545.577 aktive Mitglieder*
7.152 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
SolidCAM GmbH Forum

Solid CAM im Unternehmen einführen, was ist zu beachten bei einführen von SOLIDCAM

Beitrag 28.06.2021, 15:07 Uhr
Optimo
Optimo
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.05.2021
Beiträge: 4

Hallo zusammen,smile.gif

bin neu dabei in der Industriearea und das ist mein erster Beitrag
hoffe ich bekomme einige wertvolle Tipps und Unterstützung von euch für meine wichtige Aufgabe.

hab die Aufgabe ein CAM-System bei uns in der Serienfertigung einzuführen um den hohen zeitwaufwand für PGM erstellen an der Maschine zu reduzieren und um einfach effektiver und moderner zu werden smile.gif

wir haben uns schon vorab im Team üner ein passendes System und die nötigen Schritte Gedanken gemacht

es soll aufjedenfall SOLIDCAM werden.

was ist noch wichtig zu beachten außer:

- Netzwerkanbindung an den Maschinen
- Schnittstelle für den PGM Transfer

und:
wie kann ich SolidCAM mit unserem ERP-System (ABAS) kombinieren.?


freue mich auf Hilfe

Gruß
Optimo:)


TOP    
Beitrag 28.06.2021, 15:34 Uhr
AMG_C30
AMG_C30
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.02.2007
Beiträge: 159

Hallo Optimo,

Werkzeugverwaltung bzw. Datenbank ist nicht zu unterschätzen.

Wenn ihr alles nur im SolidCAM anlegt, können auch nur die CAM-User damit arbeiten und es kann kein Werkzeugbestand damit erfasst werden.

Extra Software (z.B. Zoller, Wintool) kostet extra und du brauchst eine Schnittstelle zum CAM, könntest aber auch mal das CAM wechseln und vor allem den Werkzeugbestand damit verwalten.

Gruß Uwe
TOP    
Beitrag 28.06.2021, 18:27 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 554

Nabend.

Wenn ihr Solidworks als CAD nutzt solltet ihr dort schauen um die Anbindung an euer erp zu klären. Außer ihr nutzt Solidcam stand alone.

Gruß
TOP    
Beitrag 29.06.2021, 07:52 Uhr
headforce
headforce
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.12.2012
Beiträge: 76

Guten Morgen,

der TE sollte zunächst mal genauer umreißen, welche Gegebenheiten vorhanden sind (Maschinen, Steuerung, Voreinstellgerät, Anzahl Programmierplätze, etc.).

Dann wäre natürlich wichtig, wie die Fertigung in Zukunft aussehen soll. Die Vernetzung mit einem ERP ist klar, aber soll es auch eine externe Werkzeugverwaltung und/oder die Einbindung ans Voreinstellgerät geben?

Gibt es ein Budget?

Eine Netzwerkanbindung der Maschine ist eigentlich Pflicht. Wir haben hier noch ein altes Schätzchen mit Diskette!!! Das ist jetzt eher nicht so komfortabel.

Grüße...
TOP    
Beitrag 29.06.2021, 12:08 Uhr
AMG_C30
AMG_C30
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.02.2007
Beiträge: 159

Hallo zusammen,

ist vielleicht ne doofe Frage, aber welchen Nutzen hat man, wenn SolidWorks und SolidCam mit dem ERP-System verbunden sind?

Wir haben beides als CAD/CAM und auch ein ERP (Fauser), allerdings keine Verbindung miteinander.

Gruß Uwe
TOP    
Beitrag 29.06.2021, 15:20 Uhr
Optimo
Optimo
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.05.2021
Beiträge: 4

Hallo Uwe,

Danke erstmal für die Antwort thumbs-up.gif

-> Die Werkzeugdatenbank müsste auch für die Einrichter ein Zugriff haben.

kann man ungefähr sagen was so eine Software inkl. Schnittstelle zu CAM kosten würde ?

haben auf jedenfall ein Zoller Einstellgerät im Hause.

Gruß
Optimo


TOP    
Beitrag 29.06.2021, 15:21 Uhr
Optimo
Optimo
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.05.2021
Beiträge: 4

ZITAT(faenger @ 28.06.2021, 17:27 Uhr) *
Nabend.

Wenn ihr Solidworks als CAD nutzt solltet ihr dort schauen um die Anbindung an euer erp zu klären. Außer ihr nutzt Solidcam stand alone.

Gruß



Hallo faenger,

SolidCAM soll als stand alone genutzt werden

Gruß
Optimo
TOP    
Beitrag 29.06.2021, 15:34 Uhr
Optimo
Optimo
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.05.2021
Beiträge: 4

ZITAT(headforce @ 29.06.2021, 06:52 Uhr) *
Guten Morgen,

der TE sollte zunächst mal genauer umreißen, welche Gegebenheiten vorhanden sind (Maschinen, Steuerung, Voreinstellgerät, Anzahl Programmierplätze, etc.).

Dann wäre natürlich wichtig, wie die Fertigung in Zukunft aussehen soll. Die Vernetzung mit einem ERP ist klar, aber soll es auch eine externe Werkzeugverwaltung und/oder die Einbindung ans Voreinstellgerät geben?

Gibt es ein Budget?

Eine Netzwerkanbindung der Maschine ist eigentlich Pflicht. Wir haben hier noch ein altes Schätzchen mit Diskette!!! Das ist jetzt eher nicht so komfortabel.

Grüße...


Hallo headforce,

zu den Begebenheiten aktuell:

Programmierplatz: 1
Maschinen : 2x SW Doppelspindler, 1x DMG MORI DMC 650V
Steuerung: haben alle Siemens
Voreinstellgerät : Zoller
zum Budget: 30.000€

für die Zukunft soll es so aussehen das alle Programme von CAM Programmierplatz geschrieben werden und die Einrichtblätter (WKZ-Liste u. Rüstplan Aufspannsituation) in digitaler Form an die jeweilige Maschinenordner gesendet werden.
in dem Sinne eine moderne Papierlose Fertigung (Industrie 4.0)

mit der Diskette haben wir bei uns auch leider 3 Mazak Maschinen biggrin.gif ist etwas unglücklich die dann mit einzuplanen oder ?

Einbindung ans Voreinstellgerät soll nicht mit in betracht gezogen werden, da wir nah zu 100% der Werkzeuge schon vermessen im Patanoster haben.
Werkzeugverwaltung wäre die Investitionssumme entscheiden, ob das dann auch umgesetzt wird.


TOP    
Beitrag 29.06.2021, 15:50 Uhr
AMG_C30
AMG_C30
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.02.2007
Beiträge: 159

Hallo Optimo,

ich glaube für ein Zoller Bronze Paket kann man schon nen zwanni loswerden, frag aber am besten mal an und lass dich beraten.

https://www.zoller.info/de/produkte/toolman...software-pakete

Gruß Uwe
TOP    
Beitrag 29.06.2021, 16:23 Uhr
faenger
faenger
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.06.2014
Beiträge: 554

Nabend.

Ja, das Zoller Bronze Paket liegt so in der Richtung. Kommt dann auch noch darauf an ob man weitere Viewer Lizenzen benötigt. Wir haben 3 Voll Lizenzen und 4 Viewer Lizenzen. Die Software ist aber in Verbindung mit einem Zoller Einstellgerät und einem Cam, welches eine nicht ganz so ausgereifte WKZ Datenbank hat, sehr zu empfehlen. Sofern man ein wenig Geduld mitbringt...

Gruß
TOP    
Beitrag 29.06.2021, 16:36 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 359

Was sind denn das für Mazaks? Arbeitet ihr auf denen mit ISO?

Ältere Mazaks ans Netzwerk bringen könnte ohne Zusatzhard -und Software Probleme machen.

Bei deinem Budget und nur 3 Maschinen ist es auch fraglich ob sich das Zoller Paket rentiert bzw. überhaupt noch ins Budget passt.

Wie schaut's bei euch mit erfahrenen CAM Anwendern in der Firma aus?


Mfg
TOP    
Beitrag 30.06.2021, 07:22 Uhr
headforce
headforce
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.12.2012
Beiträge: 76

ZITAT(Optimo @ 29.06.2021, 16:34 Uhr) *
Hallo headforce,

zu den Begebenheiten aktuell:

Programmierplatz: 1
Maschinen : 2x SW Doppelspindler, 1x DMG MORI DMC 650V
Steuerung: haben alle Siemens
Voreinstellgerät : Zoller
zum Budget: 30.000€

für die Zukunft soll es so aussehen das alle Programme von CAM Programmierplatz geschrieben werden und die Einrichtblätter (WKZ-Liste u. Rüstplan Aufspannsituation) in digitaler Form an die jeweilige Maschinenordner gesendet werden.
in dem Sinne eine moderne Papierlose Fertigung (Industrie 4.0)

mit der Diskette haben wir bei uns auch leider 3 Mazak Maschinen biggrin.gif ist etwas unglücklich die dann mit einzuplanen oder ?

Einbindung ans Voreinstellgerät soll nicht mit in betracht gezogen werden, da wir nah zu 100% der Werkzeuge schon vermessen im Patanoster haben.
Werkzeugverwaltung wäre die Investitionssumme entscheiden, ob das dann auch umgesetzt wird.


Hallo,

da ihr Serienfertigung betreibt, wäre es schon zu überlegen, ob man die alten Schätzchen da noch mit einbindet. Kommt natürlich auch darauf an, welche Restlebenszeit ihr den Maschinen noch gebt. Wenn ihr also eingefahrene Prozesse habt, bei den selten Änderungen fällig werden, man aber z.B. verkürzte Zykluszeiten oder aber auch die Durchgängigkeit der Einrichtblätter durch das CAM erreicht, wäre es eine Überlegung wert.

Die neue Werkzeugverwaltung ab Version 2021 hat sich schon stark verbessert. Es gibt zwar immer noch viele Kinderkrankheiten, aber der richtige Weg wurde hier eingeschlagen. So oder so ist es ein großer Aufwand, alle Werkzeuge realitätsnah einzupflegen. Hast du das erstmal geschafft, würde das für euch ggf. schon ausreichen und keine externe Werkzeugverwaltung notwendig werden.

Zum Thema Einrichtblatt möchte ich noch anmerken, dass die von Solidcam im Standard gelieferte Version nicht der große Wurf ist. Sollte man hier andere Vorstellungen haben, kann man diese aber anpassen (mit ausreichenden Fähigkeiten im Excel) oder man kann sich auch ein komplett neues Einrichtblatt anfertigen lassen. Kostet nicht die Welt (in unserem Fall ca. 250€) und es werden alle relevanten Daten erfasst. Das Ganze kann dann auch mit dem ERP verbunden werden. Falls da Interesse besteht, kann ich gern den Kontakt per PM mitteilen.

Grüße
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: