Hon-, Läpp- und Poliermaschine

Aus IndustryArena
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hon- und Läppmaschinen sind Werkzeugmaschinen zur Feinstbearbeitung zur Verbesserung der Maß- und Formgenauigkeit. Im Unterschied zum Schleifen entsteht beim Honen die Schnittbewegung des feinkörnigen, keramisch oder mit Kunststoff gebundenen Werkzeuges (Honstein) durch Überlagerung zweier Bewegungsrichtungen, von denen mindestens eine oszillierend ist. Hierdurch entsteht eine Oberfläche hoher Güte. Das Läppen ist ein Bearbeitungsverfahren, bei dem Werkstück und Werkzeug mit einem Auflagedruck aufeinander gleiten. Das zugeführte Läppmittel aus Läppkörnern in Mineralöl zerspant dabei die Werkstückoberfläche. Die Körner zersplittern durch die mechanische Beanspruchung und bleiben so stets scharfkantig.

Weiterführende Informationen auf IndustryArena.com