547.219 aktive Mitglieder*
2.740 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Nutsymmetrie zur Verzahnung, Messtechnik

Beitrag 04.10.2021, 06:45 Uhr
Cubemaster
Cubemaster
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2020
Beiträge: 19

Guten Morgen Zusammen,

ich habe aktuell ein Bauteil auf der MM bei dem 2 Symmetrien unabhängig zu einander ausgewertet werden sollen.
1. Nut Symmetrie zu A
2. Nut Symmetrie zu B

Ich habe ein Koordinatensystem gebildet und dazu A ausgewertet, passt super. Dann habe ich ein 2 Koordinatensystem gebildet und dazu B ausgewertet. Hier erhalte ich immer eine Abweichung von 0,2mm und das obwohl der Fertiger den Fehler entsprechend korrigiert hat.
Der unterschied beider Koordinatensysteme ist der sekundäre Bezug der Linie. Diese ist nämlich über die Zahnlücke konstruiert. Ich habe ebenfalls ein Bild hochgeladen.

Für Anregungen wäre ich dankbar. VG


Der Beitrag wurde von Cubemaster bearbeitet: 04.10.2021, 06:55 Uhr
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Zahnscheibe.jpg ( 100.09KB ) Anzahl der Downloads: 17
 
TOP    
Beitrag 05.10.2021, 13:04 Uhr
Cubemaster
Cubemaster
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.10.2020
Beiträge: 19

Hallo Zusammen,

das Problem wurde gelöst. Es lag nicht am Programm sondern am Versatz des Stoßwerkzeuges in der C Achse sowie labilem Anschlag für die Serienfertigung. Der Programmierer der sich übrigens super mit der Maschine auskennt hat hier super gearbeitet und den Fehler gefunden.

Trotzdem hätte ich eine Frage.
Wäre es nicht Sinnvoller die Symmetrieangaben in der Zeichnung so anzugeben "Symmetrie 0,1 zu A-B" anstatt 1x zu A und einmal zu B?
Dann würde ich eben die Linie zwischen der Lücke und dem Zylinder als primären Bezug und die des Zylinders als sekundären Bezug wählen.

VG
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: