498.763 aktive Mitglieder
8.988 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

MTS oder Keller Symplus

Beitrag 06.11.2016, 09:05 Uhr
ta7
ta7
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.04.2008
Beiträge: 97

Hallo allerseits,
In dem Unternehmen wo ich arbeite möchte man sich eine neue Schulungssoftware zulegen in der man erst einmal grundsätzlich in DIN Pal unterrichten möchte (zur Prüfungsvorbereitung und als Einstieg in die CNCProgrammierung). Es soll allerdings auch die Möglichkeit bestehen später ggf andere Simulatoren (keine Postprozessoren) dazu zu kaufen. Das bieten ja beide Programme. Mit Keller kenne ich mich bestens aus habe mir nun aber auch mal die Demo von MTS runter geladen und muß sagen das mir diese insgesamt besser gefällt (Gegenspindelbearbeitung, bessere Zyklenparameterbeschreibung). Und ich glaube die ist auch etwas günstiger. Das einziege was mir Gedanken macht ist, welches Unternehmen in Zukunft besser aufgestellt ist. Keller macht da ein Stabileren Eindruck. Präsenter in Berufsschulen, in Betrieben. Und mit denen sogar, laut Aussage auf der eigenen Website, in enger zusammenarbeit (auch mit den Steuerungsherstellern) um dieSoftware stätig zu verbessern. Selbst Christianie scheint eng mit denen zusammen zu arbeiten. Die bieten Symplus als einziege Schulungssoftware an.
Der Grund ist, man möchte nicht in eine Software investieren die in einiegen Jahren vom Markt verschwindet. Was ja leider auch mit SL passiert ist.
Irgendwie ist das so eine Kopf oder Herz Entscheidung.
Jemand vielleicht einiege Denkanstöße?

Schönen Gruß ta.

Der Beitrag wurde von ta7 bearbeitet: 06.11.2016, 09:06 Uhr
TOP    
Beitrag 06.11.2016, 11:16 Uhr
MIXer18
MIXer18
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.04.2010
Beiträge: 180

Ich kenne nur die alte Version von Keller, was mir da gefallen hat sind Erklärung z.B. wie G41/G42 funktioniert uns warum man das überhaupt braucht. Die Software ist nicht schlecht, mit neueren Versionen hat da bestimmt einiges getan. Gibt es eigentlich ne DEMO zum runterladen?

MTS gabst bei uns Bildungszentrum. Verschiedene Programmier Sprachen wie Okuma, Sinumerik, Fanuc werden unterstütz. 3D Maschinen Simulation ist einfach klasse, Kollisions Erkennung funktioniert auch sehr gut.
Leider werden die Parametrierte Programme nicht unterstütz, aber in der Ausbildung bracht man das erst mal nicht.

TOP    
Beitrag 06.11.2016, 11:22 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.782

Warum Ausbildung auf DIN PAL? Was habt ihr für Steuerungen an den Maschinen? Kommen die Lehrlinge danach an die Maschinen?
Ich würde eher auf eine reelle Steuerung setzen und da die Programmierplätze verwenden, ist einfach realistischer.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 06.11.2016, 11:42 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



In einem realen Fertigungs-Betrieb eine virtuelle Programmiersprache wie PAL vermitteln zu wollen, ist sicher so sinnvoll, wie die Tagesschau in Esperanto auszustrahlen. wink.gif
Für die Grundlagen-Ausbildung finde ich das Konzept von MTS recht gut gelungen. In der Fertigung, bzw der Fertigungs-Vorbereitung dürften beide, von Dir angesprochenen Systeme eine wohl kaum wahrzunehmende Chance haben.
Dafür sind die etablierten CAM-Systeme in ihrer Leistungsfähigkeit viel zu weit entfernt, um da auch nur die Rücklichter sehen zu können. wink.gif
Was die "Nähe" zu den Steuerungsherstellern angeht ... Da wird natürlich getrommelt, was das Zeug hält ... wink.gif
Eine Sinumerik 840D Operate in einem externen Simulator nachzubilden, würde wohl den Etat für eine Ausbildung sprengen.
Deshalb sind "echte" Simulatoren, die den Code nach dem PP prüfen und simulieren immer mindestens 2 Schritte hinter der Software der Steuerungshersteller zu finden und kosten oft ein Vielfaches des Originals.
Wenn Du deinem CNC-Programmierer-Nachwuchs wirklich helfen willst, sollte kein Weg an Sinutrain un den Programmierplätzen von Heidenhain vorbeiführen. Bei Fanuc und anderen ISO-Dialekten würde ich zumindest MTS und EMCO in die nähere Auswahl aufnehmen.
Zumindest den Anforderungen der Ausbildung dürften die durchaus genügen.
Für den Einsatz in der AV sind solche Ausbildungs-Tools aber nur bedingt geeignet.
TOP    
Beitrag 06.11.2016, 17:48 Uhr
InTex
InTex
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2007
Beiträge: 3.986

MTS gibt es schon min. 25 Jahre. Warum sollte man da Bedenken haben, dass diese nicht weiterentwickelt wird?
Allein der Unterschied von 1991 bis heute ist enorm. Was den Preis betrifft, bin ich etwas verwundert über die Aussage sie scheint etwas günstiger zu sein, als die von Keller. Dann wärst du der erste Privatkunde, der etwas über die Preise bei MTS weiss.
PAL hin PAL her.....für Berufsschulen oder Weiterbildungsstätten vielleicht nicht das dümmste, aber in der realen Programmierwelt nie wieder zu gebrauchen. Man lernt damit lediglich die Grundkenntnisse in der Theorie. Im praktischen Teil steht man dann dort sowieso an Maschinen mit anderen Steuerungen. Ergo .....warum nicht gleich eine Software, welche auch in der Industrie oder im Handwerk verwendet wird.


--------------------
Eine Schraube ohne Gewinde ist ein Nagel

Grüsse aus dem Harz - InTex
TOP    
Beitrag 06.11.2016, 20:19 Uhr
ta7
ta7
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.04.2008
Beiträge: 97

ZITAT(InTex @ 06.11.2016, 17:48 Uhr) *
MTS gibt es schon min. 25 Jahre. Warum sollte man da Bedenken haben, dass diese nicht weiterentwickelt wird?
Allein der Unterschied von 1991 bis heute ist enorm. Was den Preis betrifft, bin ich etwas verwundert über die Aussage sie scheint etwas günstiger zu sein, als die von Keller. Dann wärst du der erste Privatkunde, der etwas über die Preise bei MTS weiss.
PAL hin PAL her.....für Berufsschulen oder Weiterbildungsstätten vielleicht nicht das dümmste, aber in der realen Programmierwelt nie wieder zu gebrauchen. Man lernt damit lediglich die Grundkenntnisse in der Theorie. Im praktischen Teil steht man dann dort sowieso an Maschinen mit anderen Steuerungen. Ergo .....warum nicht gleich eine Software, welche auch in der Industrie oder im Handwerk verwendet wird.


Hallo.
Was den Preis betrifft, das war eine Vermutung und keine Behauptung. Alles Cool. Und was die Zukunft der Unternehmen angeht habe ich ja schon in meiner Fragestellung geschrieben. Habe halt das Gefühl gehabt das Symplus ziemlich stark auf dem Markt vertreten ist und auch sonst sehr eng mit den Unternehmen wie mit den Berufsschulen zusammen arbeitet. Alles eher oberflächlich gesehen.
Und klar ihr habt recht. Es macht natürlich mehr Sinn gleich eine Steuerung zu erlernen allerdings hilft das nicht ansatzweise in der AP2. Da wird ja in DIN Pal geprüft und nicht in Heidenhain oder 840D was im grundegenommen auch vollkommen okay ist. Ich denke damit hat man eine gute Grundlage und ist weiterhin offen für andere Steuerungen.
Aber gut zu wissen das MTS auch ganz gut vertreten ist.

Danke für die Infos.
Gruß ta
TOP    



2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2)
0 Mitglieder: