525.588 aktive Mitglieder*
2.206 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Hartfräsen mit CBN, Erfahrungen mit CBN beim Hartfräsen

Beitrag 29.05.2020, 12:47 Uhr
walors
walors
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.06.2011
Beiträge: 2

Hat jemand Erfahrungen / Schnittdaten mit CBN Fräsen beim Hartfräsen?
Obwohl bim Hartdrehen CBN schon seit 1000Jahren eingesetzt wird, habe ich das Gefühl das bei CNB-fräsen nicht mal die Hersteller selbst einen Plan haben.
Man erfährt auch keine CBN-Sorte oder den Spanwinkel, daher ist es sehr schwierig Testergebnisse zu werten und zu entscheiden in welche Richtung man weiter testen muss..

1.2344 52HRc
1.2083 54HRc

Falls jetzt jemand schreiben will "es macht erst ab 60HRC sinn" soll er sich die mühe sparen :-)
TOP    
Beitrag 29.05.2020, 13:27 Uhr
Misch84
Misch84
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.08.2017
Beiträge: 23

ZITAT(walors @ 29.05.2020, 12:47 Uhr) *
Hat jemand Erfahrungen / Schnittdaten mit CBN Fräsen beim Hartfräsen?
Obwohl bim Hartdrehen CBN schon seit 1000Jahren eingesetzt wird, habe ich das Gefühl das bei CNB-fräsen nicht mal die Hersteller selbst einen Plan haben.
Man erfährt auch keine CBN-Sorte oder den Spanwinkel, daher ist es sehr schwierig Testergebnisse zu werten und zu entscheiden in welche Richtung man weiter testen muss..

1.2344 52HRc
1.2083 54HRc

Falls jetzt jemand schreiben will "es macht erst ab 60HRC sinn" soll er sich die mühe sparen :-)


Naja, so unüblich ist das nun nicht ;-)
Und aus den Sorten macht jeder so sein Geheimnis draus. Dabei kaufen alle beim gleichen.
Das Geheimnis wird noch größer wenn es um die Kantenpräperation geht.
Neben der Sorte ist das fast noch entscheidender.

Ein fähiger AWT von einem beliebigen Hersteller mit CBN Werkzeugen sollte dir hier aber Details geben können.
Bisher hat hier noch keiner in einem persönlichen Gespräch ein Geheimnis daraus gemacht. Im Katalog findet man so Details eher seltener.

Bei 52 und 54 HRC würde ich aber noch nicht an CBN gehen. Das schafft auch beschichtetes VHM.
Unter Umständen ist die Standmenge auch noch höher. Ein weicherer Schnitt ist es definitiv.

Grüße
TOP    
Beitrag 29.05.2020, 17:25 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 493

Nabend.

Sehe es wie Misch84. Ich weiß nicht für welchen Anwendungsfall du CBN einsetzen willst. Wir hatten das ganze mal für Finish Bearbeitung eingesetzt. In der Regel ist die Spantiefe dort sehr gering, im 100tel Bereich. Eine genaue Vorarbeit ist da ein Muss. Ansonsten geht die Standzeit in den Keller. Die Formen waren seinerzeit auch über 60HRC. Bei deinen Härtegraden lohnt sich in meinen Augen leider der Aufwand nicht! Auch wenn du es nicht hören willst. Wir fräsen Formen im Bereich bis 60HRC mit VHM und das ist vollkommen ausreichend!

Gruß
TOP    
Beitrag 29.05.2020, 18:24 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 491

ZITAT(walors @ 29.05.2020, 11:47 Uhr) *
Hat jemand Erfahrungen / Schnittdaten mit CBN Fräsen beim Hartfräsen?
Obwohl bim Hartdrehen CBN schon seit 1000Jahren eingesetzt wird, habe ich das Gefühl das bei CNB-fräsen nicht mal die Hersteller selbst einen Plan haben.
Man erfährt auch keine CBN-Sorte oder den Spanwinkel, daher ist es sehr schwierig Testergebnisse zu werten und zu entscheiden in welche Richtung man weiter testen muss..

1.2344 52HRc
1.2083 54HRc

Falls jetzt jemand schreiben will "es macht erst ab 60HRC sinn" soll er sich die mühe sparen :-)


Hoi
Habe beim Hartfräsen mit CBN keine Erfahrung, aber womöglich helfen Dir folgende Hinweise einen Schritt weiter.

Beim Drehen haben die WP einen negativen Spanwinkel von rund -7°. Bei unterbrochenem Schnitt bis -15°. Die CBN-Sorte wird wohl auch schlagzäher sein. Schnittgeschwindigkeiten liest man von 180 - 220m/min. Ich persönlich habe die längsten Standzeiten bei 70m/min. Wobei ich nur Einzelteile oder vielleicht mal eine 10er Serie fertige. Bei dem Kleinkram kommt es auch nicht auf die letzte Minute an.

Somit würde ich auf eine schlagzähe Sorte gehen und mit moderaten 70m/min. beginnen. Wie faenger schon erwähnte - mit ap zurückhaltend sein. Wenn ich viel wegzudrehen habe, gebe ich ap 0.2 - 0.5mm. Beim Fräsen würde ich mit ap 0.02 - 0.05mm und Fz 0.05 (je nach Schneidenradius) beginnen.

Versuch macht kluch, aber einen AWT zu konsultieren ist sicher kein Fehler.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 04.06.2020, 14:11 Uhr
walors
walors
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.06.2011
Beiträge: 2

Danke für eure Antworten.

Wir nutzen CBN nicht weil VHM nicht geht sonder wegen der Masshaltigkeit.
Ja die Vorarbeit braucht mehr Zeit und das eigentliche Schlichten mit CBN auch.
Ich sehe an den Antworten das halt auch die Nachfrage an solchen WKZ noch nicht hoch ist, daher gibt es da auch keine grossen Anstrengungen der Hersteller.
TOP    
Beitrag 05.06.2020, 07:32 Uhr
G00Z0
G00Z0
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.09.2006
Beiträge: 629

ZITAT(walors @ 04.06.2020, 14:11 Uhr) *
Ich sehe an den Antworten das halt auch die Nachfrage an solchen WKZ noch nicht hoch ist, daher gibt es da auch keine grossen Anstrengungen der Hersteller.


Das liegt vielleicht auch einfach am Preis im Vergleich zu VHM ?!

Wir treiben diesen Aufwand der Vorarbeit und erzielen mit CBN gute Ergebnisse, gute Oberflächen und hohe Standzeiten mit bester Masshaltigkeit bei ähnlichen Schnittwerten. Und dann lohnt sich das.


--------------------
Wir haben doch keine Zeit --> G00Z0

Diesem User wurde verliehen: "Das Nordeutsche Qualitätsposting Siegel"
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: