489.513 aktive Mitglieder
6.808 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
Blue Competence Forum

Isolierte Stahlhalle

Beitrag 09.02.2016, 15:36 Uhr
kesh
kesh
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 30.11.2010
Beiträge: 655

Hallo
ich möchte demnächst eine neue Halle errichten und bin auf der Suche nach Fertighallen. Die meisten die ich jetzt gefunden habe sind aus 60mm isolierten Sandwitchplatten. Mir kommt das bisschen wenig vor. Beim Wohnhaus hat man heutzutage fast 400mm starke Außenwände.
Es gibt doch sicher den ein oder anderen hier der auch so eine Halle hat. Wie stark sind eure Außenwände, von welchem Anbieter habt ihr die Halle?
TOP    
Beitrag 09.02.2016, 15:40 Uhr
hac4black
hac4black
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 10.11.2009
Beiträge: 155

Servus,

keine Ahnung,
aber die Frage würde mich auch interesieren, da wir im Herbst auch eine neue (Fertig) -Halle bauen wollen.

TOP    
Beitrag 09.02.2016, 17:10 Uhr
DickerSpan
DickerSpan
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Canceled
Mitglied seit: 24.11.2005
Beiträge: 2.099

Hallo,

http://www.schwevers-raab.de/

Hätten wir damals gebaut, wäre das unser Partner gewesen.
Die hatten mir damals den besten Eindruck gemacht!


--------------------
Schuster, bleib bei deinen Leisten!!!
TOP    
Beitrag 09.02.2016, 17:32 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



Bei einem Stahlskelett sind die Platten "nur" Füllung und haben keine tragende Funktion. 60mm Wandstärke sind bei einer Sandwich-Platte gar nicht so selten und können, je nach Qualität der Füllung, recht gute Wärmeisolierung bieten. Einbruchhemmer sind diese Platten aber nicht gerade. Auch die Schallisolierung dürfte wenig besser als ein Wellblech sein.
Eine gute Kombination von Lärmschutz und termischer Isolierung, beginnt erst bei 120mm Wandstärke.
Bei einem Stahlskelett ist aber der Stahl die größte Wärme- und Schallbrücke.
TOP    
Beitrag 09.02.2016, 17:49 Uhr
HeinKlein
HeinKlein
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 07.01.2016
Beiträge: 9

Hallo,

habe vor einigen Jahren gebaut als Gas und Öl teuer waren und nur die Tendenz nach oben zeigten.
Da ich für die Montage-Arbeitsplätze die Halle immer warm haben muss habe ich anstatt den üblichen 40 mm für die Wände 80 mm und die Decke 120 mm genommen. Bin ich heute noch froh drum. Nach Inbetriebnahme der Halle kam der Gaslieferant 4 mal kontrollieren ob ich den Zähler überbrückt habe da Hallengröße und Verbrauch nicht zusammen passten. Außerdem ist es im Sommer angenehm kühl im Vergleich mit anderen Hallen. Der Aufpreis ist im Verhältnis zu den Baukosten gering und sehr schnell eingespart. biggrin.gif

Gruß HeinKlein


TOP    
Beitrag 09.02.2016, 20:27 Uhr
kesh
kesh
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 30.11.2010
Beiträge: 655

ZITAT(HeinKlein @ 09.02.2016, 18:49 Uhr) *
Hallo,

habe vor einigen Jahren gebaut als Gas und Öl teuer waren und nur die Tendenz nach oben zeigten.
Da ich für die Montage-Arbeitsplätze die Halle immer warm haben muss habe ich anstatt den üblichen 40 mm für die Wände 80 mm und die Decke 120 mm genommen. Bin ich heute noch froh drum. Nach Inbetriebnahme der Halle kam der Gaslieferant 4 mal kontrollieren ob ich den Zähler überbrückt habe da Hallengröße und Verbrauch nicht zusammen passten. Außerdem ist es im Sommer angenehm kühl im Vergleich mit anderen Hallen. Der Aufpreis ist im Verhältnis zu den Baukosten gering und sehr schnell eingespart. biggrin.gif

Gruß HeinKlein


Mit wem hast du gebaut?

Die Schallisolierung wäre das nächste Kriterium, aber um das in den Griff zu bekommen muss man wohl oder übel in Beton bauen. Dann wirds aber teuer. Eigentlich will ich mehr Geld in Maschinen investieren aber ich brauch eben noch eine Halle, meine Scheune ist zu eng.

Der Beitrag wurde von kesh bearbeitet: 09.02.2016, 20:28 Uhr
TOP    
Beitrag 09.02.2016, 20:34 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.043

ZITAT(kesh @ 09.02.2016, 16:36 Uhr) *
Hallo
ich möchte demnächst eine neue Halle errichten und bin auf der Suche nach Fertighallen. Die meisten die ich jetzt gefunden habe sind aus 60mm isolierten Sandwitchplatten. Mir kommt das bisschen wenig vor. Beim Wohnhaus hat man heutzutage fast 400mm starke Außenwände.
Es gibt doch sicher den ein oder anderen hier der auch so eine Halle hat. Wie stark sind eure Außenwände, von welchem Anbieter habt ihr die Halle?


Schau dir mal 3S Fertigbau an.
Das Konzept ist gut und nach 30 Jahren gibts durch die Betonbauteile keine Rostprobleme, auch wenns anfänglich etwas teurer ist.
10cm Mineralwolle als Dämmung wären zu empfehlen. Ist bei denen recht einfach möglich, kann jeder Trockenbauer machen.
TOP    
Beitrag 10.02.2016, 16:29 Uhr
LucyLou
LucyLou
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 16.02.2008
Beiträge: 626

Hallo,

Man sollte nicht nur an die Wände Denken.
man hat dann zwar schön Isolierte Wände aber das Dach wird dann nur mit einem 1/10 Blech Belegt.

Kommen in die Halle Tore oder wird in der Halle Beladen LKW ein und Ausfahrt?

mfg Peter


--------------------
Alle Angaben ohne Gewähr und einige mit Gewehr

2014 -Anayak Performer VH Plus 2000 Bj2003 TNC426/430 F280476 29
2014 - Ibarmia ZVH55 3000L TNC530 340490 03 SP7
2017 - SHW UFZ6S TNC530 340490 02 SP4 Bj1993 Refit 2003
TOP    
Beitrag 10.02.2016, 16:31 Uhr
LucyLou
LucyLou
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 16.02.2008
Beiträge: 626

Hallo,

Nachtrag

Wie ist die Ausrichtung der Halle?
Alle 4 Seiten Frei?
Dann auf der Süd Seite größere Fensterflächen Einplanen
auf der Nordseite Geschlossene Wand mit eventuell Lagerfläche

mfg Peter


--------------------
Alle Angaben ohne Gewähr und einige mit Gewehr

2014 -Anayak Performer VH Plus 2000 Bj2003 TNC426/430 F280476 29
2014 - Ibarmia ZVH55 3000L TNC530 340490 03 SP7
2017 - SHW UFZ6S TNC530 340490 02 SP4 Bj1993 Refit 2003
TOP    
Beitrag 10.02.2016, 20:21 Uhr
HeinKlein
HeinKlein
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 07.01.2016
Beiträge: 9

ZITAT(kesh @ 09.02.2016, 20:27 Uhr) *
Mit wem hast du gebaut?

Die Schallisolierung wäre das nächste Kriterium, aber um das in den Griff zu bekommen muss man wohl oder übel in Beton bauen. Dann wirds aber teuer. Eigentlich will ich mehr Geld in Maschinen investieren aber ich brauch eben noch eine Halle, meine Scheune ist zu eng.



Hallo kesh,

gebaut habe ich mit einem ansässigem Hallenbauer namens Husmann, bin auch nach 11 Jahren sehr zufrieden.
Bei der Schallisolierung ist die Frage welcher Schall, von innen oder von außen?

Gruß HeinKlein
TOP    
Beitrag 11.02.2016, 08:13 Uhr
kesh
kesh
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 30.11.2010
Beiträge: 655

Schall kommt von innen. Beim Schruppen mit einem 25er Messerkopf entsteht viel Lärm, die restlichen Bearbeitungen sind nicht so Schallintensiv.
Ich bin am überlegen was für ein Tor an die Halle kommt, ein Rolltor ist billig aber maximal 10 mm dick, eine große 3 Flüglige Tür ist sicher teuer. Denke 3x3m wären ganz in Ordnung, ich will ja nicht jedes mal die Wand aufmachen wenn ich eine Maschine kaufen kann.
TOP    
Beitrag 12.02.2016, 21:42 Uhr
HeinKlein
HeinKlein
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 07.01.2016
Beiträge: 9

ZITAT(kesh @ 11.02.2016, 08:13 Uhr) *
Schall kommt von innen. Beim Schruppen mit einem 25er Messerkopf entsteht viel Lärm, die restlichen Bearbeitungen sind nicht so Schallintensiv.
Ich bin am überlegen was für ein Tor an die Halle kommt, ein Rolltor ist billig aber maximal 10 mm dick, eine große 3 Flüglige Tür ist sicher teuer. Denke 3x3m wären ganz in Ordnung, ich will ja nicht jedes mal die Wand aufmachen wenn ich eine Maschine kaufen kann.


Hallo kesh

mit Schall von innen habe ich nicht so viel Ahnung. Unsere lautesten Geräte sind unser Kompressor und die 40 to-Presse im Vollschnitt und die sind außerhalb der Halle mit spitzen Ohren zwar hörbar aber innerhalb des Gewerbegebietes auch am Wochenende weit unterhalb des Erlaubten. Die Drehbank und unsere Fräse (Maho 700 C) sind außerhalb der Halle nicht hörbar.
Messdaten usw kann ich nicht bieten.

Gruß HeinKlein
TOP    
Beitrag 12.02.2016, 21:57 Uhr
HeinKlein
HeinKlein
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 07.01.2016
Beiträge: 9

ZITAT(HeinKlein @ 12.02.2016, 21:42 Uhr) *
Hallo kesh

mit Schall von innen habe ich nicht so viel Ahnung. Unsere lautesten Geräte sind unser Kompressor und die 40 to-Presse im Vollschnitt und die sind außerhalb der Halle mit spitzen Ohren zwar hörbar aber innerhalb des Gewerbegebietes auch am Wochenende weit unterhalb des Erlaubten. Die Drehbank und unsere Fräse (Maho 700 C) sind außerhalb der Halle nicht hörbar.
Messdaten usw kann ich nicht bieten.

Gruß HeinKlein


Hallo noch mal,

ich habe hier auch ein Rolltor, aus Segmenten gebaut wobei 2 Segmente Scheiben haben. Erheblich dicker als 10 mm und auch isloliert, bisher sehr praktisch. Hersteller ist die Fa. Unitor. Die Größe muss passend zu den zu den zu installierenden Maschinen sein, unsere 3 x 2,5 m haben sich als sehr knapp erwiesen.

Gruß Heinklein
TOP    
Beitrag 12.02.2016, 22:43 Uhr
DickerSpan
DickerSpan
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Canceled
Mitglied seit: 24.11.2005
Beiträge: 2.099

Ein Tor sollte immer mindestens 4m breit und 4,5m hoch sein


--------------------
Schuster, bleib bei deinen Leisten!!!
TOP    
Beitrag 13.02.2016, 09:39 Uhr
LucyLou
LucyLou
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 16.02.2008
Beiträge: 626

Hallo,

ZITAT
Ein Tor sollte immer mindestens 4m breit und 4,5m hoch sein


Minimum, wenn das Tor nur zur einbringung der Maschinen ist kann man auch ein schweres Rolltor nehmen wird ja dann nicht jeden Tag
15mal geöffnet.

Die Einbringung der Maschinen mit dem LKW in die Halle hat einen Vorteil kann dann bei jedem Wetter erfolgen.
Ausserdem gibt es ja nichts besseres wenn der LKW 1m neben Aufstellort der Maschine stehen kann.

So jetzt noch was anderes.
rede mal mit Elektrotechnikern deines Vertrauens wegen einer Solar Strom Erzeugung nur für die Beleuchtung.

mfg Peter


--------------------
Alle Angaben ohne Gewähr und einige mit Gewehr

2014 -Anayak Performer VH Plus 2000 Bj2003 TNC426/430 F280476 29
2014 - Ibarmia ZVH55 3000L TNC530 340490 03 SP7
2017 - SHW UFZ6S TNC530 340490 02 SP4 Bj1993 Refit 2003
TOP    
Beitrag 13.02.2016, 09:44 Uhr
Guest_Rene_R_*
Themenstarter

Gast



Hallo!

3m-Tor ist unpraktisch da zu schmal.

Die Handelslänge von Standardmaterialien beträgt 3 Meter. Eine schief gepacktes Bündel Material mit dem Stapler oder dem Hubwagen quer durch ein 3 Meter-Tor zu zirkeln macht nicht wirklich Spaß.

Teilweise sind die HL sogar bis 3.05 Meter lang. Wenn schon ein Neubau geplant wird dann Torbreite mindestens 4 Meter.

Über die Torhöhe kann man sich streiten. Bei uns sind's 3.5 Meter und bis jetzt passte noch jede Maschine da durch.

Gruß,
Rene'

TOP    
Beitrag 13.02.2016, 13:11 Uhr
DickerSpan
DickerSpan
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Canceled
Mitglied seit: 24.11.2005
Beiträge: 2.099

Sämtliche Maschinenhersteller bauen wegen Volleinhausungen mittlerweile immer höher.
3,5 ist absolut minimum. Da darf die Maschine nurnoch 3,35m hoch sein wegen der Panzerrollen.



--------------------
Schuster, bleib bei deinen Leisten!!!
TOP    
Beitrag 13.02.2016, 14:54 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



Besser als ein riesiges "Scheunentor" zu installieren, ist ein für die Materialanlieferung ausreichendes Tor. Der Stapler mit angehobener Gabel sollte also gefahrlos durchfahren können.
Für den Maschinentransport haben viele Hallen ein oder mehrere demontierbare Wandsegmente. Bei einigen Unternehmen, habe ich auch ein mehrteiliges "Schiebedach" oder eine große "Dachluke" für die Einbringung der Maschinen mit einem Kran gesehen.
Der Einbau eines, wie im Maschinenbau üblichen Falttors, ist für den gelegentlichen Maschinentransport wohl nicht nötig.
TOP    
Beitrag 13.02.2016, 20:00 Uhr
CptFraeser
CptFraeser
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 20.09.2014
Beiträge: 560

Werdet ja eure Maschinen nicht im Wochentakt raus und reinfahren wink.gif

Wir haben auch ein Wandsegment, das man einfach dann wegschraubt, wenn mal etwas größeres kommt.

Grüße und nice Weekend!
TOP    
Beitrag 13.02.2016, 23:24 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



ZITAT
Die Handelslänge von Standardmaterialien beträgt 3 Meter. Eine schief gepacktes Bündel Material mit dem Stapler oder dem Hubwagen quer durch ein 3 Meter-Tor zu zirkeln macht nicht wirklich Spaß.


Was sollen dann Drehereien für ein Tor haben, wenn 6-Meter-Stangen angeliefert werden? wink.gif
So ein Bündel passt durch jede Eigenheim-Haustür. Natürlich nicht quer. Es soll sogar Transportwagen für solche Zwecke geben. wink.gif

Wenn ich die Straße kehre, nehme ich den Besen auch nicht quer vor die Brust.
TOP    
Beitrag 13.02.2016, 23:26 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Canceled
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(guest @ 14.02.2016, 00:24 Uhr) *
Was sollen dann Drehereien für ein Tor haben, wenn 6-Meter-Stangen angeliefert werden? wink.gif
So ein Bündel passt durch jede Eigenheim-Haustür. Natürlich nicht quer. Es soll sogar Transportwagen für solche Zwecke geben. wink.gif

Wenn ich die Straße kehre, nehme ich den Besen auch nicht quer vor die Brust.

spitze.gif


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 14.02.2016, 07:31 Uhr
Guest_Rene_R_*
Themenstarter

Gast



ZITAT(guest @ 13.02.2016, 23:24 Uhr) *
Was sollen dann Drehereien für ein Tor haben, wenn 6-Meter-Stangen angeliefert werden? wink.gif
So ein Bündel passt durch jede Eigenheim-Haustür. Natürlich nicht quer. Es soll sogar Transportwagen für solche Zwecke geben. wink.gif

Wenn ich die Straße kehre, nehme ich den Besen auch nicht quer vor die Brust.


Theoretisch gebe ich Dir sicherlich Recht. In der Praxis sieht das aber leider in vielen Fällen anders aus.

Was nutzt mir eine Transportkarre wenn eine drei Meter Länge 250er 9S20 rein und auf die Säge muss. Das pack ich mir direkt vom LKW auf den Stapler und ab zur Säge.Ein 200kg Bündel öliges 20er Material kann man sicherlich auch auf dem Hof im Regen auseinanderpflücken und jede Stange einzeln reintragen wenn die Transportkarre immer noch voll ist.

Alles geht irgendwie

Es gibt viele Argumente für/gegen ein 3m-Meter Tor. Da es hier um einen Neubau geht hat man (noch) Einfluss auf die Torbreite,da sollte man viele Dinge berücksichtigen. Ich habe hier nur aus meiner eigenen Erfahrung berichtet.Eine Transportkarre ist in den seltensten Fällen leer wenn man sie schnell mal braucht. wink.gif

Deinem Beitrag nach bräuchte es also gar kein Tor sondern nur eine Eigenheim-Haustür.

Und einen 80cm kurzen Besen. biggrin.gif

Gruß,
Rene'

Der Beitrag wurde von Rene_R bearbeitet: 14.02.2016, 07:35 Uhr
TOP    
Beitrag 14.02.2016, 08:59 Uhr
CptFraeser
CptFraeser
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 20.09.2014
Beiträge: 560

Generell ein >3 Meter Tor sollte es schon sein...
1. kannst reinfahren mit PKW, LKW usw...
2. gilt die magische 3 Meter Regel
im Metallbereich
3. kannst auch mal groß lüften, wenn mal was dampft...

zu klein würde ich es auf keinen Fall machen.
Sektionaltore mit Antrieb.... thumbs-up.gif
auf dem Stapler eine Fernsteuerung..
... ein Traum ... biggrin.gif
TOP    
Beitrag 15.02.2016, 10:18 Uhr
kesh
kesh
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 30.11.2010
Beiträge: 655

Danke für den Input. Um ein Stapler mach ich mir keine Sorgen, bisher erledige ich alles mit dem Hubwagen. Noch bin ich kein Großunternehmer, falls ich wirklich mal richtig groß werde kann ich mir um solche Sachen Sorgen machen.
Ich möchte erstmal eine kleine isolierte Halle mit Tor und Tür. Falls ich wirklich mal eine richtig große Maschine kaufen werden kann ich immernoch die Wand oder das Dach aufmachen. Hauptsächlich ging es mir darum ein Gefühl für die Wandstärke zu bekommen. Die neue Halle soll in einem Wohnmischgebiet erichtet werden, deshalb muss ich schon ein bisschen auf den Schall achten.
Mein Haus und meine Halle trennen dann 10 oder 15 meter somit kann ich zu Fuß zur Arbeit gehen und kann die Maschinen auch arbeiten lassen wenn ich vorm TV sitze... endlich mehr Zeit für die Frau und Kind(er) biggrin.gif
TOP    
Beitrag 15.02.2016, 10:56 Uhr
CptFraeser
CptFraeser
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 20.09.2014
Beiträge: 560

@Kesh:

vergiss das so schnell wie es dir eingefallen ist!
Wohnmischgebiet... lass es!
Hat keinen Sinn!
Bringt nur Ärger!
Und den Stress würd ich mir nicht antun!

Da steht dann ständig das Ordnungsamt vor der Tür...
weil dem Nachbarn das Gesäusel der Maschinen hier zu laut..
dem anderen dort zu unangenehm ist... usw...

Mein gutgemeinter Rat, aus Erfahrung !
TOP    

Antworten ist nur für Mitglieder möglich, bitte anmelden oder registrieren.



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: