524.168 aktive Mitglieder*
2.063 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
COFFEE Blog

Ein Unternehmen der Bechtle Gruppe

5 Trends in der Produktentwicklung

März 2020
10
Autor: COFFEE
Firma: COFFEE GmbH
5 Trends in der Produktentwicklung

Gibt es wirklich Trends für die Produktentwicklung oder bleibt alles so wie bisher? Wir glauben, dass sich in diesem Jahr einige der Trends, die sich in den letzten Jahren schon abgezeichnet haben, vom Hype zum praxisrelevanten Thema wandeln werden.

Hier sind fünf der wichtigsten Trends, die Konstrukteure und Produktentwickler in 2020 begleiten werden:

Trend #1 Design Automation

Ein wichtiger und absolut praxisrelevanter Trend findet sich im Bereich der individuellen Produktkonfiguration. Dem zunehmenden Druck von Kunden schnell und höchstindividuelle Produkte zu entwickeln, kann mit einem CAD-Automatisierungstool wie DriveWorks effizient begegnet werden. Unternehmen die auf CAD-Automatiserung setzen, gewinnen nicht nur massive Wettbewerbsvorteile durch die hohe Geschwindigkeit bei der Auftragsabwicklung von maßgeschneiderten Produkten, sondern profitieren auch von der Möglichkeit, dem Vertrieb die Bereitstellung der Zeichnungen und 3D-Modelle realisieren zu können. Der Vertrieb erhält vollautomatisch alle für die Auftragsabwicklung notwendigen Produktinformationen und kann somit zeitnah die Kundenbedürfnisse situativ bedienen. 

Unsere Empfehlung: Ein Must-Have für alle diejenigen, die sich in 2020 nicht mit den immer gleichen wiederkehrenden Aufgaben in der Konstruktion herumschlagen möchten. Mit Design Automation Tools schaffen Sie sich mehr Freiräume für wirklich wichtige Dinge!

Trend #2 Virtual Reality

Da die Produktentwicklung nicht immer am gleichen Standort beheimatet ist, kann es schwierig werden, alle Beteiligten dazu zu bringen, ein Produktdesign zeitnah zu überprüfen, alle für den Review erforderlichen Informationen zu sammeln und Feedback für zukünftige Maßnahmen einzuholen. Hier kann die Virtual Reality Technologie als ein weiterer Trend der Produktentwicklung weiterhelfen. Der Einsatz von VR in der Produktentwicklung hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen und die Entwicklung wird sich fortsetzen. Durch den Einsatz von VR kann Zeit gewonnen, die Kommunikation über ein unfertiges Produkt verbessert oder auch Fehlinterpretationen vorgebeugt werden. Alle Parteien, egal an welchem Standort Sie sich befinden, verfügen dank der Technologie über die gleiche Diskussionsgrundlage und beschleunigen somit bei einem gezielten Einsatz den Produktentwicklungsprozess erheblich.

Unsere Empfehlung: Arbeitet Ihre Produktentwicklung an mehreren Standorten? Dann empfehlen wir Ihnen den Einsatz der Virtual Reality Technologie. Mit der computergestützten und innovativen Technologie werden Sie noch effizienter & kostengünstiger entwickeln und Ihre Konstruktionsfehler eliminieren können.

Trend #3 3D–Druck

Ein Trend, der die Branche nun schon einige Zeit begleitet, ist der 3D-Druck. Der Hype lässt nicht nach und auch in 2020 empfehlen wir noch einmal die eigene Fertigung zu durchdenken und Einsatzmöglichkeiten für die Bereiche Kleinserien–, Ersatzteil und Prototypenbau zu erkennen. Denn so wie der 3D-Druck sich im B2C Bereich immer stärker durchsetzt, so wird auch dem B2B Sektor bewusst, was für Einspar-Potenziale der industrielle 3D-Druck bringen kann. Mit 3D–gedruckten Bauteilen kann nicht nur die Markteinführungszeit Ihres Produktes reduziert werden, sondern es können auch die Herstellungskosten optimiert und die Fertigungs- und Lieferketteneffizienz erhöht werden. 

Unsere Empfehlung: Der 3D-Druck gehört trotz seines Hypes in vielen mittelständischen Betrieben noch immer nicht zum betrieblichen Alltag. 3D-Drucker wie die von Markforged bieten aus unserer Sicht und den Erfahrungen im Umfeld starke Möglichkeiten für eine verbesserte Effizienz und schnellere Resultate und sollten daher nach gründlicher Prüfung ein Must-Have in 2020 sein. 

Trend #4 Digital Twin

Der Digital Twin steht zu deutsch für den Begriff: Digitaler Zwilling. Ein digitaler Zwilling ist ein virtuelles Modell und stellt Objekte, Prozesse oder Dienstleistungen dar, die in der realen Welt noch nicht existieren. Mithilfe von vielen Daten aus Sensoren und Schnittstellen zu vergleichbaren realen Objekten wird dann nicht nur ein Bild, sondern gleich ein lebendiges Modell in der Virtualität erzeugt. Der Zwilling hat zum Ziel sich virtuell genauso wie ein reales Objekt zu verhalten und somit Kosten und Zeit zu ersparen. Tests, Simulationen und Korrekturen können am vorhandenen Modell berechnet werden und ermöglichen somit Ersparnisse, die Handlungsspielräume für neue oder tiefgehende Entwicklungen eröffnen. 

Unsere Empfehlung: Mit den SOLIDWORKS Werkzeugen ist die Nutzung des digitalen Zwillings für jeden Anwender in 2020 möglich. Dank linearer/dynamischer Analysen, Topologieoptimierung oder Spritzguss-/Strömungsanalyse können Konstruktionen zu einem Bruchteil der Kosten, die im realen Testbereich anfallen würden, virtuell validiert und optimiert werden. Von uns gibt es daher eine klare Empfehlung für den Einsatz des digitalen Zwillings!

Trend #5 Cloudlösungen

Unternehmen werden sich bewusst, dass es wichtig ist, in neue Technologien zu investieren, um in einem sich wandelnden und wettbewerbsintensiven Markt zu bestehen. Die Cloud-Technologie ist dabei besonders für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Start-ups von Vorteil, da sie aufgrund ihrer zahlreichen Qualitäten die Möglichkeit bietet, sich mit größeren Unternehmen zu messen. Das funktioniert zum Beispiel über geringere Kosten. In der Cloud können Sie auf hohe Rechenleistungen zurückgreifen und hochprofessionelle Tools nutzen ohne dabei in teure IT-Infrakstruktur investieren zu müssen. Zudem bieten die meisten Cloud-Plattformen eine einfache, konsistente Benutzererfahrung, mit der auch technisch nicht versierte Anwender zusammenarbeiten können. Kommunizieren Sie sofort, jederzeit und überall mit Kollegen und Partnern.

Unsere Empfehlung: Die Cloud wird sich in der Produktentwicklung auf lange Sicht durchsetzen. Der Umstieg als junges oder kleines Unternehmen ist möglich und eröffnet enorme Chancen im Wettbewerb mit größeren Konkurrenten für die der Umstieg in die lohnenswerte Cloud langwieriger und komplexer, aber ebenso notwendig ist. Mit der 3DEXPERIENCE Plattform empfehlen wir allen SOLIDWORKS Anwendern eine Lösung aus dem Hause Dassault Systèmes, die es ermöglicht mit den vertrauten Tools zu arbeiten.

COFFEE