547.063 aktive Mitglieder*
1.940 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
WFL Millturn Technologies - Banner
WFL Millturn Technologies News

EINMAL SPANNEN - KOMPLETT BEARBEITEN

Komplettbearbeitung von Spindeln

Prinzipiell können auf einer MILLTURN große wie auch kleine Spindeln hochpräzise gefertigt werden. Im Bereich der Spindelbearbeitungen kommen vor allem die MILLTURN-Maschinentypen M30 - M50 zum Einsatz. Während im Zuge der herkömmlichen Prozesskette die Bearbeitungsvorgänge Drehen, Tieflochbohren, Ausrichten, Fräsen und Entgraten in einzelnen Operationen nacheinander durchgeführt werden müssen, findet bei der Komplettbearbeitung in einer MILLTURN hierbei dieser Prozess als ein einzelner Bearbeitungsvorgang statt. Somit zeichnet sich die Spindelbearbeitung in einer MILLTURN durch eine Prozesseinsparung von 75% aus.

Flanx-Spline ist zum geraden aber auch schrägen Wälzstoßen von Außen- und Innenverzahnungen geeignet. Hierbei werden herkömmliche Stoßwerkzeuge verwendet, welche mit Prismenhalter auch größer realisierbar sind. Die grafisch unterstützte Programmierung erleichtert den Umgang und erzielt gleiche Qualität wie spezielle Verzahnungsmaschinen.

Das Abwälzfräsen (auch: Flanx-Hob) wird für gerade und schräge Außenverzahnungen (zylindrisch oder ballig) verwendet. Zusätzlich hält Flanx-Hob noch „radius end“, „conical“ und „varible feed“ als Sonderlösungen parat. Bei Flanx-Hob kommen herkömmliche Abwälzfräser aus Vollhartmetall oder mit Wendeschneidplatten zum Einsatz.

Enlippenbohren und Ejektorbohren funktioniert mit innerer Hochdruckkühlmittelzuführung, axial, radial oder in geneigter B-Achsenlage. Der Transport des Werkstücks zur Tieflochbohrmaschine entfällt. Einlippenbohren ist mit 80 bar Kühlmitteldruck möglich, Ejektorbohren (bis 3000 mm tief) mit einer Kühlmittelversorgung von bis zu 400 l/min. Ein wesentlicher Vorteil, besonders beim Tieflochbohren, liegt in den vergleichsweise sehr hohen Leistungen, Drehmomenten und Vorschubkräften der Antriebe im Dauerbetrieb.

Vorteile bei der Spindelproduktion in einer MILLTURN

  • Einmal Spannen - Komplett Bearbeiten (inklusive aller Dreh-, Bohr-, Tieflochbohr-, und Verzahnungsbearbeitungen)
  • Vollautomatische Korrektur des Bohrungsverlaufes durch integriertes Messen
  • Optimale Form- und Lagetoleranzen durch Wegfallen von Mehrfacheinspannungen
  • Prozessüberwachung mit WFL iControl > Prozesssicherheit
  • Automatisches Be- und Entladen
  • Angepasste und optimierte Kühlmittelanlage und Pumpauslegung
  • Präzise trotz Verwendung harter Materialien
  • Kein Limit bzgl. Werkstücklänge
  • Automatisches Wechseln der Werkzeuge
  • Höchste Genauigkeit und Qualität
  • Möglichkeit von Wuchtbohrungen
  • Perfekte Maschinenauslastung
  • Geringe Durchlauf- bzw. Rüstzeiten
  • Langlebigkeit mit beibehaltener Präzision

Ähnliche Artikel lesen

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: WFL Millturn Technologies GmbH & Co. KG

Kontakt

WFL Millturn Technologies GmbH & Co. KG
Wahringerstraße 36
4030 Linz
Österreich
+43 732 6913-0
+43 732 6913-8172

Routenplaner

Routenplaner