562.489 aktive Mitglieder*
2.610 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
VOLLMER WERKE News

Ehrenurkunde für Sieglinde Vollmer

Ehre, wem Ehre gebührt. Diese Worte gelten für Sieglinde Vollmer, die am 24. Oktober 2022 zur Ehrenbürgerin der Stadt Biberach an der Riß ernannt wurde. Für ihre Verdienste als Unternehmerin und engagierte Bürgerin überreichte ihr der Biberacher Oberbürgermeister Norbert Zeidler die Ehrenurkunde. Die 97-jährige Sieglinde Vollmer hat über viele Jahre hinweg die Geschicke des Schärfspezialisten Vollmer gestaltet und ist bis heute Mitglied des Aufsichtsrats der Vollmer Gruppe sowie Kuratorin der Sieglinde Vollmer Stiftung. Über diese Stiftung werden unter anderem gemeinnützige und mildtätige Organisationen in Biberach unterstützt.

„Liebes Fräulein Vollmer, Sie haben Ihr Leben dem Unternehmen Vollmer gewidmet und mit Ihrer Stiftung schenken Sie auch die Früchte des zukünftigen Erfolges von Vollmer Ihren Mitarbeitern, unserer Stadt und deren Einwohnern“, sagte der Biberacher Oberbürgermeister Norbert Zeidler. „Ich freue mich, Ihnen dafür die höchste Ehre einer Gemeinde, die Ehrenbürgerschaft, zu verleihen. Der Stadtrat ehrt damit für Biberach nach 100 Jahren zum ersten Mal wieder eine herausragende Frau für ihre großartige Lebensleistung.“

Unternehmertum in die Wiege gelegt bekommen

Sieglinde Vollmer wurde 1924 in Biberach geboren und ist bis heute Mitglied des Aufsichtsrats der Vollmer Gruppe sowie Kuratorin der nach ihr benannten Sieglinde Vollmer Stiftung. Nach Elisabeth Hecht, die 1919 das Ehrenbürgerrecht der Stadt Biberach verliehen bekam, ist sie erst die zweite Frau unter den insgesamt 31 Ehrenbürgern und -bürgerinnen.

Das Unternehmertum wurde Sieglinde Vollmer in die Wiege gelegt, denn es war ihr Vater Heinrich Vollmer, der 1909 die Vollmer Werke gegründet hat. Der Biberacher Maschinenbauer beschäftigt heute weltweit mehr als 800 Mitarbeitende und fertigt Schleif-, Erodier- und Lasermaschinen, mit denen sich Kreissägen oder Rotationswerkzeuge wie Bohrer und Fräser schärfen lassen. Sieglinde Vollmer, die in Biberach liebevoll Fräulein Vollmer genannt wird, hat 1964 mit ihrem Bruder Udo Vollmer die Geschäftsführung übernommen. Nachdem 1987 ihr Bruder aus dem Unternehmen ausschied, übernahm sie als alleinige Geschäftsführerin die Verantwortung.

„Sieglinde Vollmer ist bis heute die Galionsfigur der Firma Vollmer. Mehr als drei Jahrzehnten bestand sie in dieser Männerwelt ihrer Mitgeschäftsführer und des Maschinenbaus, obwohl sie weder Technikerin, Erfinderin noch Betriebswirtin ist“, sagte Peter Schneider in seiner Laudatio, er ist Sparkassenpräsident von Baden-Württemberg und ehemaliger Landrat des Landkreises Biberach.

Eine Biberacherin mit viel Herz und Verstand

Über ihr unternehmerisches Engagement hinaus trug Sieglinde Vollmer auch als kulturell und sozial engagierte Frau zum Wohle der Stadt Biberach bei. Dank der Sieglinde Vollmer Stiftung, die 2013 gegründet wurde, ist nicht nur die Zukunft der Vollmer Gruppe langfristig gesichert, sondern es werden auch soziale und kulturelle Projekte gefördert. Der Stiftungszweck ist die Förderung und Unterstützung von gemeinnützigen und mildtätigen Organisationen in Biberach, insbesondere von Organisationen in den Bereichen Kunst, Kultur, Sport und Heimatpflege. Hinzu kommen die Förderung der künstlerischen und beruflichen Ausbildung Jugendlicher sowie die Förderung der Ausbildung im Bereich der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften.

Im Jahr 2019 hat die Stadt Biberach mit Unterstützung der Stiftung das Gemälde „Der Ausstellungsbesucher“ des Biberacher Künstlers Jakob Bräckle für das Stadtmuseum erworben. Die Biberacher Musikschule konnte dank der Sieglinde Vollmer Stiftung Instrumente anschaffen, die auch bei der Verleihung der Ehrenbürgerschaft zum Einsatz kamen. Um die Ausbildung junger Menschen zu fördern, wird alle zwei Jahre der Sieglinde Vollmer Preis ausgelobt. Verliehen wird er an Jugendliche, die sich auf besondere Art und Weise in außerschulischen MINT-Projekten engagieren, also in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

„Ich freue mich sehr, dass ich die Ehrenbürgerschaft der Stadt Biberach erhalte. Sie ist nicht nur eine Ehre für mich, sondern für alle Menschen, die bei Vollmer arbeiten und die sich mit unserem Familienunternehmen verbunden fühlen“, sagt Sieglinde Vollmer. „Ich wünsche mir, dass bei Vollmer über die kommenden Generationen hinweg die Innovationskraft und die Visionen meines Vaters weiterleben werden und natürlich auch, dass ich die Ehrenbürgerrechte der Stadt Biberach noch lange genießen kann.“

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: VOLLMER WERKE Maschinenfabrik GmbH

Kontakt

VOLLMER WERKE Maschinenfabrik GmbH
Ehinger Str. 34
88400 Biberach/Riss
Deutschland
07351/571-0
07351/571-130

Routenplaner

Routenplaner