509.983 aktive Mitglieder
3.607 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Unrund-Sechskant-Schleifen

Beitrag 08.04.2009, 15:09 Uhr
RS 6
RS 6
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.09.2006
Beiträge: 2

Hallo!

Ich studiere zur zeit Maschinenbau und muss folgendes Projekt bearbeiten.
Ich habe einige Fragen zum obengenanten Thema und hoffe das mir jemand von euch helfen kann!

Erstmal zur Aufgabenstellung:

- Rohteil ist rund d=5mm und 30mm lang, hat an einem ende ne 60°-spitze
- Material: C45
- gespannt soll es an der 60°-spitze mit ner mitlaufenden Buchse werden und am anderen Ende mit ner Spannzange auf 3mm
- Fertigteil soll ein 6-Kant mit 4,3 h4 sein
- Bearbeitung soll durch 6-Kant-CNC-Unrundschleifen erfolgen
- Lagetoleranzen: Ebenheit, Parallelität, Winkligkeit auf 0,002mm
- Oberflächenrauhigkeit: Rz 1,6
- Es soll Massenfertigung erfolgen, d.h. 300000 - 500000 stück

Nun zu meinen Fragen:

- Kann ich das Teil überhaupt durch Unrundschleifen herstellen?
- Welche Schleifscheibe würdet ihr empfehlen?
- Welcher Radius würde an den Kanten entstehen?
- Alternative Verfahren?
- Werkstückzuführung und -wechsel?

Vielleicht hat ja jemand von euch Erfahrung mit solchen Aufgabenstellungen oder ne tolle Idee!
Vielen dank schon mal im voraus für alle nützlichen Info´s und Hilfen!

Mfg RS 6
TOP    
Beitrag 23.04.2009, 08:01 Uhr
bigifa
bigifa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.01.2005
Beiträge: 3

Hi,

kurz und knapp sonst kostet es...

-ja du kannst
-EK Schleifscheibe bzw. CBN (opti für Serie), Körnung fein - sehr fein (min. 120 Korngrösse)
-Radien max. 0,05mm Hauptsache ne kleine Rundung um den "vielleicht" zu entstehenden Schleifgrad vorzubeugen
-Alternativen z.B. Glattwalzen
-zuführung Serie = Opti gleich aus Stangenlader od. Rütteltopf mit Pneumatik Zuführung od. Robi ehm

Mfg

Rundschleifen kann jeder Unrundschleifen ist die Kunst
TOP    
Beitrag 15.10.2013, 13:47 Uhr
Studer_EKA
Studer_EKA
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 30.09.2013
Beiträge: 7

Hallo RS 6
Der Beitrag ist zwar schon lange her aber vielleicht ist das Thema für andere Forenteilnehmer nach wie vor interessant.
Was in deinen Angaben noch fehlt ist die Härte des Werkstoffes, das wäre für die Schleifmittelwahl wichtig gewesen.

- Unrundschleifen ist auf Rundschleifmaschinen möglich. Das wird schon seit vielen Jahren praktiziert und ist dank bedienerfreundlicher Software fast so einfach wie Rundschleifen.

- Es macht auf jeden Fall Sinn keramisch gebundenes CBN als Schleifmittel einzusetzen. Da die Abrichtintervalle so hoch sind, dass die Abrichtzeit pro geschliffenem Teil für die Taktzeit vernachlässigbar klein ist (d.h. kleiner 1s), Körnung FEPA 91 ist für die geforderte Oberflächenrauheit zu empfehlen.

- Der Radius an den Kanten kann frei programmiert werden. Radius 0 heisst die Kanten werden scharf.

- Alternative Verfahren um solch grosse Losgrössen in dieser engen Toleranz wirtschaftlich und prozesssicher herzustellen gibt es nicht.

- Das Teilehandling hängt stark von den Spannmöglichkeiten ab und ob noch postprozess Messungen durchgeführt werden müssen. Aber da gibt es auf jeden Fall gute Lösungen.

Freundliche Grüsse
Erhard Kämpf
Fritz Studer AG


--------------------

mit freunlichen Grüsse
Erhard Kämpf
Fritz Studer AG
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: