Hobel-, Stoß- und Räummaschine

Aus IndustryArena
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hobelmaschinen sind Werkzeugmaschinen zum Spanen mit schrittweiser, wiederholter, meist geradliniger Schnittbewegung und schrittweiser Vorschubbewegung. Beim Hobeln führt das Werkstück die Vorschubbewegung aus. Beim Stoßen das Werkzeug. Räummaschinen sind Werkzeugmaschinen, bei denen das mehrschneidige Räumwerkzeug genau einmal an der zu bearbeitenden Fläche vorbeigeführt wird und dies dabei spanend fertigbearbeitet. Nach der Bauart unterscheidet man bei den Hobelmaschinen die Einständer-Hobelmaschine und die Zweiständer-Hobelmaschine. Der Schnellhobler waagerechter Bauart ist eine Sonderform mit stoßender Vorschubbewegung für den Werkstattbereich. Die Senkrecht-Stoßmaschine mit einteiligem Ständer und Bett hat einen Stößel, der stirnseitig über Kurbelschwinge angetrieben wird und das Werkzeug in senkrechter Richtung zustellt. Die Formhobelmaschine arbeitet mit Zahnschablonen und wird benutzt bei der Herstellung von geradverzahnten Kegelrädern. Maschinen für die Herstellung von Nuten können mit stoßender Arbeitsbewegung als Stoßmaschine oder mit ziehender Arbeitsbewegung als Nutenziehmaschine ausgelegt sein. Bei den Räummaschinen unterscheidet man Außenräummaschine, Innenräummaschine und Kettenräummaschine.

Weiterführende Informationen auf IndustryArena.com