499.841 aktive Mitglieder
8.086 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
DVS TECHNOLOGY GROUP News

We Drive Future Mobility

DVS TECHNOLOGY AMERICA – Lokal präsent, global erfolgreich

Im Jahr 2015 gründete die DVS TECHNOLOGY GROUP die Vertriebs- und Servicegesellschaft DVS TECHNOLOGY AMERICA mit Sitz in Plymouth nahe Detroit im Herzen der nordamerikanischen Fahrzeugindustrie. Mit lokalen Technologie-, Vertriebs- und Serviceexperten sowie dem Ziel direkter und flexibler Anwenderunterstützung vor Ort betreut die Auslandsgesellschaft seither die Aktivitäten aller DVS-Unternehmen auf den bedeutenden Märkten USA, Kanada und Mexiko. Zur äußerten Zufriedenheit der dortigen DVS-Kunden, wie das Unternehmen erst kürzlich im Rahmen eines in Kooperation mit PRÄWEMA Antriebstechnik für einen renommierten US-Automobilzulieferer realisierten Projektes einmal mehr unter Beweis stellte.

Als lokale DVS-Instanz für den nordamerikanischen Markt, die die Expertise aller DVS- Werkzeug- und Maschinenanbieter vereint und dortigen Kunden unmittelbar mit bedarfsgerechten Lösungen zur Seite steht, erhielt DVS TECHNOLOGY AMERICA eine Anfrage eines First Tier-Lieferanten aus der US-Automobilindustrie. Konkret handelte es sich hierbei um die komplexe Herausforderung der Realisierung einer hochproduktiven wie -präzisen Produktionszelle für die Fertigung planseitig kronenverzahnter Komponenten für Klauenkupplungen, die beim amerikanischen Endkunden in ein 9-Gang-Automatikgetriebe eingesetzt werden. Für dieses Bauteil existierten Fertigungsanforderungen, die mit sämtlichen bislang am Markt verfügbaren Lösungen nicht herzustellen seien, so die Aussage des Zulieferers.

DVS TECHNOLOGY AMERICA nimmt wichtige Schnittstellenfunktion ein

Anwenderseitig verlangt war bspw. die Einbringung einer besonderen Zahnflankenform auf beiden Seiten des Werkstückes in einem äußerst geringen Toleranzbereich von nur wenigen Mikrometern. Darüber hinaus bestand die Erfordernis einer ebenfalls sehr eng tolerierten Ebenheit des Zahnfußbereiches. Gemeinsam mit dem im nordhessischen Eschwege ansässigen DVS-Verzahnungsspezialisten PRÄWEMA Antriebstechnik nahm DVS TECHNOLOGY AMERICA die Herausforderung an und realisierte diese in enger Kooperation mit dem DVS-Schwesterunternehmen in Form zweier speziell für die Anwendung des US-Zulieferers konzipierter Schlagzahnfräsmaschinen mit Doppelspindel des Typs PRÄWEMA WPSLV 2-2. Zur Sicherstellung einer flexiblen und direkten Kundenbetreuung vor Ort agierten die lokalen Fachkräfte der DVS-Auslandgesellschaft während des gesamten Projektverlaufes als entscheidende Schnittstelle zwischen dem Kunden in den USA und dem DVS-Maschinenbauunternehmen in Deutschland.

Spezielles Achsensystem, innovatives Werkzeugkonzept, integrierte Entgratoperationen

Dank umfassender gemeinsamer Entwicklungs- und Konstruktionsarbeit gelang die Umsetzung eines innovativen Achsensystems mit synchronisierten CNC-Achsen, das den besonderen Anforderungen der Kundenanwendung entsprach. Einhergehend damit wurde die Herstellung der gewünschten Flankenmodifikation der Kronenverzahnung in Verbindung mit der besonderen Maschinenkinematik zunächst mittels eines CAD-Systems in 3D-Ansicht simuliert und eingehend analysiert. Die konstante Erreichung der strengen Fertigungstoleranzen bestätigte sich letztlich im tatsächlichen Bearbeitungseinsatz der beiden PRÄWEMA-Maschinen. Maßgeblich hierfür war – neben maximaler thermischer und dynamischer Maschinenstabilität – insbesondere das auf Basis exakter Werkzeuggeometrie- und Einsatzparameterauslegung entwickelte Werkzeugkonzept in Form eines mehrschneidigen, mit Formwendeschneidplatten besetzen Schlagfräsers. Dieser zeichnet sich sowohl durch außerordentliche Laufruhe als auch durch gleichmäßig hohe Standzeit der verwendeten Schneidplatten aus. Das durch Rotation des Fräsers ausgeführte PRÄWEMA-Schlagzahnfräsverfahren mit lediglich einer Schnittrichtung vom Innen- zum Außendurchmesser verhindert effektiv die Bildung von im Nachhinein nur kosten- und arbeitsintensiv zu entfernenden Graten in der Nut des Innendurchmessers – ein eindeutiger Kundenvorteil der PRÄWEMA-Technologie im Vergleich zu verfügbaren Wettbewerbsverfahren. Der zwangsläufig entstehende Grat am Außendurchmesser wird in den PRÄWEMA-Maschinen mittels integrierter Entgratoperationen taktzeitneutral während des Fräsprozesses entfernt. Die anwendungsoptimale Synchronisation von Werkzeug und Werkstück in einem konstanten Drehzahl- und Winkelverhältnis erlaubt dem US-Zulieferer die Realisierung äußerst geringer Taktzeiten und damit höchster Produktivität.

Höchste Präzision, höchste Produktivität

Die Produktionszelle bestehend aus den beiden PRÄWEMA-Maschinen wurde – ebenfalls mit der Unterstützung der lokalen Experten von DVS TECHNOLOGY AMERICA – im Werk des US-Kunden in die vorhandene Infrastruktur aus Zu- und Abflussbändern implementiert und dort in Betrieb genommen. Über ein in jeder Maschine integriertes Shuttlesystem werden die Rohteile von der kundenseitigen Automation abgenommen und sodann von hinten durch die jeweilige Maschine an die beiden Spindeln übergeben. Im Anschluss an die Bearbeitung erfolgen mittels des Shuttlesystems die automatisierte Abholung der Fertigteile sowie die Rückübergabe an die Automation. Ebenso sind die Maschinen mit je einer Graviereinrichtung ausgerüstet, welche die bearbeiteten Klauenkupplungskomponenten mit ihrer jeweiligen Zeichnungsnummer sowie Bearbeitungsdatum, -uhrzeit und -spindel beschriften, und auf diese Weise sowohl dem Kunden als auch dem Endanwender eine dauerhafte Rückverfolgbarkeit der gefertigten Werkstücke erlaubt. Durch die intensive Kooperation aller Projektbeteiligten unter Federführung von DVS TECHNOLOGY AMERICA entstand eine hochindividuelle Zerspanungslösung, die nicht nur die anspruchsvollen Präzisionsvorgaben des US-Kunden, sondern mit einer jährlichen Produktionsleistung von 700.000 Bauteilen auch dessen enorme Produktivitätsanforderungen zu höchster Zufriedenheit erfüllt.

 

Kontakt:
Herr Marc Hain
DVS TECHNOLOGY GROUP / DISKUS WERKE AG
Johannes-Gutenberg-Straße 1
D-63128 Dietzenbach
communication@dvs-technology.com

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: DVS TECHNOLOGY GROUP

Kontakt

DVS TECHNOLOGY GROUP
Johannes-Gutenberg-Straße 1
63128 Dietzenbach
Deutschland
+49 6074 30 40 6 0
+49 6074 30 40 6 55

Routenplaner

Routenplaner