535.525 aktive Mitglieder*
2.560 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
INDEX-Werke // INDEX TRAUB Forum

Werkzeug Vermessen Bohrer, Drehmaschine

Beitrag 12.11.2017, 06:40 Uhr
MaikPilad
MaikPilad
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.11.2017
Beiträge: 23

Hallo,

möchte in einer 2 achs Drehmaschine einen Bohrer vermessen.
zum einen werde ich einen neuen Halter für den Bohrer einbauen und auf t3 anlagen (im Programm t=303)

wenn ich den Halter eingebaut habe wie geh ich jetzt vor?


Habt ihr da ein schritte Plan wie Ihr da am einfachsten vorgehen würdet?

und auf was müsstet Ihr darauf besonders achten.

Komme leider aus der Simunerik drehen und DIn oder Pal Programmierung ist alles anders


Danke im Vorraus
TOP    
Beitrag 12.11.2017, 14:26 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 536

Hallo Maik zuerst mal die frage was für eine Maschine hast du den?Genauso was für eine Steuerung hat die Maschine?Normalerweise ist es ja an der Traub so dass du über die Messoptik die Werkzeuge vermessen kannst.Wenn du das Werkzeug richtig positioniert hast drückst du nur ATC und dann kannst du die werte übernehmen. Beim Bohrer ist das X mass ja eigentlich immer 0.Da musst du ja nur die Z-Länge messen mit der Optik würde dir aber trotzdem empfehlen den X-Wert zu überprüfen in dem du mal ein Werkzeug einmisst und versuchst die schneide mittig auszurichten.Dann drück einfach mal Atc und schau dir den X-Wert an,falls der nähmlich nicht 0 sondern z.b.X1.3 hat es evtl.bei deinem Vorgänger gerummst und man sollte den Revolver ausrichten.Hoffe ich konnte dir helfen falls du noch ne frage schreib einfach hier im Forum
Gruß Dreher1991
TOP    
Beitrag 12.11.2017, 15:22 Uhr
MaikPilad
MaikPilad
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.11.2017
Beiträge: 23

ZITAT(dreher1991 @ 12.11.2017, 13:26 Uhr) *
Hallo Maik zuerst mal die frage was für eine Maschine hast du den?Genauso was für eine Steuerung hat die Maschine?Normalerweise ist es ja an der Traub so dass du über die Messoptik die Werkzeuge vermessen kannst.Wenn du das Werkzeug richtig positioniert hast drückst du nur ATC und dann kannst du die werte übernehmen. Beim Bohrer ist das X mass ja eigentlich immer 0.Da musst du ja nur die Z-Länge messen mit der Optik würde dir aber trotzdem empfehlen den X-Wert zu überprüfen in dem du mal ein Werkzeug einmisst und versuchst die schneide mittig auszurichten.Dann drück einfach mal Atc und schau dir den X-Wert an,falls der nähmlich nicht 0 sondern z.b.X1.3 hat es evtl.bei deinem Vorgänger gerummst und man sollte den Revolver ausrichten.Hoffe ich konnte dir helfen falls du noch ne frage schreib einfach hier im Forum
Gruß Dreher1991



Das ist eine ätwas ältere Traub mit ganz normaler spindel und einem 12er Revolver also 2.Achs.
Serien Nummer Müsste ich mal genauer Nachsehen

Wie viele Gesagt haben bzw. an dem Programm erkannt haben scheint es eine Fanuc Steuerung zu sein, ich finde es ähnelt etwas der Din/Pal Programmierung.

g1 x15,74
g1x15,54 D0,1 E0,04
g1Z-2.26 R0,6 E0,04
was das Hier dann macht Weiß ich nicht genau.

Würde mich aber freuen wenn es dazu Vielleicht Unterlagen geben würde oder Programmierbeispiele zur Fanuc.
Kenn mich daher auch wenig mit dem Menü Führung aus oder den Bedienpult da ich auch eher von der Siemens und der Heidenhain komme.

Falls es keine Optik geben sollte müsste man wohl Grob die Länge messen und im Offset dann den Z wert gegeben falls verfeinern.


TOP    
Beitrag 12.11.2017, 15:54 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 536

Hallo Maik bei der Traub ist es normalerweise Mitsubishi von der die Steuerung ist.Bei den Achsmotoren steht es zum teil auch drauf.Ich meinte die Maschinenbezeichnung wenn du sagst es ist ne älter 2 Achsmaschine müsste es entweder TND,TNS oder ne TNA sein.Der Maschinenname bzw.die Bezeichnung steht hinten am Schaltschrank wo auch die Maschinennr.und so ist drauf.Genauso wäre interessant was für ne Steuerung du hasst ob Tx-8,Tx-8D,Tx-8F oder schon ne TX-8H?Was meinst du mit das du keine Optik hast ?War bei der Maschine den keine dabei?Hast du zu der Maschine den keine Unterlagen bekommen? Die Optik könntest du auch bestimmt noch bei Traub kriegen wird zwar nicht ganz billig aber du tust dich mit dem ding einfach um einiges leichter
Gruß Dreher 1991

Der Beitrag wurde von dreher1991 bearbeitet: 12.11.2017, 15:55 Uhr
TOP    
Beitrag 12.11.2017, 16:24 Uhr
InTex
InTex
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2007
Beiträge: 4.007

Traub hat seine eigene Steuerung.


--------------------
Eine Schraube ohne Gewinde ist ein Nagel

Grüsse aus dem Harz - InTex
TOP    
Beitrag 12.11.2017, 16:52 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 536

Hallo Intex auf das wollte ich ja hinaus die Grundsteuerung ist ja aber von Mitsubishi oder?Traub hat sie ja aber auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten falls ich falsch liege korrigier mich bitte
TOP    
Beitrag 12.11.2017, 17:41 Uhr
InTex
InTex
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2007
Beiträge: 4.007

ZITAT(dreher1991 @ 12.11.2017, 17:52 Uhr) *
Hallo Intex auf das wollte ich ja hinaus die Grundsteuerung ist ja aber von Mitsubishi oder?Traub hat sie ja aber auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten falls ich falsch liege korrigier mich bitte

Hallo dreher1991
die CNC Hardware beruht auf Mitsubishi. Der Rest ist Eigenentwicklung von Traub. Und das schon immer.


--------------------
Eine Schraube ohne Gewinde ist ein Nagel

Grüsse aus dem Harz - InTex
TOP    
Beitrag 12.11.2017, 17:41 Uhr
MaikPilad
MaikPilad
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.11.2017
Beiträge: 23

ZITAT(dreher1991 @ 12.11.2017, 13:26 Uhr) *
Hallo Maik zuerst mal die frage was für eine Maschine hast du den?Genauso was für eine Steuerung hat die Maschine?Normalerweise ist es ja an der Traub so dass du über die Messoptik die Werkzeuge vermessen kannst.Wenn du das Werkzeug richtig positioniert hast drückst du nur ATC und dann kannst du die werte übernehmen. Beim Bohrer ist das X maß ja eigentlich immer 0.Da musst du ja nur die Z-Länge messen mit der Optik würde dir aber trotzdem empfehlen den X-Wert zu überprüfen in dem du mal ein Werkzeug ein misst und versuchst die schneide mittig auszurichten.Dann drück einfach mal Atc und schau dir den X-Wert an,falls der nämlich nicht 0 sondern z.b.X1.3 hat es evtl. bei deinem Vorgänger gerummst und man sollte den Revolver ausrichten.Hoffe ich konnte dir helfen falls du noch ne frage schreib einfach hier im Forum
Gruß Dreher1991



Das Ganze Vermesse ich ja im JOG Modus also Handbetrieben oder im MDI ?
in Den Modus werden mir ja werte angezeigt, x und z zu dem Maschinennullpunkt ? kleiner ex Kurs für Werkzeugvermessung ?
sobald dann in der Optik im Fadenkreuz alles passt x und z dann atc drücken komm ich dann auf ein neues Menü oder übernimmt er dann die werte automatisch und müsste ich dann da was verrechnen irgendwo also minus Optik Länge oder zeigt der mir den absoluten wert dann an ,weil er rechnet ja wenn immer von wzw oder Maschinennullpunkt aus.

TOP    
Beitrag 12.11.2017, 19:46 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 536

Danke Intex für die aufklärung.Hallo Maik am geschicktesten ist es eigentlich so du fährst das werkzeug so unter die Optik wie du es vermessen willst. Jetzt auf Tool / gehen dort in die T-Daten jetzt gibst du unten die Nr.deines Werkzeugplatzes an z.b.Nr.3.Wenn du jetzt dein Werkzeug richtig zum vermessen unter der Optik positioniert hast kannst du ATC drücken.Jetzt erscheinen die X und Z masse und du kannst sie mit Input übernehmen.Vorher musst du halt dein Werkzeug mit Handrad so positionieren dass du vermessen kannst.Verrechnen musst du da nix,wiegesagt das einziges was nicht stimmen könnte wäre das X mass wenn der Revolver evtl.durch nen crash oder so nicht mehr gerade stehen würde.So in etwa ist die Vorgehensweise bei Tx-8H.Noch ein Tipp schau immer in der Feinkorrektur dass du keine alten Werte noch drin stehen hast. Hoffe du kannst damit was anfangen du könntest mir noch sagen welche Maschine und welche Steuerung du hasst?

Der Beitrag wurde von dreher1991 bearbeitet: 12.11.2017, 19:47 Uhr
TOP    
Beitrag 13.11.2017, 13:36 Uhr
Die Traub-Experten
Die Traub-Expert...
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.02.2005
Beiträge: 583

Traub,älter,12fach ???

Bei Traub steht groß und breit auf der Bedientafel welche Steuerung das ist. TX 8 ? TX 8D ?

Nur wenn man weiß welche Steuerung es ist, kann man auch eine vernünftige Auskunft geben.

Traub-Steuerungen sind ab TX8 immer Meldas-Steuerungen, also Mitsubishi, Traub setzt nur für den Bediener eine eigene Oberfläche
drauf und schreibt, wie jeder Maschinenhersteller, seine SPS für die jeweilige Maschine selbst.
Schwäbische Wertarbeit halt. ;-)


--------------------
Wenn dich jemand um eine Information bittet, dann will er nicht deine Meinung hören.
TOP    
Beitrag 16.11.2017, 07:21 Uhr
MaikPilad
MaikPilad
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.11.2017
Beiträge: 23

Hay vielen Dank noch mal an alle.

Also ich arbeite mit der traub tnd400

Über die Steuerung ist die

Tx8f Steuerung

Könnt ihr mir was dazu sagen evtl.

Leider habe ich gerade das problem mit g54 und G59 weil wir gerade dabei sind ein z0 am rohteil zu setzen und nach der schrupp Zyklus den neuen 0 Punkt zu setzen damit unsere Masse nicht falsch laufen.

Danke für Antwort
TOP    
Beitrag 13.12.2017, 15:09 Uhr
El-Barto
El-Barto
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.12.2017
Beiträge: 12

@MaikPilad

g1 x15,74
g1x15,54 D0,1 E0,04
g1Z-2.26 R0,6 E0,04

Zu1.
G1= Fahrbewegung im programmierten Vorschub
X15.74 fährt auf Durchmesser 15.74

Zu2.
G1=Siehe Erklärung
X15.54 = Durchmesserangabe
D0.1 = Fase 0.1 x45°
E0.04= Vorschubgeschwindigkeit für die Fase

Zu3.
G1 = siehe Erklärung
Z-2.26 = sie fährt 2.26 mm Richtung Spindel
R0.6 = Radius von 0.6mm
E0.04 = Vorschubgeschwindigkeit für den Radius

Der Beitrag wurde von El-Barto bearbeitet: 13.12.2017, 15:10 Uhr
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: