510.058 aktive Mitglieder
2.975 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
CECIMO ADDITIVE MANUFACTURING  - Banner
CECIMO ADDITIVE MANUFACTURING News

Where manufacturing begins

ADDITIVE MANUFACTURING INDUSTRIE FORDERT DIE EU AUF, FORSCHUNG UND BILDUNG ZU UNTERSTÜTZEN

Brüssel, 8. Juni 2017 - Zum dritten Mal in Folge veranstaltete CECIMO am 7. Juni 2017 im Europäischen Parlament in Brüssel (Belgien) die „Additive Manufacturing European Conference“ (AMEC). Die Veranstaltung war ein großer Erfolg und versammelte mehr als hundert Teilnehmer aus Industrie und Politik. Die Referenten der AMEC nutzten die Gelegenheit, um die Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit eines tieferen EU-Ansatzes zu lenken.

Die AMEC III wurde von CECIMO organisiert und von Brando Benifei (S&D), Anthea McIntyre (ECR) und Cora van Nieuwenhuizen (ALDE), Mitglieder des Europäischen Parlaments, gemeinsam moderiert. Die Veranstaltung unterstrich Europas herausragendes Know-how in der Entwicklung industrieller AM-Anwendungen und ging auf die bestehenden Herausforderungen für die Einführung der Technologie in Europa ein.

In einer Zeit, in der neue Wettbewerber auf die internationale Bühne treten, wies die Konferenz auf die Rolle der EU-Politik bei der Förderung der Position Europas in der Branche hin. Industrie und Entscheidungsträger waren sich einig, dass Fördermittel bereitgestellt, Normungsbestrebungen unterstützt und die Talentförderung für die Industrie in Angriff genommen werden sollten. Dies seien Schlüsselthemen für die Unterstützung aus der EU-Politik. Filip Geerts, Geschäftsführer von CECIMO, sagte: „Es ist wichtig, einen zukunftsorientierten Ansatz zu verfolgen, der die EU bei der Verwirklichung ihrer großen Ziele unterstützt, wie Industriepolitik, Digitalisierung, aber auch z. B. Kreislaufwirtschaft.“

Im Rahmen der AMEC III wurde auch die von CECIMO entwickelte „Europäische Additive Manufacturing Strategie“ vorgestellt. Das Dokument gibt einen Überblick über die Politikfelder, die vorrangig von den EU-Behörden behandelt werden sollten. Es bündelt die Eingaben von vielen Experten und gibt detaillierte Empfehlungen zur Beschleunigung der Marktdurchdringung von AM.

Über CECIMO:
CECIMO vertritt als Europäische Vereinigung die gemeinsamen Interessen der Werkzeugmaschinenindustrie, weltweit und auf EU-Ebene. Wir repräsentieren 15 nationale Verbände von Werkzeugmaschinenherstellern, die rund 1300 Industrieunternehmen in Europa (EU + EFTA + Türkei) umfassen, von denen über 80 Prozent KMU sind. CECIMO vertritt 98 Prozent der gesamten Werkzeugmaschinenproduktion in Europa und rund 36 Prozent weltweit. 2016 erwirtschaftete diese Industrie mit rund 150.000 Mitarbeitern einen Umsatz von über 24 Milliarden Euro. Etwa 75 Prozent der von CECIMO vertretenen Produktion geht ins Ausland, während rund die Hälfte davon nach außerhalb Europas exportiert wird. CECIMO nimmt eine Schlüsselrolle bei der Bestimmung der strategischen Ausrichtung der europäischen Werkzeugmaschinenindustrie ein und fördert die Entwicklung der Branche in den Bereichen Wirtschaft, Technologie und Wissenschaft.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: CECIMO - The European Association of the Machine Tool Industries

Kontakt

CECIMO - The European Association of the Machine Tool Industries
66, avenue Louise
1050 Brussels
Belgien
+32 2 502 70 90
+32 2 502 60 82

Routenplaner

Routenplaner
CECIMO ADDITIVE MANUFACTURING  - Skyscraper