Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
487.479 aktive Mitglieder
487.479 aktive Mitglieder
6.908 Besucher online
IWF Berlin - Banner

IWF Berlin

Kontakt

Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb IWF, TU Berlin
Pascalstraße 8-9
10587 Berlin
Deutschland
+49 30 314-23349

Routenplaner

Routenplaner

Vertreten in 1 Produktkategorien

Dienstleistungen
Allgemeine Dienstleistungen
Forschungsinstitute

Über uns

Das Forschungs- und Lehrangebot des Instituts für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) der Technischen Universität Berlin orientiert sich an Technologie und Management des industriellen Fabrikbetriebs und umfasst sowohl die Entwicklung von Prozesstechnologien und Produktionsanlagen als auch deren informationstechnische Modellierung. In derzeit zwölf Fachgebieten arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler interdisziplinär an der "Digitalen Fabrik". Unser Ziel ist es, Produktentwicklung, Fertigungsplanung und Produktion informationstechnisch so abzubilden und zu vernetzen, dass Produktentstehungs- und Lebenszyklen durchgängig simuliert, verifiziert und optimiert werden können. Bereits 1904 gegründet, sind wir eine der traditionsreichsten Einrichtungen produktionstechnischer Forschung und Lehre in Deutschland. Seit über 100 Jahren forschen und entwickeln wir am Puls der Zeit. Aus den steigenden Anforderungen des Marktes ergeben sich immer neue Herausforderungen, die im Fokus unserer Forschungsaktivitäten stehen. Dazu schaffen wir Grundlagenwissen, welches in Verbundprojekten anforderungsgerecht eingesetzt wird. Unsere Ingenieure und Wissenschaftler nutzen diesen Erfahrungsschatz, um Interessen unserer industriellen Kooperationspartner schnell und qualitätsbewusst umzusetzen. Gleichzeitig transferieren wir diese aktuellen Erkenntnisse in die Vorlesungen, Übungen und Praktika unseres Lehrbetriebes und ermöglichen so Studenten eine attraktive und zeitgemäße Vorbereitung auf die spätere Ingenieurstätigkeit.

Das Fachgebiet Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik befasst sich unter der Leitung von Prof. Dr. h. c. Dr.-Ing. Eckart Uhlmann mit der Entwicklung und Optimierung von Konzepten, Baugruppen und Komponenten an Werkzeugmaschinen sowie der Analyse und Bereitstellung innovativer Fertigungsverfahren und Fertigungsprozessketten.

Die industrielle Automatisierungstechnik ist eine Schlüsseldisziplin effizienter Produktion. Sie bildet mit Ihren Kernkompetenzen aber auch eine wesentliche Basis für innovative Systeme in Transport, Medizin und Sicherheitstechnik. Kernkompetenzen der industriellen Automatisierungstechnik sind Steuerungs-, Regelungs-, Antriebs-, Sensor-, Informations- und Kommunikationstechnik.
Das Fachgebiet verbindet unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Jörg Krüger diese Kompetenzen mit dem Ziel, effiziente und zugleich hochflexible Automatisierungssysteme zu schaffen. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der Entwicklung hybrider Systeme, mit denen die Effizienz automatisierter Anlagen mit der Flexibilität des Menschen verbunden wird. Diese Systeme sind gekennzeichnet durch hohe Anpassungs- und Wandlungsfähigkeit und entsprechen damit wesentlichen Anforderungen insbesondere von kleinen und mittleren Unternehmen, in denen geringe Stückzahlen und häufiger Wechsel von Produktionsabläufen keine Vollautomatisierung erlaubt. Die enge Verzahnung von Mensch und Roboter bildet den Forschungsschwerpunkt der humanzentrierten Automatisierung.

Gründungsjahr
1904
Mitarbeiterzahl
101-250
Verbandszugehörigkeit
VDW, WGP