554.060 aktive Mitglieder*
4.047 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Wabeco Fräse. Taugt die was???

Beitrag 24.01.2005, 14:47 Uhr
Topper
Topper
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.01.2005
Beiträge: 23

Hallo
Ich bin neu in dem Forum. Ich hoffe mal das meine Frage ned al zu dumm rüber kommt.
Und zwar folgendes. Ich suche im moment eine kleine CNC gesteuerte Fräse. Dabei bin ich bei den Wabecofräsen CC-F 1200 undCC-F 1210 hängen geblieben.
Die Maschine scheint mir recht stabil zu sein. Da ich hauptsächlich Aluminium bearbeite. Ich kann auch Fräser bis max. 16mm Schaftdurchmesser spannen. Und die Bearbeitungswege reichen für meine Zwecke aus. In der Ausstatungsvariante hatt sie zwar keinen Werkzeugwechseler, aber der kann ja nachgerüstet werden.
Was meint ihr zu der Wahl der Maschine? Taugen die was. Ist sie Stabil? Wie ist die Qualität und zuverläsigkeit der Maschine?
Oder würdet ihr bei der preisklasse was besseres empfehlen?

Und dann gibts noch ein Problem. Die Steuerungsoftware "Fräsenplus" bzw "NCCAD" sagen mir rein gar nichts. Ich kenn nur die Standart Heidenhain, dialog uä Steuerungen.
Kann ich mit der Steuerung eine Helix bzw Gewindfräsen? Taugt die zum 3D Fräsen?
So. Ich hoffe mir kann hier jemand helfen.

Greats
Topper
TOP    
Beitrag 24.01.2005, 17:51 Uhr
Allaja
Allaja
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 31.10.2004
Beiträge: 60

Hallo , hab grade mal auf der HP von denen nachgesehen .

www.wabeco-remscheid.de

das ist wohl nur was für Hobbyisten !!!

Sieht nicht allzu stabil aus .

Als CNC wird das Ding von einem Computer gesteuert , der kommt also als Investition dazu . 3D fraesn coangry.gif Helix ??? kannst du vergessen !!!

Lies dir mal die Referenzen durch.

wacko.gif

Gruß Allaja
TOP    
Beitrag 24.01.2005, 18:09 Uhr
Topper
Topper
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.01.2005
Beiträge: 23

Mir ist schon klar das ich diese Maschine nicht mit ner DMU60T oder FP4 vergleichen kann. Würde ich mir zwar gerne in die Werkstatt stellen, aber die Kohle hab ich ned.
Mir gehts nur drum eine günstige CNC Fräse zu kaufen mit der ich mein Aluzeugs bearbeiten kann. Das ich zu der Maschine noch n PC brauche ist klar. Und auch das kleinste Problem.
Aber sie sieht mir doch Stabiler aus als so manche Portalfräse die n Aluminiumgestell hatt.....
Und 3D/ Freiformfräsen soll mit der NCCAD Software kein Problem sein....

TOP    
Beitrag 24.01.2005, 19:20 Uhr
TBL
TBL
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.12.2003
Beiträge: 614

Haben Sie nur Automatenalu (AlCuMgPb) oder müssen Sie auch andere Alusorten bearbeiten? Wenn da AlSi oder was mit AlMg3 dabei ist, dann brauchen Sie unbedingt auch Kühlmittel und das nicht zu knapp. D. h. geschlossene Kabine drumherum und Kühlmitteleinrichtung.

7500 U/min sind ok, mit den 2kW erden Sie aber mit 16mm-Fräsern nicht mehr allzutief reingehen können, würde sagen, bis 10mm Durchmesser ok.

MK2 und Werkzeugwechsel? Das ist wie der Reitstock an der Drehbank, auch ältere Fräsen haben MK-Aufnahmen, die muß man richtig abdrücken von der anderen Seite der Spindel, die fallen nicht so einfach raus wie SKs oder HSKs. Mir hat's sogar mal so eine Abdrückstange das Gewinde gekillt, das war echt unangenehm. Ausserdem müssen Sie das Werkzeug ja auch festziehen. Also, automatischer Wechsel und so, vorher gut anschauen, ob das auch klappt.

Waren Sie auf dem Echtdampftreffen in Sinsheim? Da hat man die Maschinen zeitweise auch in Action gesehen, der Stand war fast immer proppevoll, die Maschinchen haben im semiprofi-Bereich schon einen guten Ruf.

TOP    
Beitrag 24.01.2005, 19:40 Uhr
Topper
Topper
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.01.2005
Beiträge: 23

Da ich eigentlich nur ALMG3 bearbeiten will war mir dsas klar mit dem Kühlmittel. Das stellt auch kein Problem dar. Und ein 16 Schaftdurchmnesser wird eh selten für meine private Zwecke gebraucht.

Vordergründig gehts mir einfach dadrum was ich mit der Maschine machen kann, ob sie was taugt und wie weit die Steuerung was taugt. Oder ob es zu dem Preis was besseres gibt.

Ich kann halt nicht laufend im Geschäft die DMU60T besetzen.

*edit*
Nein, da war ich leider nicht. Gehe aber im März auf die Modelbaumesse. Da ist Wabeco ja auch vertretten
*edit off*
TOP    
Beitrag 24.01.2005, 21:26 Uhr
Plattensitz
Plattensitz
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.01.2005
Beiträge: 37

Bei der Firma WABECO in Remscheid gibt es den Herrn Claus Wiczorek, das ist ein ehemaliger Deckel-München-Mann denn die Liebe nach Preußen verschlagen hat. Der versteht was von der Materie. Ruf den an und erzähl ihm was Du vor hast. Der sagt Dir dann schon was Du mit der Steuerung und der Maschine anstellen kannst.

Gruß
Plattensitz
TOP    
Beitrag 25.01.2005, 19:49 Uhr
Yoomann
Yoomann
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.07.2004
Beiträge: 21

Hallo,
wir haben seit 7 Jahren eine 1200 mit angesteuertem Spanndrehkopf.
Die Maschine wird wirklich hart rangenommen, jeden Tag 10 Std, die Qualität ist top. Steuerung ist ok. für DIN Programierung. Alle 2 Jahre werden die Kohlen vom Motor ausgewechselt, sonst nichts (Wir haben allerdings auch keinen Wkz-Wechsler!!!)
Die Wärmetoleranz der Spindeln ist allerdings zu beachten (bei uns Y-Achse ca. 6/100). Wobei ein paar mal gefräst ist es ok.
Für Kleinteile ist die Maschine zu empfehlen.
Gruß
Yoomann
TOP    
Beitrag 26.01.2005, 09:21 Uhr
Topper
Topper
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.01.2005
Beiträge: 23

Wunderbar. So eine Praxisinfo hab ich gesucht.
Werd mir die Maschine aber erstmal im März auf der Moddlebaumesse in Sinsheim anschauen.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: