545.740 aktive Mitglieder*
2.091 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Haupt Programm am Basteln!, Mehre Teile mit Mehren Preset Nr

Beitrag 19.12.2014, 09:46 Uhr
orange1987_07
orange1987_07
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.02.2009
Beiträge: 77

Ich habe im Zukunft mehre Teile in einer Aufspannung! (jedesmal mit eigener Preset Nr1)
Aber ich Möchte gerne ein Haupt PGM habe wo ich nur ein Gib Werkstück Anzahl und die zubearbeiten Arbeitsschritte!

Sprich
Preset1
SChruppen
Preset 2
Schruppen
.....
Preset1
Schlichen
Preset2
Schlichen
....

Weil ich sowas demnächst oft habe aber immer Unterschiedlich von Werkstücke bzw. Bearbeitungs schritte!
Meine Gedanken waren!

0 BEGIN PGM Ablauf_MEHRE_NP MM
1 BLK FORM 0.1 Z X-19 Y-25 Z-25
2 BLK FORM 0.2 X+19 Y+25 Z+0
3 Q90 = 1 ;START PRESET
4 Q91 = 4 ;ENDE PRESET
5 Q92 = 10 ;PGM LBL START AUFRUF
6 Q93 = 12 ;PGM LBL ENDE AUFRUF
7 ;
8 LBL 2
9 CALL LBL 98 ;Rechner
10 LBL 1
11 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+Q94 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
12 CALL LBL Q95 ;PGM AUFRUF
13 Q94 = Q94 + 1 ;NAECHSTER PRESET NR
14 FN 11: IF +Q94 GT +Q91 GOTO LBL 2
15 FN 9: IF +Q94 EQU +Q91 GOTO LBL 1
16 FN 12: IF +Q94 LT +Q91 GOTO LBL 1
17 LBL 3 ;Ende
18 * - ----------UP----------
19 CALL LBL 99 ;Ende
20 LBL 10 ;SCHRUPP
21 CALL PGM SCHRUPP.h
22 LBL 0
23 LBL 11 ;SCHLICHT
24 CALL PGM SCHLICHT.h
25 LBL 0
26 LBL 12 ;ENTGRATEN
27 CALL PGM ENTGRATEN.h
28 LBL 0

29 LBL 98 ;Rechner
30 Q94 = Q90 ;PRESET ZAHLER COPY
31 Q95 = Q92 ;PGM LBL ZAehler COPY
32 ;PGM AUFRUF
33 Q95 = Q95 + 1 ;NACHSTES PGM
34 FN 12: IF +Q95 LT +Q93 GOTO LBL 1
35 FN 9: IF +Q95 EQU +Q93 GOTO LBL 1
36 FN 11: IF +Q95 GT +Q93 GOTO LBL 3
37 LBL 0
38 ;
39 LBL 99
40 M30
41 END PGM Ablauf_MEHRE_NP MM

Ist mein Gedanke sowas von Falsch oder bekomme ich gerade einfach nicht die Kurve?

Danke
MFG Andre
TOP    
Beitrag 19.12.2014, 15:35 Uhr
cgTNC
cgTNC
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.11.2010
Beiträge: 1.334

Vom Grundgedanken her sollte es funktionieren.

Allesdings könnten die Sätze 8-17 und 29-37 noch optimiert werden.
Außerdem wird der Satz '9 CALL LBL 98 ;Rechner' auf dauer für Probleme sorgen (Fehler: Verschachtelung zu hoch).

Zwei verschachtelte If-Schleifen sollten ausreichen:
Q90 = 1 ;START PRESET
Q91 = 4 ;ENDE PRESET
Q92 = 10 ;PGM LBL START AUFRUF
Q93 = 12 ;PGM LBL ENDE AUFRUF
;
LBL 2
Q94 = Q90 ; Preset-Zaehler
LBL 1
CYCL DEF 247 Q339=+Q94 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
CALL LBL Q92 ; PGM Aufruf
Q94 = Q94 + 1 ; naechster Preset
IF Q94 LT Q91 GOTO LBL 1
IF Q94 EQU Q91 GOTO LBL 1
Q92 = Q92 + 1 ; naechstes PGM
IF Q92 LT Q93 GOTO LBL 2
IF Q92 EQU Q93 GOTO LBL 2
M30
Gruß
cgTNC
TOP    
Beitrag 08.01.2015, 21:31 Uhr
orange1987_07
orange1987_07
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.02.2009
Beiträge: 77

Ich habe das PGM soweit jetzt am Laufen!

Jetzt mein nächstes Problem!
Ich bekomme teilweise auch PGM geschrieben von unser Programmierer!
Das PGM ist so auf gebaut z.b.
T1 SChrupp D20
T2 Schrupp D6
T3 Schrupp D3
T4 SChlicht D8
.
.
.
.
..
.
T15 Gravieren!


Wie kann ich ab besten DAs Programm so einfach wie möglich ändern so das ich z.b. 5 mal werkstücke bearbeite mit 5 Presets als erstes alle schrupp D20!
dann wieder alle 5 werkstücke mit demnächsten Werkzeug bis zum Schluss so das ich weniger wechsel zeiten habe!(unser Wechseler ist nicht der zuverlässigste!

jemand eine schöne Idee?

Danke im Vorraus
MFG
TOP    
Beitrag 08.01.2015, 22:42 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 2.054

ZITAT(orange1987_07 @ 08.01.2015, 22:31 Uhr) *
Ich habe das PGM soweit jetzt am Laufen!

Jetzt mein nächstes Problem!
Ich bekomme teilweise auch PGM geschrieben von unser Programmierer!
Das PGM ist so auf gebaut z.b.
T1 SChrupp D20
T2 Schrupp D6
T3 Schrupp D3
T4 SChlicht D8
.
.
.
.
..
.
T15 Gravieren!


Wie kann ich ab besten DAs Programm so einfach wie möglich ändern so das ich z.b. 5 mal werkstücke bearbeite mit 5 Presets als erstes alle schrupp D20!
dann wieder alle 5 werkstücke mit demnächsten Werkzeug bis zum Schluss so das ich weniger wechsel zeiten habe!(unser Wechseler ist nicht der zuverlässigste!

jemand eine schöne Idee?

Danke im Vorraus
MFG

Welche Steuerung hast Du denn? Softwarestand?
Maschinenhersteller?
Das geht dann mit WOB werkzeugorientierte Bearbeitung.

Einfach mal die SuFu verwenden.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 09.01.2015, 09:40 Uhr
orange1987_07
orange1987_07
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.02.2009
Beiträge: 77

TNC 530 Mikron UCP 600 Vario
Software 340422 11 SP5

Hab ich noch nicht von gehört
TOP    
Beitrag 09.01.2015, 20:14 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 2.054

ZITAT(orange1987_07 @ 09.01.2015, 10:40 Uhr) *
TNC 530 Mikron UCP 600 Vario
Software 340422 11 SP5

Hab ich noch nicht von gehört

Dann schau Dir mal dieses Thema an.

Sollte auf Deiner Version auch gehen.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 11.01.2015, 07:28 Uhr
Big-Ben-1
Big-Ben-1
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.04.2011
Beiträge: 96

ZITAT(orange1987_07 @ 08.01.2015, 22:31 Uhr) *
Ich habe das PGM soweit jetzt am Laufen!

Jetzt mein nächstes Problem!
Ich bekomme teilweise auch PGM geschrieben von unser Programmierer!
Das PGM ist so auf gebaut z.b.
T1 SChrupp D20
T2 Schrupp D6
T3 Schrupp D3
T4 SChlicht D8
.
.
.
.
..
.
T15 Gravieren!


Wie kann ich ab besten DAs Programm so einfach wie möglich ändern so das ich z.b. 5 mal werkstücke bearbeite mit 5 Presets als erstes alle schrupp D20!
dann wieder alle 5 werkstücke mit demnächsten Werkzeug bis zum Schluss so das ich weniger wechsel zeiten habe!(unser Wechseler ist nicht der zuverlässigste!

jemand eine schöne Idee?

Danke im Vorraus
MFG



Hallo,

aber auch hier zählt, das der Werker nicht an dem Programm umprogrammieren sollte.
Grund: Kommt eine Zeichnungsänderung die der Programmierer erledigt, musst Du schon wieder das Programm anfassen.

Lösung: Du musst deinen Programmierer dazu bringen das er das Programm FERTIG in die Werkstatt bringt.

Gruß
TOP    
Beitrag 11.01.2015, 09:20 Uhr
homerq
homerq
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2004
Beiträge: 707

ZITAT(Big-Ben-1 @ 11.01.2015, 07:28 Uhr) *



Hallo,

aber auch hier zählt, das der Werker nicht an dem Programm umprogrammieren sollte.
Grund: Kommt eine Zeichnungsänderung die der Programmierer erledigt, musst Du schon wieder das Programm anfassen.

Lösung: Du musst deinen Programmierer dazu bringen das er das Programm FERTIG in die Werkstatt bringt.

Gruß

Oha!
Jetzt weiß ich endlich wo der blöde Begriff "Werker" herkommt. Da gibt es soetwas wie einen Übergott, der sich "Programmierer" nennt.
Dann sind wohl die meisten hier dann wohl "Prograker" oder "Wermierer".
Wenn der Fragesteller hier ein Programmansatz einstellt, gehe ich davon aus, daß er auch einer der beiden zweitgenannten Gattungen angehört.

@Big-Ben-1
Entschuldigung schon mal im Voraus bei dir und allen Programmierern, ich will dich hier nicht kritisieren. Schön, wenn bei euch ein Programmierer existiert, der nur dies macht, aber ich denke, daß die meisten hier wie ich, ich nenne es mal Werkstattprogrammierer, sind, oder zumindest ambitionierte Programmierer, denen es nicht egal ist, was außerhalb ihres Büros passiert.

So das war mein Senf zu de Sache.
Ist zwar genauso nutzlos wie der vorhergehende Beitrag, aber ich stehe dazu.

Gruß Jens
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: