535.516 aktive Mitglieder*
2.985 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Siemens Forum

Digital Industries, Motion Control, Machine Tool Systems

Möglichkeit zum Innenspannen ?, Wie Teile in Bohrung spannen ?

Beitrag 11.02.2017, 13:23 Uhr
cyberbernd
cyberbernd
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.02.2017
Beiträge: 16

Hallo Freunde des Rotationsdesigns...

Bin blutiger Anfänger mit Sinutrain...und Überlege gerade wie ich Teile in der Bohrung spannen kann mit Sinutrain.

Ist das default nicht Möglich ?

Drehteile sind Flansche die 20,3 mm breit sind und eine Bohrung von ~ 80-130 mm haben.
Diese sind soweit vorgedreht. Sollen jetzt in der Bohrung gespannt werden um am äuseren Durchmesser ~180 mm ein Profil anzudrehen.

Habe schon versucht eine Rohteilkontur anzulegen um Sinutrain so auszutricksen..haha..aber nee..
Also Normal spannen aber als Rohr. So 80mm lang und dann rechts als RING 20,3 mm breit das Eigentliche Drehteil.Mit größerem Durchmesser..

Damit das Drehteil halt FREI ist zur Bearbeitung. Ich kann auch schön meine Kontur anlegen.

Aber wenn ich auf Simulation gehe kommt immer: ** Simulation nicht möglich.Rohteil wird nicht verwendet.**

Was mache ich hier falsch ? Und als erstes... Kein Innenspannen DEFAULT Möglich ?

Gruß Bernd
TOP    
Beitrag 11.02.2017, 15:51 Uhr
Mücke
Mücke
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.02.2006
Beiträge: 71

Hallo Bernd,

hast du zufällig beim Schruppen der Kontur Rohteil ausgewählt?
Dann muss eine entsprechende geschlossene Kontur auch beschrieben werden.

Gruß Stefan
TOP    
Beitrag 11.02.2017, 15:55 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



Wenn's nicht klappt, schick mir mal das Programm. Dann kann ich dir sagen, wo evtl. der Denkfehler ist. wink.gif
Welche Sinutrain-Version verwendest du?

Der Beitrag wurde von guest bearbeitet: 11.02.2017, 15:56 Uhr
TOP    
Beitrag 11.02.2017, 16:42 Uhr
cyberbernd
cyberbernd
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.02.2017
Beiträge: 16

ZITAT(guest @ 11.02.2017, 14:55 Uhr) *
Wenn's nicht klappt, schick mir mal das Programm. Dann kann ich dir sagen, wo evtl. der Denkfehler ist. wink.gif
Welche Sinutrain-Version verwendest du?


Hallo

Ich verwende die 4.7 sp1.

Mit "Glück" ..g.. oder auch nicht ....bekomme ich in ~ 3 Monaten ne Zyklen Drehbank. Mit 840D SL Operate.

Versuche seitdem etwas rumzuprobieren.. Bin seit 30 Jahren konv. Dreher...also absoluter Neustart...g

Also ich habe als Drehteil ROHR genommen mit 186 mm Durchmesser. Bohrung 100mm aber das ist ja egal.

Dann ne Rohteil Kontur definiert. Also im Futter gespannt Durchmesser 80 etwas 80 lang und dann rechts meine 20,3 mm und Durchmesser 180mm.

Damit ich den Platz habe um den Flansch oben von links und rechts frei zu bearbeiten. Kontur ist auch geschlossen.

Danach meine Kontur erstellt. Aber ob Schrub oder Schlicht..es kommt immer nur diese Fehlermeldung.

Und bitte meine erste Frage: Innen spannen default nicht möglich mit siemens ? also für Shopturn ?

Und DANKE für die Antworten ! smile.gif

Gruß Bernd

TOP    
Beitrag 11.02.2017, 19:28 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



ShopTurn zeigt ein Spannmittel. Nicht mehr und nicht weniger. Mehr ist auch nur mit großem Mehraufwand im relativ kleinen NC-Speicher nicht besonders sinnvoll.
Die Simulation in ShopTurn ist eine Operations-Simulation und soll Werkzeugbewegungen und den Material-Abtrag grafisch darstellen. Das tut sie auch sehr präzise!
Mehr, wie reale Darstellung der Spannmittel, der Maschinenelemente, Kollisionsüberwachung und und und, passen nicht in den Speicher der Steuerung.

Wenn du am PC eine echte Maschinensimulation haben willst, könnte ich dir VERICUT wärmstens empfehlen. Das solches Paket ist natürlich nicht kostenlos, wie die Schnupperversion von Sinutrain 4.7.wink.gif
Da wäre noch das Maschinenmodell und die ganze Kinematik-Einstellung, die Virtuelle Steuerung und deren Anpassung an die reale Maschine. Mit weniger als 10K€ wirst da für eine Virtuelle Maschine wohl nicht wegkommen. wink.gif

Also nicht über Gratis-Software maulen, sondern mal das Hirn anschalten. wink.gif

Das gilt auch bei der Definition des Rohteils für die Simulation im Dateikopf.
Eine Rohteildefinition für einen Konturzyklus ist eine andere Baustelle! Die sollte aber innerhalb der Simulations-Kontur liegen.
Und an diese Rohkontur wird eine Fertig-Kontur gehängt - an diese dann der Zyklus. Das wird durch die Klammern vor diesen Zeilen angezeigt.
Bleibt eine dieser Klammern offen, hast du etwas vergessen und solltest mal in die Bedienanleitung schauen. Da gibt es gleich mehrere als PDF-Dateien im Download-Archiv.
Das Material zwischen diesen Konturen wird dann vom Zyklus "zerspant".
Kann die Simulation das Teil nicht fassen, existiert es für die Simulation auch nicht.
Ein Teil am "Siemens-Lufthaken" konnte bisher noch niemand bearbeiten. wink.gif

PS: Was ist denn eine "Zyklendrehbank"? Eine umgebaute China-Flitsche mit Stepper-Motoren und WINPC-NC?
Eine Maschine mit 840D sl Operate ist wohl mehr als eine umgebaute Flitsche.
Solche Maschinen nennt man gewöhnlich "CNC-Drehmaschine" In der gehobenen Ausstattung auch "CNC-Drehzentrum". wink.gif

Der Beitrag wurde von guest bearbeitet: 11.02.2017, 19:38 Uhr
TOP    
Beitrag 11.02.2017, 19:47 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



Bei Drehbank habe ich sowas vorm geistigen Auge:
Drehbank
Bei "Zyklendrehmaschine" bestenfalls eine Drehmaschine mit 802D sl wink.gif
TOP    
Beitrag 11.02.2017, 21:33 Uhr
cyberbernd
cyberbernd
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.02.2017
Beiträge: 16

ZITAT(guest @ 11.02.2017, 19:47 Uhr) *
Bei Drehbank habe ich sowas vorm geistigen Auge:
Drehbank
Bei "Zyklendrehmaschine" bestenfalls eine Drehmaschine mit 802D sl wink.gif



Lol
Wird wohl eine seiger 500e.

Also ein paar Übungsteile habe ich schon gedreht...Oder besser simuliert
TOP    
Beitrag 12.02.2017, 01:10 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



ZITAT(cyberbernd @ 11.02.2017, 21:33 Uhr) *
Lol
Wird wohl eine seiger 500e.

Also ein paar Übungsteile habe ich schon gedreht...Oder besser simuliert

Also doch ne einfache Drehbank aber mit HighEnd Steuerung. wink.gif Dafür wär' ne 802sl mehr als ausreichend. Oder bestenfalls eine 828Dsl. Ab er eine 840Dsl für 2 Achsen und eine Spindel?
Kommt mir vor wie ein Lanz Bulldog Anwurfkurbel, aber mit computergesteuerter Einspritzung. wink.gif
Naja, es gibt ja so viel, was man nicht verstehen muß ... wink.gif
TOP    
Beitrag 12.02.2017, 12:19 Uhr
cyberbernd
cyberbernd
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.02.2017
Beiträge: 16

[quote name='guest' date='12.02.2017, 01:10 Uhr' post='462904']
Also doch ne einfache Drehbank aber mit HighEnd Steuerung. wink.gif Dafür wär' ne 802sl mehr als ausreichend. Oder bestenfalls eine 828Dsl. Ab er eine 840Dsl für 2 Achsen und eine Spindel?

Guten morgen..oder besser Mahlzeit..

Ich arbeite in einer kleinen Maschinenbaufirma.
Und dafür scheint es die richtige Maschine zu sein. 90% Einzelteile. Unsere "neueste" CNC ist eine Gildemeister ctx400 mit EPL 2 ...g..30 JAHRE am Buckel.

Ich bin mir aber gar nicht mehr so sicher ob nicht Heidenhain manualTurn besser wäre... ? Wir haben da leider Null Erfahrung.

*******ShopTurn zeigt ein Spannmittel. Nicht mehr und nicht weniger. Mehr ist auch nur mit großem Mehraufwand im relativ kleinen NC-Speicher nicht besonders sinnvoll.*****

Also in der "echten" Maschine auch kein Innenspannen per default ?

Grafig ist ja egal...aber ich muß doch der Steuerung "verklickern" das das Material wo ich drehe frei liegt. ? Oder wie ?

Darum geht es mir ja nur. Wenn ich den Flansch am Kopf bearbeiten will muß doch das Material frei liegen.

Wie soll ich das sonst definieren ?


Und nochmals Danke für die Antworten ! smile.gif

Schönen Sonntag
Bernd
TOP    
Beitrag 12.02.2017, 17:22 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



Ich weiß ja nicht, was du im Programmkopf eingegeben hast ...
Die Differenz zwischen Teillänge und Bearbeitungslänge ist die Einspannlänge. Die Simulation braucht diese Länge, weil das Teil sonst keinen "Anker" hat, also frei im Raum schweben, bzw. in der Spänewanne liegen würde. wink.gif
Natürlich kannst du das Teil auch von innen spannen. Das interessiert die Simulation aber nicht die Bohne. wink.gif
Simuliert wird immer ein 3-Backenfutter, auch wenn du mit einer Spannzange oder einem Spreizdorn spannst. Es gibt keine einstellbaren Parameter dafür. Einzige Orientierung für die Darstellung des Spannmittels ist der Außendurchmesser und die Einspannlänge (Einspannlänge=Teillänge-Bearbeitungslänge).
Wenn du reale Spannmittel definieren und anzeigen willst: Dann mußt du einen Maschinensimulator kaufen!
Sunutrain ist 1:1 der Sinumerik-Kernel, also die Steuerung wie auf der Maschine. Einzig die PLC ist ein Dummy.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: