Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
487.719 aktive Mitglieder
487.719 aktive Mitglieder
5.174 Besucher online
WGP - Banner
WGP Blog

"Made in Tunis": Makers Republic 2nd edition und 3D-Druck-Workshop

März 2018
06
Autor: Stud-IA
Firma: Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik - WGP

Sozio-technische Innovation und Entwicklung sind die ausschlaggebenden Faktoren für die Gestaltung menschlichen Lebens und wirtschaftlichen Wachstums. 

Auf der Makers Republic 2nd edition am 10. Februar 2018 in Tunesien, organisiert vom FabLab ENIT im Centre Culturel et Sportif de La Jeunesse d’El Menzah, konnte Dr.-Ing. Tobias Redlich vom Laboratorium Fertigungstechnik (LaFT) der Helmut-Schmidt-Universität (HSU) die Projekte und Forschungsresultate der Innovationsgruppe der Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA) und seiner Arbeitsgruppe Wertschöpfungssystematik vorstellen und anschließend interessante Fragen der Studenten der Ecole Nationale d’Ingénieurs de Tunis (ENIT) beantworten. 

In seinem Talk „Value Creation, Open Production and Open Innovation in the FabLab Community“ präsentierte Dr.-Ing. Redlich die wesentlichen Säulen von OpenLabs, die Forschungsergebnisse des Projektes Twinning for Innovation und den Abschluss des Projektes Make a Difference. Die Studierenden der ENIT waren sehr interessiert an den neuen technologischen Möglichkeiten und dem Ansatz von Open Source Hardware.

Drei Teams mit tunesischen Studierenden aus diversen ingenieurwissenschaftlichen Fachbereichen sollten jeweils einen Prusa 3D-Drucker aufbauen. Es entwickelte sich ein fairer Wettbewerb unter den Teams. Am Ende des Tages konnte das erste Team den zusammengebauten 3D-Drucker präsentieren.

Die Makers Republic wird von den Studierenden des FabLab ENIT unter der Leitung von Dr. Helmi Ben Rejeb organisiert. Die erste Makers Republic fand im April 2017 statt und war von wissenschaftlichen Diskussionen geprägt. Die nun zweite Durchführung der Makers Republic im Februar 2018 war speziell auch für ein breiteres Publikum geöffnet. Für Kinder gab es viele Spiele, Bastelaktionen und Wettbewerbe, wie z.B. mit im FabLab hergestellten ‚Heißen Drähten‘. „Auch Menschen, die bislang noch nichts von den Möglichkeiten der modernen Technologien wissen und bislang nicht mit ihnen in Berührung gekommen sind, sollen über unsere Veranstaltung erreicht werden.“, berichtete Chiraz Ben Salah, Studentin der ENIT, 2nd grade Computer Science.

 

Weitere Informationen: http://openlab-hamburg.de/forschungsprojekt-twinning-for-innovation/

                                        http://openlab-hamburg.de/2018/02/15/maker-in-tunis/

 

Bildquelle: OpenLab, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

 

Blog Archiv

September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Juni 2016
Dezember 2015