532.325 aktive Mitglieder*
3.153 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Hilfe beim Programmieren

Beitrag 10.12.2009, 19:14 Uhr
arne49088
arne49088
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.05.2005
Beiträge: 22

Hallo Liebe Leutz,
ich habe am Dienstag ein Bauteil bekommen welches ich Fräsen und Bohren sollte,da die Zeichnung nur dürftige Informationen für meinen Geschmack enthielt,hab ich es bis zum Feierabend nicht hinbekommen,auch der Kollege in der Spätschicht hat sich sehr schwer getan und hat es letzten endes nur durch Probieren hinbekommen,also 1 Teil gebohrt,gemessen und dann passend eingestellt,das erste Teil war natürlich für die Tonne.
Also ich hatte mir eigentlich überlegt den X-Nullpunkt im geschwenkten Zustand anzutasten,aber irgendwie hat das alles nicht so funktioniert wie ich wollte.

Als erstes wird gefräst auf das Maß 9,4mm
anschliessend auf das Maß 29mm
Und dann kommt das Bohren mit Schwenken,wo wir uns beide die Zähne ausgebissen haben weil wir nicht wussten wie wir eins der beiden Löcher ansteuern sollen mit den Maßen.
Der Nullpunkt kann frei gewählt werden in X.
Bohren und Fräsen sind ein Arbeitsgang.

Vielleicht habt ihr ja ein paar vorschläge.

Angehängte Datei  Lagerbock.jpg ( 63.05KB ) Anzahl der Downloads: 175


Gruss Arne

EDIT: An meiner Maschine kann ich B-Achse(Spindel) und C-Achse(Rundtisch) schwenken. Haben eine ITNC 530

Der Beitrag wurde von arne200 bearbeitet: 10.12.2009, 19:23 Uhr
TOP    
Beitrag 10.12.2009, 19:59 Uhr
farmer 70
farmer 70
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.06.2005
Beiträge: 868

Hallo Arne

Also aus deiner Skizze werde ich nicht so ganz schlau. Zum einen fehlen da doch einige Maße für die Fertigung zum anderen wie liegen die Achsen bei deiner Zeichnung? Da dürfte die Hilfe schwierig werden.
Was mich aber doch sehr wundert ist die Tatsache dass wenn du das Bauteil am Dienstag bekommst am Donnerstag immer noch unzureichende Informationen vorliegen. Ich kenne es so dass wenn man eine Zeichnung bekommt und diese unvollständig ist dass man sofort Rücksprache hält mit dem Kunden oder der Konstruktion oder wen auch immer.

Gruß farmer


--------------------
Gruß farmer



Hilfsbereitschaft, Gemeinsinn, Miteinander und Füreinander
TOP    
Beitrag 10.12.2009, 20:12 Uhr
arne49088
arne49088
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.05.2005
Beiträge: 22

Ja,so is das halt manchmal,oft haben wir das auch nicht,aber es muss so gehen meinte mein vorgesetzter....
Ich hab mal nen Koordinaten-Kreuz auf die Zeichnung gemacht,hier ist die neue.
Angehängte Datei  Lagerbock.jpg ( 65.25KB ) Anzahl der Downloads: 120
TOP    
Beitrag 10.12.2009, 20:30 Uhr
maxton
maxton
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.06.2009
Beiträge: 12

Hallo arne.

Ich habe mir deine Skizze angeschaut. und mal ein paar Fragen dazu.

Wird das Teil aus Flachmaterial gefertigt, oder ist das unterm Strich ein "Block"?

Und wenn du die Höhe hast kannst du einfache Mathematik anwenden (Winkelfunktionen). Damit kommst du x und y von dem Schnittpunkt der Schenkel bei 34° zu der linken oberen Bohrung berechnen.

"Finde das Dreieck und du findest den Punkt" (mein ehem. Mathelehrer)

Die Fertigung würde ich so lösen:

Du nimmts dir eine "große" Aluplatte und Präparierst sie so das du 4 Schraubenlöcher so positionierst das du die Platte mit Nutensteinen auf den Tisch festschrauben kannst. In die Platte fräst du nun die Kontur mit dem Ausräumzyklen. Da du eine 530 hast kannst du die Kontur über freie Kontur programmieren. Da brauchst du fast nix berechnen. Ecken musst du aber noch seperat raushohlen. Jetzt noch einige Spanneisen setzen und du bist fertig. Und du brauchst nicht den Tisch drehen.

Bohren würde ich mit einem Wendeplatten Vollbohrer. Macht eine 1A Oberfläche bei einem Top Vorschub.

Ich habe jetzt bei der Fertigung keine Einzellfertigung angenohmen und das es ein Flachteil ist.

Gruß Martin
TOP    
Beitrag 10.12.2009, 20:42 Uhr
maxton
maxton
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.06.2009
Beiträge: 12

Und noch ein Vorteil hat ein Vollbohrer zum SpiBo. er hat keine 118° an der Spitze, sondern 180°.

D.H. du musst mind. nur den Schneidenradius Tiefer als dein Werkstück bohren. Ich würde aber Schneidenradius + 1mm tiefer bohren.
TOP    
Beitrag 10.12.2009, 20:56 Uhr
arne49088
arne49088
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.05.2005
Beiträge: 22

Hi,
wie das Teil zu fertigen ist,also Vorrichtung und sowas ist alles fertig,hab deswegen auch extra aufgemalt wie es gespannt wird,geht eigentlich nur darum wie ich zu einer der 2 Bohrungen kommen von welchen Nullpunkt aus.
Das Teil ist ein Gussteil,welches innen hohl ist und eine Wandstaerke von ca 15 mm hat und wird mit nem Spiralbohrer gebohrt(langer Bohrer),funktioniert wunderbar,den Spiralbohrer haben wir schon ewig im Einsatz bei Guss,der hält ewig,aber sonst nutzen wir ausschliesslich Wendeplatten-Vollbohrer.
TOP    
Beitrag 10.12.2009, 21:41 Uhr
maxton
maxton
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.06.2009
Beiträge: 12

Kannst du ein x und ein y Maß geben?! Oder passt der NP so?
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Zeichnung1.JPG ( 33.65KB ) Anzahl der Downloads: 81
 
TOP    
Beitrag 10.12.2009, 22:04 Uhr
arne49088
arne49088
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.05.2005
Beiträge: 22

ZITAT(maxton @ 10.12.2009, 21:41) *
Kannst du ein x und ein y Maß geben?! Oder passt der NP so?


Ne,andere Maße kann ich nicht geben,ich weiss sie nicht so,und auf der Originalzeichnung waren auch nur die die ich angegeben habe sonst keine.
Den NP hab ich ja gesagt ist frei Wählbar,allerdings ist der den du genommen hast schwierig zu nehmen ohne die anderen Maße.
Ist echt schlimm mit diesen Zeichnung wo nix angegeben ist .
Trotzdem Danke für deinen Vorschlag.
TOP    
Beitrag 10.12.2009, 22:27 Uhr
hightower
hightower
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.11.2005
Beiträge: 199

Servus,

Ne Alternative zu Maxtons Nullpunkt gibts nicht bei den gegebenen Maßen.

Wenn die 9,4 und 29 schon gefräst sind, was hast denn da für X genommen?

Grüße
TOP    
Beitrag 10.12.2009, 22:59 Uhr
arne49088
arne49088
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.05.2005
Beiträge: 22

Wir haben den X-Null an der Vorrichtung gesetzt gehabt,fester Punkt an der Vorrichtun,ist immer wieder leicht anzutasten.
Siehe Bild.
So konnten wir natürlich nicht die Bohrkoordinate genau bestimmen,was wir auch anders nicht konnten...
Wir haben dann das erste Teil angerissen,ungefähr da gebohrt wo es sein soll,das Teil vermessen und dann passend gestellt.(erstes Teil für die Tonne)
Jetz können wir es zwar immer wieder so einrichten,aber mich würde halt ne Lösung interessieren die besser ist.
Angehängte Datei  Lagerbock.jpg ( 69.47KB ) Anzahl der Downloads: 54
TOP    
Beitrag 10.12.2009, 23:31 Uhr
arne49088
arne49088
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.05.2005
Beiträge: 22

Hier mal ein 3d Bild
Angehängte Datei  lagerbock_3d.JPG ( 73.74KB ) Anzahl der Downloads: 82
TOP    
Beitrag 11.12.2009, 02:25 Uhr
dekoboy
dekoboy
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 31.08.2007
Beiträge: 125

Hi arne200,

ich gehe davon aus, das deine Maße von der Oberkante des Teiles ausgehen und die Dicke des Teiles (in Z)
ein Freimaß ist bzw. sehr großzügig toleriert ist (Korrigiere mich bitte falls ich falsch liege).

Dann gibt es für mich nur eine (allerdings nicht sehr genaue) Möglichkeit:

Du tastest deinen Z-Wert an, tastest deinen X-Wert an der Vorrichtung an und berechnest dir aus dem angetasteten
X-Wert dein X0 mit dem du dann deine Bohrungen anfahren kannst (siehe auch die Zeichnung von maxton).

Aber: Du müsstest vorher alle deine Rohteile durchmessen, um festzustellen ob sie alle innerhalb einer akzeptablen
Toleranzbreite liegen. Denn falls die Teile sehr unterschiedlich ausfallen, müsstest du u.U. bei jedem Teil den Parameter
für das Rohteilmaß ändern.

Im Programm würde das ungefähr so ausschauen:
.
.
.
;----------------------------------------
;Rohteilmass (ggf. aendern)
Q30 = 130
; Mass X-Anschlag (veraendert sich nicht)
Q31 = 15
;---------------------------------------
Q32 = Q31 + Q30 / TAN34
CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
CYCL DEF 7.1 X+Q32
.
.
Bohrungen bearbeiten
X+11.854 Z-49.3
X+154.254 Z-106.5
.
.
CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
CYCL DEF 7.1 X+0
END PGM ...

Wie gesagt, das ist recht ungenau, aber ich stand auch schon an der Maschine und habe Rohteile gemessen,
Häufchen gebildet, Parameter (häufchenweise) geändert und die Teile durchlaufen lassen.

Ich weiß, es hilft nicht wirklich, aber mehr fällt mir nicht ein
Gruss
dekoboy

Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Beispiel_3.JPG ( 107.87KB ) Anzahl der Downloads: 64
 
TOP    
Beitrag 11.12.2009, 08:29 Uhr
maxton
maxton
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.06.2009
Beiträge: 12

Das einzige was mir jetzt noch einfallen würde um die Maße genau zu bekommen, wäre Zeichnung nehmen und dem Zeichner/Konstrukteur/Verantwortlichen solane um die Ohren hauen, bis er dir die fehlenden Maße aus dem 3D Modell herausgibt. Wie ich sehe giebt es ja ein 3D-Modell.

Das ist also ne Zeichnung die man als Klopapier verwenden kann.

Gruß Martin
TOP    
Beitrag 11.12.2009, 08:41 Uhr
Themenstarter

Gruppe:
Mitglied seit: --
Beiträge: 0

Hallo,

bei wieder kehrenden Teilen die in Vorrichtungen gespannt und ausgerichtet werden, ist es manchmal sinnvoll sich ein Referenzteil zu fertigen.

Dieses wird dann immer zum einfahren eingelegt und angetastet.

Oder man setzt sich einmalig ne Bezugsbohrung in die Vorrichtung, die als Null genommen wird.

Der Beitrag wurde von Paranuit bearbeitet: 11.12.2009, 08:43 Uhr
TOP    
Beitrag 11.12.2009, 09:05 Uhr
pepe999
pepe999
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 30.11.2009
Beiträge: 1

Hallo auch,also mit autocad kann man sich ja wohl sehr leicht die fehlenden punkte selber besorgen! Nen rechner hat man doch oder? wink.gif
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: