545.569 aktive Mitglieder*
7.142 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Starrag Group - Banner
Starrag Group News

Engineering precisely what value

Intec 2019: Erfolgsrezepte für die Komplett- und Großteilebearbeitung

Gute Köche und Werkzeugmaschinenhersteller brauchen ausgesuchte Zutaten. Engineering precisely what you value lautet das Erfolgsrezept von Starrag, mit dem für jeden Kunden genau die Produktionslösung entsteht, die er wirklich braucht – stets nur mit den für ihn wichtigen »Zutaten« in bester Qualität.

Stolz ist Starrag beispielsweise auf das Automatisierungssystem Heckert Autonomous Vehicle (AV), das von einem selbst entwickelten Leitrechner gesteuert wird, der sich bereits in Industrie 4.0-Projekten in der asiatischen Flugzeugproduktion bewährt hat. In Leipzig stellt Starrag eine von vier AV-Varianten vor, mit der sie sich auch um den Intec-Preis 2019 bewirbt. Es handelt sich um das System Heckert AV@pallet: Es transportiert ganze Maschinenpaletten samt Werkstück von einem zentralen Rüstplatz zur Maschine oder zu frei positionierbaren Palettenablageplätzen. Heckert AV@pallet verknüpft horizontale 4-Achs- und 5-Achs-Bearbeitungszentren der H5-Baureihe, die nicht wie heute üblich linear nebeneinander stehen müssen, zu einem Fertigungsverbund: Das revolutionäre an dem Konzept ist, dass sich die Automa tisierung einfach an sich ändernde Randbedingungen – andere Anzahl an Maschinen, neues Layout oder schwankende Produktion – anpassen lässt. 

Ebenfalls vom sächsischen StarragStandort Chemnitz stammt das Bearbeitungszentrum Heckert X40, das mit einer Länge von 6.750 mm und einer Breite von 2.840 mm auf Flächeneffizienz ausgerichtet ist. Trotz seiner äußerst kompakten Bauweise erlaubt es die 5-Achs-Komplettbear bei tung von schwer zerspanbaren Bauteilen – etwa von bis zu 400 kg www.starrag.com Starrag | Presseinformation 01-2019 | 02 schweren Getriebeteilen. Trotz der geringen Aufstellfläche und kompak ten Bauweise verfügt die X40 über ein Werkzeugmagazin für bis zu 320 Werkzeuge und eine kräftige sowie schnelle Arbeitsspindel (Drehmoment: bis 350 Nm; Drehzahl: max. 30.000 min-1) mit HSK-A63-Werkzeugaufnahme und extrem kurzer Hochlaufzeit. Alle diese und weitere Zutaten des Erfolgsrezepts tragen dazu bei, dass sich die Produk tivi tät bei hochdynamischer Bearbeitung in fünf Achsen in einer Spannlage von fünf Seiten um bis zu 23 % erhöht. Auf dem Messestand präsentiert Starrag außerdem die höchste Ausbau stufe der Bumotec s191-Baureihe. In Leipzig wird eine s191H mit sieben Achsen und drei Spindeln vorgeführt, die sich besonders für die sechsseitige Komplettbearbeitung von sehr komplexen Bauteilen der Uhren- und Schmuckindustrie sowie der Medizintechnik eignet. Exklusiv besitzt das linear angetriebene CNC-Dreh-Fräszentrum eine Highspeed-Spindel (Drehzahl: 150.000 min-1), dank derer die Anwender Keramik-Werkstücke nicht nur drehen und fräsen, sondern mit unterschiedlichen Schleifscheiben (von 0,5 bis 80 mm) auch trocken schleifen können.

Stellvertretend für die Großteileferti gung, für die Starrag aus dem Baukasten passende Dörries Vertikal-Drehmaschinen und Droop+Rein Portalfräsmaschinen herstellt, wird in Leipzig ein Gabel fräskopf vom Standort Bielefeld vorgestellt. Er ermöglicht es, dank seiner Schnittstelle Fräs- und Motorfrässpindeln automatisch zu wechseln und erlaubt die simultane 5-Achsbearbeitung. Gedacht ist er vor allem für den Einsatz in Droop+Rein Bearbeitungs zentren in Portalbau weise, die sich bereits bestens beim Zerspanen von sehr großen und schweren Werk stücken bewährt haben. Für den flexi blen und produktiven Einsatz spricht, dass alle Medien und Leistungsan schlüs se selbstständi ges Klemmen und Kuppeln unterstützen und so einen voll automatischen Wechsel von unterschiedlichen Spindel versionen ermöglichen. Erprobte Technologien sorgen dabei für hohe Prozess sicher heit.

 

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: Starrag AG

Kontakt

Starrag AG
Seebleichestr. 61
9404 Rorschacherberg
Schweiz
0041-71-8588435
+4171 858 81 22

Routenplaner

Routenplaner