.03.2002
Beiträge: 443

Hallo User,

wer hat gute Bezugsquellen von DXF-Daten von Werkzeugen. Manche Hersteller geizen ja da ziemlich. Gute Daten hat z.B. Plansee
Ich suche vor allem Daten von Kennametall


Oder wie handhabt Ihr euren Einzelteilekatalog ?

Wir wollen zu jedem Werkzeug eine 1:1 DXF-Datei um dann im Programmiersystem ein Komplettwerkzeug zusammenzubauen.


--------------------
Beste Gruesse aus dem Allgaeu !
ulf850
TOP    
Beitrag 14.06.2002, 08:09 Uhr
Markert
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 08.02.2002
Beiträge: 0

Hi Christian,

schau mal bei Seco nach. Bekommst Du alle Werkzeuge per DXF.
Kennametal suche ich auch noch.

MfG
Peter
smile.gif
TOP    
Beitrag 19.06.2002, 08:28 Uhr
Markert
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 08.02.2002
Beiträge: 0

Hi Christian,

hier hast Du noch eine Adresse.
http://www.coromant.sandvik.com/de
Viel Spass dabei.

MfG
Peter
smile.gif
TOP    
Beitrag 20.06.2002, 14:11 Uhr
jheusler
jheusler
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.03.2002
Beiträge: 430

Hallo mal wieder.
Vielleicht schaut Ihr mal unter www.datos.ch nach.
Dort gibt es eine Schnupperversion vom WinTool (ohne Handbuch, ohne CD).
Für 80 Euro gibt es diese Schnupperversion mit 51 Herstellerkatalogen auf CD inkl. Handbuch
Da sind dann auch DXF-Zeichnung bei (unter anderem von Kennametall).
Diese können dann direkt genutzt werden.
Ist ja nicht sehr teuer, bringt aber die entsprechenden Vorteile.
Gruß, Jörg Heusler.
www.heps.de


--------------------
TOP    
Beitrag 08.07.2002, 18:53 Uhr
Markert
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 08.02.2002
Beiträge: 0

Hallo Jörg,

>Ist ja nicht sehr teuer, bringt aber die entsprechenden Vorteile.
Welche Vorteile?
Wegen DXF?
Schätze mal das da WinTool sich da was einfallen lassen muss!
Bietet ja mittlerweile fast jeder DXF-Ausgabe an!
Wer noch nicht dabei ist, wird irgendwann nachziehen!

MfG
Peter
smile.gif
TOP    
Beitrag 09.07.2002, 01:39 Uhr
jheusler
jheusler
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.03.2002
Beiträge: 430

Hi, Markert.
Wieso muss WinTool sich da was einfallen lassen ?
WinTool bietet seit jeher Werkzeuggrafiken per DXF an und dies in direkter Zusammenarbeit mit den Werkzeugherstellern.
Man kann diese Daten zwar evtl (!wink.gif auch direkt von den Herstellern beziehen, aber erstens muss man da viel fragen und zweitens hat man dann noch nicht von allen Herstellern die Grafiken. Ausserdem bietet WinTool ja erheblich mehr als nur die Grafiken, nämlich komplette Verwaltung, Lager, Zusammenbau, Rüstlisten, Barcodes, und vieles mehr.
Aber für gute Vorschläge sind wir immer offen.
Also bitte, jetzt bist Du gefordert : Was fällt denn Dir so ein, was wir verbessern können ?
Gruß, Jörg.


--------------------
TOP    
Beitrag 09.07.2002, 15:54 Uhr
Markert
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 08.02.2002
Beiträge: 0

Hi Jörg,

erst mal: Hast Du mal auf die Uhr geschaut! Zur schlafenden Zeit dann auch noch solche Berichte!

Nach wie vor. Kann ich mir nicht vorstellen das man damit effektiv arbeiten kann. Meine Meinung!
Wenn Betriebe Geld ausgeben "müssen" ist das die eine Sache! Bei uns hätte das zu 100% keine Chance!
Es geht mir nicht darum WinTool schlecht zu machen.
Wichtiger ist für mich, das auch so Leute wie Du, immer sehr viel versprechen was dann
in der Praxis immer anders aussieht!
Was nützen mir die dauernden Aussagen das so etwas "natürlich" möglich sei, nur jetzt im Moment nicht! Aber gehen würde das ........
Kennt man. Schätze mal, stehe nicht alleine da!
Habe einen Neuen Kollegen, der Dich kennt! Mail ich Dir mal zu!
Hast da mal Esprit vorgeführt, WinTool glaube ich auch. Bleibenden Eindruck hast Du da nicht hinterlassen!
Wer setzt denn nun WinTool tatsächlich ein! Habe keine Probleme damit, mich bei den Firmen
gezielt über WinTool zu Erkundigen!

>Also bitte, jetzt bist Du gefordert : Was fällt denn Dir so ein, was wir verbessern können ?
WinTool ist für meinen Geschmack zu teuer! Ist das größte Manko. Preis / Leistung stimmen meiner Meinung nach nicht!
Sind zwar die von Dir angesprochenen Leistungen vorhanden! Ok. Sind Sie das Wert?
Nenne mir doch bitte eine oder auch mehrere  Referenzfirmen in Witten!

>..nämlich komplette Verwaltung, Lager, Zusammenbau, Rüstlisten, Barcodes, und vieles mehr
Ist das nicht in fast jeder Standardsoftware auch schon enthalten?
Wer braucht so etwas in der Form tatsächlich? Hast Du echt mal im Betrieb gearbeitet?
Ist echt schön Bunt aber so was von umständlich (jedenfalls die Demo), ist schon nicht mehr normal!
Schätze wir arbeiten alle nicht bei Thyssen wo ein riesiges Lager existiert und die jeweiligen Sachen Abteilungsweise
für den jeweiligen Tag, für die jeweiligen Wochen angekarrt werden!

Bin aber gerne bereit dazu zu lernen. Kein Problem.
Lass mal hören!

MfG
Peter
smile.gif
TOP    
Beitrag 09.07.2002, 18:53 Uhr
mneubert
mneubert
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.12.2001
Beiträge: 713

Hallo,

Peter, schlecht drauf oder schlecht geschlafen ?
Klar versprechen wir Softwarefuzzis viel, und dank Bill Gates muss man nicht mehr alles einhalten ! (Ha,ha, war ein Insider-Witz !wink.gif
Im Ernst: wie schon so oft im einen oder anderen Forum gesagt, kommt es ganz drauf an was der einzelne braucht. Und es gibt sehr viele Unternehmen (Thyssen ist gar kein so schlechtes Beispiel), für die ist eine WKZ-Verwaltung bares Geld wert ! Einer unserer Kunden (kein 10-Mann-Betrieb...) spart durch die Einführung unserer WKZ-Verwaltung pro Jahr ca. 1 Mio Euro ein ! Eben durch so Zeugs wie Auf- und Abrüstlisten, Vergleichslisten, Barcodes.... Und was heisst schon Standardsoftware ? Windows oder was ? Ich glaube wir in unsrem Jobs arbeiten mit Spezialisten- bzw. Fachsoftware, und da gibt es aufgrund der Vielzahl an Anwendungsfällen keine Standardsoftware.

Noch Fragen ? Jederzeit !

Gruß


--------------------
mneubert

Siemens PLM Software
Technische Vertriebsunterstützung
TOP    
Beitrag 09.07.2002, 19:13 Uhr
Markert
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 08.02.2002
Beiträge: 0

Hi mneubert

>Noch Fragen ? Jederzeit !
Kommen jetzt. Kein Problem.
Schlecht geschlafen habe ich auch nicht. Habe nur was dagegen wenn immer sagenhaft aufgetrumpft wird,
aber nichts dahinter ist! Habe schon mehrmals, auch direkt gesagt: Das mir diese Art von Verwaltung
a) auf uns bezogen, umständlich ist!
b) zu teuer (meiner meinung nach)!
c) ich meinen Chef überzeugen müsste 5000? für ne Werkzeugverwaltung ausgeben soll, wo doch kein Nutzen für den Betrieb
   vorhanden ist bzw. geschweige denn eine Kostenersparnis eintreten könnte!
d) da ich selber bei Thyssen tätig war, kann ich mir solch ein System da recht gut vorstellen.
   Sind aber ganz andere Vorraussetzungen als bei einem Mittelständischen Betrieb!
e)>Klar versprechen wir Softwarefuzzis viel - Was versprichst Du denn?
f) >spart durch die Einführung unserer WKZ-Verwaltung pro Jahr ca. 1 Mio Euro ein !
    Welche Richtung? Automobil oder was sonst? Klar. Da zählt jeder Pfennig!
g) Wir sind ne Auftragsfertigung und ich weiss nicht, was in den nächsten 5 Minuten auf die Maschine kommt.
  Es bleibt dabei: WinTool würde bei uns sang und klanglos untergehen!
  Bin gerne bereit das mich vom Gegenteil überzeugen zu lassen.

Ich habe nur was dagegen, wenn eine Software als das Nonplusultra angepriesen wird.
Einen Nachweis für diese Vielfältigkeit und vor allen für eine Kostenersparnis sind mir diese Leute bis heute noch schuldig!

PS: Auch bei Thyssen beginnt ein Umdenken! Nicht jede Software die bisher teuer war, muss auch gut sein!


MfG
Peter
smile.gif
TOP    
Beitrag 09.07.2002, 20:48 Uhr
mneubert
mneubert
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.12.2001
Beiträge: 713

Hallo Peter,

nur kurz ein paar Antworten:
- ich verspreche nur das was ich auch schon zeigen kann. Die Dinge, die vielleicht (und in der Softwarebranche gibt es kein sicher) irgendwann kommen, überlasse ich den anderen
- ich würde einem Auftragsfertiger nicht mal eine WKZ-Verwaltungs-Demo vorschlagen - das wäre wie einem Eskimo einen Kühlschrank verkaufen zu wollen... Und 5000 Euro müsst ihr erst wieder reinarbeiten ! Das Geld ist bei einem Thyssen, Pratt&Whitney, MTU usw. schnell wieder drin, wenn die von ihren 30000 Werkzeugen auch nur 250 nicht 3 oder 4 mal nachkaufen wenn sie über die Verwaltungssoftware feststekllen das sie schon 2mal da ist.
- und dass so Unternehmen wie Thyssen inzwischen auch nicht mehr alles was teuer ist kaufen, habe ich bei einem unserer Automobilzuliefere gesehen. Die haben so ein sauteures System im Einsatz, und jetzt schmeissen sie es vielleicht zugunsten von UG raus, weil besser und billiger...

Gruß


--------------------
mneubert

Siemens PLM Software
Technische Vertriebsunterstützung
TOP    
Beitrag 10.07.2002, 22:50 Uhr
Ulli
Ulli
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.02.2002
Beiträge: 507

Hallo,

ich kenn ja nun die Firma in der Peter arbeitet.

.....und wenn der Sohn (den ich mal als Praktikant hatte) auch die sparsamkeit vom Vater geerbt hat, (hat er, das weiss ich aus meiner Verwandschaft sehr gut) dann ist es wirklich schwierig bei der Fertigung die da in dem unternehmen ist, die Wirtschftlichkeit zusehen.

Bis eine Werkzeugverwaltung einigermassen laeuft gehen doch mindest 12 Monate ins Land!
und einen Haufen arbeit ist es und bleibt es und eine ordentliche Portion Disziplin gehoert auch dazu so etwas um zusetzen.

Aber sicherlich ist auch in dieser Firma ein Vorteil da und wenn es nur der ist, das man weiss wo die Sachen sind und man nicht mehr suchen muss und man ueberhaupt mal weiss was man alles hat.

bis dann

Ulli

PS. Ist zwar schon 17 Jahre her das ich da gearbeitet habe, aber ich kann mir nicht Vorstellen das sich in allen Dingen die Einstellung der Mitarbeiter geaendert hat.


--------------------
user posted image www.u-herrmann.de
TOP    
Beitrag 15.07.2002, 08:28 Uhr
jheusler
jheusler
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.03.2002
Beiträge: 430

Hallo, Leute, Hallo, Peter.
Womit bitte schön hat hier irgendwer denn sagenhaft aufgetrumpft ?
Was hat denn hier wer versprochen, was er angeblich nicht halten kann ?
Wo ist denn die Software umständlich ?
Ja, solche Software ist auch in kleineren Betrieben vorhanden und sinnvoll.
Vielleicht rechnet es sich nicht so schnell wie bei größten Firmen, aber eine Verwaltung ist immer sinnvoll und spart Zeit, damit Geld.
Arbeitet Ihr etwa ohne Verwaltung ? Wenn das gut geht bei euch, schickt doch eure Mitarbeiter mal als Unternehmensberater los und zeigt manchen Firmen, wie es auch ohne Verwaltung geht ?
Es geht sicherlich auch ohne WinTool und ohne TDM.
Aber ganz ohne Verwaltung sicher nicht.
Diese sieht natürlich bei allen Firmen anders aus. Manche haben eigene Software (kann sich nicht jeder leisten), bei anderen reicht ein einfachen Excel-Blatt aus, andere wiederum brauchen so etwas wie WinTool (und ich sagte so etwas, preise hier also nichts als NonPlusUltra an).
So,
Jörg.


--------------------
TOP    
Beitrag 15.07.2002, 15:07 Uhr
Markert
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 08.02.2002
Beiträge: 0

Hi Jörg,

Ok, Ok. Habe mich ein wenig im Ton vergriffen.
Bin aber trotzdem nicht Deiner Meinung!
Jörg, entschuldige bitte!
Werde mich in Zukunft bemühen und am 26.10.2002 kannst Du mich ja auch noch
vom Gegenteil übezeugen (wird schwer) smile.gif

MfG
Peter
smile.gif
TOP    
Beitrag 15.07.2002, 15:25 Uhr
mneubert
mneubert
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.12.2001
Beiträge: 713

Hallo,

eine Excelliste als Verwaltung zu sehen - von mir aus. Aber sich damit gleich zum Unternehmensberater berufen fühlen sollen ?

Im Ernst: wie schon so oft kommt es im allgemeinen auf den Einzelfall an (gähn) - wobei es hier glaube ich doch mehr um eine Profisoftware wie Wintool, TDM o.ä. ging.

Gruß


--------------------
mneubert

Siemens PLM Software
Technische Vertriebsunterstützung
TOP    
Beitrag 16.07.2002, 08:00 Uhr
ulf850
ulf850
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.03.2002
Beiträge: 443

He Leute,

das Thema war DXF-Zeichnungen von Werkzeugen !!!!!!!!!

Es geht hier nicht um eine Software.
Dazu sollten andere Foren benutzt werden.


--------------------
Beste Gruesse aus dem Allgaeu !
ulf850
TOP    
Beitrag 16.07.2002, 13:13 Uhr
mneubert
mneubert
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.12.2001
Beiträge: 713

Hallo ulf850,

da muss ich Dir recht geben - wenn es um DXF geht muss in ein anderes Forum gewechselt werden - denn dieses hier heisst (zumindest zeigt mir mein Browser das so an)

WERKZEUGVERWALTUNGSSYSTEME !!

Und was ist das denn wenn nicht Software (oder Excellisten oder Kreidetafeln oder Fahrräder...) ??

Oder gehört das THEMA  dann doch  im Forum dazu ... ?    ;-)

Nichtsdestotrotz haben wir drei bösen Buben die eigentliche Frage inzwischen etwas aus den Augen verloren... Ich schau mal nach und meld mich wieder wenn ich mehr finde.
Viele Grüße

mneubert
TOP    
Beitrag 20.07.2002, 18:30 Uhr
Markert
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 08.02.2002
Beiträge: 0

Hallo Jörg

Bleibt dabei, Friede!

MfG
Peter
TOP    
Beitrag 08.09.2002, 16:23 Uhr
o-t-t-o
o-t-t-o
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.09.2002
Beiträge: 8

INFO zu DXF:
Wer DXF-Dateien unterschiedlicher Herkunft
verarbeiten muss, bzw. an unterschiedliche
Systeme weitergeben muss, der kennt
das Problem, dass einige Dateien überhaupt nicht,
andere nur mit Datenverlust bearbeitet werden können.
Bei DXF-Dateien von Werkzeuglieferanten tritt dieses Problem immer wieder mal auf!
DXFmagic hilft hier weiter:
DXFmagic konvertiert unterschiedlichste DXF-Dialekte in den DXF-Standard.
DXFmagic konvertiert EXCEL-Tabellen in DXF-Tabellen.
DXFmagic konvertiert EXCEL-Punktkoordinaten (X,Y,Z) in DXF-Punkte.
Näheres siehe unter: www.DXFmagic.de  smile.gif
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: