534.820 aktive Mitglieder*
3.912 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Antasten mit Tastfunktion "Antast ROT"

Beitrag 17.05.2017, 19:59 Uhr
HSCFraeser73
HSCFraeser73
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.12.2016
Beiträge: 65

Hallo zusammen,

habe eine Frage zur Antastfunktion "Antast ROT".
Wenn ich ein Werkstück aufspanne und dieses in der X-Achse nicht ganz gerade ist nehme ich die Antastfunktion "Antast ROT"
fahre an die linke Kante in X, taste in +Y an, fahre an die rechte Kante und taste erneut in +Y. Dann wird mir der Verdrehungswinkel
angezeigt und ich trage den ein. Wenn ich nun normal an jeder der beiden Kanten antaste erhalte ich den gleichen Antastwert.
Somit ist das Werkstück in der X-Achse ausgerichtet.

Wenn ich das in der Y-Achse versuche funktioniert das aber nicht. Gibt es eine Möglichkeit Werkstücke auf diese Art auch in der Y-Achse
auszurichten?
TOP    
Beitrag 17.05.2017, 21:23 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.995

Hallo,
Du hast eine itnc530?
Dann musst du erst eine Grundrehung +90 eintragen und dann in X- antasten.
Die Steuerung rechnet neue Grundrehung - alte Grundrehung und trägt die Differenz als Absolutwert ein.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 17.05.2017, 21:51 Uhr
HSCFraeser73
HSCFraeser73
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.12.2016
Beiträge: 65

ZITAT(schwindl @ 17.05.2017, 20:23 Uhr) *
Hallo,
Du hast eine itnc530?
Dann musst du erst eine Grundrehung +90 eintragen und dann in X- antasten.
Die Steuerung rechnet neue Grundrehung - alte Grundrehung und trägt die Differenz als Absolutwert ein.



Hallo Schwindl,

wo trage ich die grunddrehung ein? Kannst Du mir das mal näher erklären?
TOP    
Beitrag 18.05.2017, 05:45 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.995

Hallo, die trägst du vor dem Antasten Rot in die Presettabelle, Spalte ROT ein. Dazu kannst du den Tastzyklus 404 im MDI programmieren. Danach die Presetzeile aktivieren und Rot antasten in X-.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 15.09.2017, 11:00 Uhr
denis92
denis92
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.08.2017
Beiträge: 8

Hallo

ich habe mal eine frage zu dem Antast Rot Prinzip.
ich arbeite erst seit 2 Monaten mit heidenhain, vorher habe ich 6 Jahre lang an einer Siemens 840d sl gearbeitet, an der ich die tastzyklen um welten angenehmer und einfacher fand.
wenn ich jetzt die zwei punkte angetastet habe und mir der verdrehwinkel angezeigt wird, wo muss ich diesen denn eintragen damit ich ihn im Programm wirksam habe und die Maschine alles unter diesem winkel verrechnet? und wie stelle ich diese Drehung nachher wieder ab das wieder alles auf Null steht?

Bei siemens war es nur speichern drücken und schon was alles gedreht und zum Rückgängig machen wurde in der Nullpunkttabelle die Drehung einfach wieder auf 0 gesetzt.

Grüße

Der Beitrag wurde von denis92 bearbeitet: 15.09.2017, 11:02 Uhr
TOP    
Beitrag 15.09.2017, 11:07 Uhr
hac4black
hac4black
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.11.2009
Beiträge: 187

Servus,

den gemessenen Wert trägst du in die Presettabelle ein.

Zum null setzten genau gleich wie bei Siemens. Einach in der Presettabelle in ROT 0 eintragen.
TOP    
Beitrag 15.09.2017, 11:14 Uhr
denis92
denis92
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.08.2017
Beiträge: 8

dann noch vielleicht eine blöde frage, aber wo finde ich diese Tabelle?
TOP    
Beitrag 15.09.2017, 11:55 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.995

ZITAT(denis92 @ 15.09.2017, 12:14 Uhr) *
dann noch vielleicht eine blöde frage, aber wo finde ich diese Tabelle?

Hallo,

im Manuellen Betrieb hast Du die Presettabelle (Softkey 5)
Angehängte Datei  presett.png ( 122.69KB ) Anzahl der Downloads: 43


Über Grunddrehung setzen speicherst Du die Grunddrehung in Zeile 0 der Presettabelle
Angehängte Datei  set.png ( 105.39KB ) Anzahl der Downloads: 42


über Grunddrehung in Presettab. speicherst Du sie in die Zeile die oben angegeben ist.
Angehängte Datei  set2.png ( 85.63KB ) Anzahl der Downloads: 36


Rücksetzen: M143 im MDI programmieren

oder

Antasten ROT öffnen und null eintragen und speichern drücken.
Angehängte Datei  set3.png ( 108.19KB ) Anzahl der Downloads: 27


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 15.09.2017, 12:57 Uhr
denis92
denis92
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.08.2017
Beiträge: 8

preset soft key gibt's bei mir leider nicht in der reihe unten ( 430er)
TOP    
Beitrag 15.09.2017, 13:08 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.995

Ja das musst du ja dazu sagen, dass du eine 426/430 hast. Die hat keine Presettabelle, also kannst du nur eine Grundrehung aktivieren oder deaktivieren.
Aktiviert wird über Antasten Rot. Antasten speichern fertig.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 15.09.2017, 13:16 Uhr
denis92
denis92
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.08.2017
Beiträge: 8

das heißt also beide punkte antasten und der wert der raus kommt einfach durch enter speichern?
aufheben dann einfach den Zyklus wieder aufrufen, 0 reinschreiben und wieder mit enter speichern?
TOP    
Beitrag 15.09.2017, 13:48 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.995

Ja, einfach mal ausprobieren


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: