508.609 aktive Mitglieder
3.554 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Probleme mit einer MAHO MH700C

Beitrag 20.01.2019, 12:07 Uhr
PPeter
PPeter
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.04.2017
Beiträge: 12

Hallo an alle,

Vor ca 2 Monaten habe ich für einen Prototypenbau eine MH700C mit der 432/10 Steuerung gekauft
und diese ins Ausland importiert wo ich eine kleine Firma habe.
Der Verkäufer macht MAHO Service und meinte das die Maschine in ordnung ist.
Hat mir die auch eingeschaltet und ein Programm gestartet , beim hochfahren kamm die Fehlermeldung
telet mod failed. Der meinte aber das das unwichtig ist.
Das ganze Gebiet ist für mich neu, daher habe ich ihm vertraut. Jetzt sind wir dabei die Maschine in Betrieb zu nehmen.
Nach viel lesen hier im Forum habe ich erstmal das Handbedienteil abgeklemmt, danach ist der Fehler weg.
Also Handbedienteil defekt. da mache ich mich aber später dran.
Nach ein paar Minuten war kein Bild mehr da, auf dem Bildschirm liefen nur Zahlen und Buchstaben hin und her
oder der fing an gelb zu flachkern.
Ich bin selber Elektroniker und habe meine Ausbildung anfang 90-er gemacht wo diese Elektronik der aktuelle Stand der Technik war.
Als erstes habe die Telet Mod-C Karte gezogen und untersucht, die war unten wo der Lüfter sitzt total verschmutzt mit klebrigem Zeug.
Also habe ich diese gereinigt und einige verdächtige Stellen nachgelötet.
Karte wieder rein , jetzt ist das Bild stabil läuft aber durch, nach messsen mit einem Osci festgestellt das das V-Sync Signal am Pin 4
der 9 poliger Buchse fehlt. Nach verfolgen der Leitung bin ich zu einem 74LS123 monostabilem Multivibraor gekomen der dieses Signal generiert und über einen 74S04 Inverter an die Buchse rausgiebt.
Als erstes will ich die 3 Stück Folienkondensatoren austauschen die neben dem 74LS123 sitzen.
Bei 2 Stück steht der Wert drauf, 10 nF und 4,7 nF. bei dem drittem kann ich keinen Wert sehen und der sieht zimlich verdächtig aus.
Kann jemand auf einer Telet Mod-C Karte nachsehen welchen Wert dieser Kondensator hat ?
Es sind auf der gesamten Platine nur 3 Stück Folienkondensatoren drauf.

Danke im voraus

Peter




TOP    
Beitrag 20.01.2019, 12:12 Uhr
REEEN
REEEN
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.04.2011
Beiträge: 113

Hi Peter,
Ich kann dir auch günstig eine neue Karte anbieten, dann kannst dir den ganzen Aufwand sparen.
Das wird ein Fass ohne Boden werden.

Schickst mir ne PN bei Interesse.

MfG Rene
TOP    
Beitrag 20.01.2019, 12:17 Uhr
PPeter
PPeter
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.04.2017
Beiträge: 12

Hallo Rene,

Die Maschine steht in der Ukraine und ich bin auch noch länger hier.
Das ist für mich kein Aufwand, es macht mir spaß etwas zu reparieren.
Wobei ich das schon lange nicht mehr gemacht habe.
Vermutlich ist der Kondensator auch 10 nF nach der Größe her, ich will da aber
nicht experimentieren sondern sofort den richtigen Wert reinlöten.

Peter

Der Beitrag wurde von PPeter bearbeitet: 20.01.2019, 12:18 Uhr
TOP    
Beitrag 22.01.2019, 23:35 Uhr
PPeter
PPeter
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.04.2017
Beiträge: 12

Hallo nochmal an alle.

Das mit den V-Sync impulsen habe ich hinbekommen, hat aber leider
nich viel gebracht. Nach kurzen Abständen 3-10 Minuten wird der Bildschirm
gelb und fängt an zu flackern. Es verschwinden die RGB Signale.
Folgende Probleme treten noch auf wo das Bild da ist.
1.Es ist 1-2 mal passiert das die Steuerung selber neu startet und dann bei PROM Test
hängen bleibt. Nach dem ein und ausschalten bootet die dann wieder normal.
2.Die Maschine hat insgesamt 851 Konstanten. Es ist eine 4- Achse als Teilapparat eingebaut.
Ab der Konstante 334 sind einige incorrect.
3. An der Maschine selber bei der Fehlermelder-Anzeuge leuchtet der Fehler 46, was bedeutet dieser ?
4. Heute war die Maschine etwas länger mit ausgefahlenem Bildschrirm eingeschaltet,
habe die dann neu gestartet und beim hochfahren kamm Drive 2 failed. Nochmal ein und ausgeschaltet
und der Fehler war weg.
Was muß ich machen damit die Maschine läuft ?
Die Maschine soll in keinen Schichten laufen, sondern erstmal dazu dienen 1-2 Prototypen zu fertigen.
Ich bin auch bereit einen angemessenen Betrag zu investieren.
Bei der Maschine war eine ausgedruckte Liste mit den Konstanten dabei. Ich bin mir aber nicht sicher ob
die 100% von dieser Maschine sind. Denn es giebt welche die nicht überein stimmen mit dennen aus der Maschine
die noch korrekt sind. Wie kann man das feststellen ?
Kann man bei Maho noch die original Konstanten bekommen oder werden
diese alte Maschinen nicht mehr unterstüzt ?

Danke schon mal für eure Unterstützung








TOP    
Beitrag 18.02.2019, 07:50 Uhr
PPeter
PPeter
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.04.2017
Beiträge: 12

Hallo

Ich habe die defekte Telet Mod-C Karte ausgetauscht und soweit ist jetzt alles in Ordnung mit dem Bildschirm.
Mitlererweile habe ich die kompltette Unterlagen zu der Maschine und die Konstanten nachgereicht bekommen.
Jetzt sind aber wieder einige Fragen dazu gekommen.
Als erstes möchte ich mir ein Kabel zusammenlöten um mit der Maschine über PC zu kommunizieren und als erstes
die Konstanten in die Maschine übertragen.
Habe gesehen das das Thema Kabel Pinbelegung hier schon öfters disskutiert wurde, trozdem habe ich dazu eine
Frage. Vermutlich wurde die Verdrahtung in den Maschinen von der Steuerung zu der V24 Schnitstelle unterschidlich
gemacht , daher diese Unklarheiten.
Bei mir in der Maschine laut Unterlagen sind die Leitungen zur V24 schon gekreuzt. Daher wenn ich das Kabel so verlöte
wie hier mehrfach empfolen wurde bekomme ich nicht eine Nullmodem Verbindung sondern eine serielle Verbindung wo alle Leitungen 1:1
verbudnen sind. Also RXD mit RXD TXD mit TXD usw.
Das kann doch nicht stimmen ? Anbei ein Bild aus den Unterlagen der Maschine.

Der Beitrag wurde von PPeter bearbeitet: 18.02.2019, 08:01 Uhr
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  V24.jpg ( 94.95KB ) Anzahl der Downloads: 30
 
TOP    
Beitrag 14.06.2019, 06:27 Uhr
PPeter
PPeter
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.04.2017
Beiträge: 12

Hallo,

Die Maschine läuft mittlerer Weile gut.
Vielen Dank an REEEN, der hat mich dabei viel unterstüzt, sonst wäre ich warscheinlich
selber nie zurecht gekommen.
Jetzt habe ich folgendes Problem.
Habe mir die Testversion von Autodesk Inventor runtergeladen , denn bei Autodesk
giebt es dafür den passenden Postprozessor.
https://cam.autodesk.com/hsmposts
Der Postprozessor ist in Java geschrieben, leider habe ich davon keine Ahnung.
Bei der Maschinne sind die Y und Z Achsen getauscht, und die Richtung der X Achse
ist dementsprechend auch geändert. Die Maschine hat zusätslich ein Teilapparat als A-Achse.
Könnte mir jemand behilflich sein den Postprozessor an die Maschine anzupassen ?
Anbei der Postprozessor.

Danke im voraus.

Der Beitrag wurde von PPeter bearbeitet: 14.06.2019, 06:34 Uhr
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Maho_CNC432.doc ( 25KB ) Anzahl der Downloads: 10
 
TOP    
Beitrag 14.06.2019, 11:46 Uhr
PPeter
PPeter
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.04.2017
Beiträge: 12

Habe noch eine Version von dem Postprozessor für 4 Achsen gefunden und der Achsentausch ist da schon drin.
Nur ist der für die B Achse.
Daher muß vermutlich nur eine Zeile angepasst werden.
Original sieht die Zeile so aus

if (true) { // note: setup your machine here
var bAxis = createAxis({coordinate:1, table:true, axis:[0, 1, 0], range:[-3600,3600], preference:0});
machineConfiguration = new MachineConfiguration(bAxis);

Wenn ich die jetzt so ändere ändere

if (true) { // note: setup your machine here
var aAxis = createAxis({coordinate:0, table:true, axis:[1, 0, 0], range:[-3600,3600], preference:0});
machineConfiguration = new MachineConfiguration(aAxis);

Welche Werte sind für coordinate, table und preference richtig ?
ist axis:[1, 0, 0] richtig ?
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: