493.553 aktive Mitglieder
7.050 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
RÖHM News

Maschinenlaufzeiten mit Nullpunktspannsystem entscheidend verlängern

Um in Fertigungsbetrieben die Produktivität zu erhöhen, suchen Verantwortliche kontinuierlich nach Möglichkeiten, ihre Maschinen besser auszulasten. Das gilt insbesondere für die zunehmende Einzelteil- und Kleinserienfertigung. In diesem Umfeld sind Nullpunktspannsysteme besonders geeignet, uneffektive Stillstandzeiten von Maschinen und Anlagen entscheidend zu verkürzen: Sie verbinden präzise und sekundenschnell Werkstücke, Schraubstöcke, Paletten oder Vorrichtungen mit dem Maschinentisch. Da sich während der Bearbeitungszeit außerhalb der Maschine sogar mehrere Paletten rüsten lassen, verlängern sich die lukrativen Bearbeitungsprozesse signifikant. In der industriellen Praxis lassen sich die Rüstkosten damit um bis zu 90 % senken.

Der Spann- und Greiftechnikspezialist Röhm aus Sontheim a.d. Brenz verfügt bereits seit vielen Jahren über eine hohe Kompetenz bei Nullpunktspannsystemen. Zu den aktuellen Produkten gehört beispielsweise das Easylock Nullpunktspannsystem. Bei dieser verbesserten Lösung dient der Zapfen als Schnittstelle zwischen dem Palettenträger und den Spanneinheiten wie Schraubstöcken, Zentrischspannern oder stationären Drehfuttern. Im Vergleich zum umgekehrt funktionierenden Buchsensystem liegt die hervorragende Wiederholgenauigkeit bei unter 5 µm.

Ein Beispiel aus der Praxis verdeutlicht den hohen Nutzen: Der Werker hat eine Reihe von Fräsarbeiten verschiedener Werkstücke auf dem mit einem Nullpunktspannsystem ausgestatteten CNC-Bearbeitungszentrum abzuarbeiten. Er richtet zunächst die Maschine ein, rüstet, prüft und startet das Programm. Weitere Vorbereitungen erfolgen während des Bearbeitungsablaufs, womit sich eine große Zeitersparnis ergibt. Diese Methode sorgt für deutlich geringere Stillstandzeiten bei der Maschine und ist darüber hinaus vollständig automatisierbar.

Das Nullpunktspannsystem Easylock lässt sich pneumatisch oder hydraulisch lösen. Verschiedene Größen mit Durchmessern zwischen 62 und 138 mm sind verfügbar. Alle Spanneinheiten bestehen aus Edelstahl, die Palettenträger und Paletten sind aus hochfestem Aluminium ausgeführt. Die Standardpaletten werden in den Durchmessern 112 und 138 mm angeboten. Das System ist bestens geeignet für Fertigungsprozesse wie Fräsen, Schleifen oder Bohren sowie für messtechnische Abläufe.

Röhm bietet als Systemlieferant sowohl die Palettierung als auch Spannmittel aus einer Hand. Die vorgefertigten Paletten lassen sich im Baukastensystem mit einer Vielzahl von Standardspannmitteln der süddeutschen Experten kombinieren. Kosten- und zeitaufwändige Anpassungen der Spannmittel oder Paletten entfallen somit komplett.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: RÖHM GmbH

Kontakt

RÖHM GmbH
Heinrich-Röhm-Str. 50
89567 Sontheim
Deutschland
+49 7325 16-0
+49 7325 16-510

Routenplaner

Routenplaner