562.372 aktive Mitglieder*
4.346 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
EMO Hannover News

Innovate Manufacturing

Trockentiefziehen leutet Kehrtwende bei klassischer Blechumformung ein

Frankfurt am Main, 23. November 2022. – In der klassischen Blechumformung zeichnet sich eine Kehrtwende ab: Tiefziehprozesse, insbesondere für kleinere Bauteile, können künftig ohne Schmierstoffe auskommen. „Das spart bis zu 20 Prozent Energie und Ressourcen. Und es ist wesentlich umweltfreundlicher, allein schon wegen des Wegfalls der mineralölhaltigen Schmierstoffe“, resümiert Prof. Hinnerk Hagenah vom Lehrstuhl für Fertigungstechnologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Referent bei Let’s Talk Science am 30. November 2022, 08:30 Uhr. „Nicht zuletzt verkürzt sich die Prozesszeit um 10 Prozent.“

Um Reibung und Verschleiß während des Formgebungsprozesses zu minimieren, werden zur Umformung von Blechhalbzeugen gewöhnlich mineralölhaltige Schmierstoffsysteme eingesetzt. Das Bestreben nach effizienter und nachhaltiger Ressourcennutzung und politische Vorgaben zum Umweltschutz motivieren jedoch, den Einsatz von Schmierstoffen vollständig zu vermeiden. Bei dem neuartigen Verfahren, dem so genannten Trockentiefziehen, werden darüber hinaus Applikations- und Reinigungsvorgänge unnötig. Unternehmen sparen sich die zum Teil riesigen Waschanlagen, über die der Schmierfilm nach der Umformung wieder entfernt wird. Ein Umrüsten der Anlage für das Trockentiefziehen ist dabei nicht notwendig, die Lösung liegt in innovativen Werkzeugmodifikationen.

In dem Vortrag erfahren Sie, wie schmierstofffreie Umformprozesse durch maßgeschneiderte Veränderungen der Werkzeugoberfläche möglich werden. Es werden verschiedene Oberflächentechnologien vorgestellt und hinsichtlich Einsatzverhaltens, Potenzialen und Anwendungsgebieten verglichen. Interessierte Unternehmen, die insbesondere mit 0,5 bis 2 mm dicken Blechen arbeiten, können für sie spezifische Prozessbedingungen mit den Forschenden diskutieren.

Bereiten Sie sich auf das umweltfreundliche und wirtschaftlichere Verfahren vor. Hören Sie zu und diskutieren Sie über Ihre spezifischen Bedingungen mit den Referenten von Let’s Talk Science, dem monatlichen Online-Seminar zur EMO Hannover 2023, am 30. November 2022 um 8.30 Uhr.




Referenten

Prof. Hinnerk Hagenah, stellvertretender Leiter des Lehrstuhls für Fertigungstechnologie (LFT) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Stephan Schirdewahn, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Leiter der Forschungsgruppe Blechumformung am LFT

Fotos

Bild 1: Trockentiefziehen am LFT Erlangen, Quelle: LFT, FAU Erlangen-Nürnberg
Bild 2: Prof. Hinnerk Hagenah, stellvertretender Leiter des Lehrstuhls für Fertigungstechnologie (LFT) der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg. Quelle: LFT, FAU Erlangen-Nürnberg
Bild 3: Stephan Schirdewahn, Leiter der Forschungsgruppe Blechumformung am LFT, Quelle: LFT, FAU Erlangen-Nürnberg


Autorin: Gerda Kneifel, VDW


Anmeldung
https://emo-hannover.de/lets-talk-science


Bisherige Webinare

26.10.2022    Produkte neu denken dank dreidimensionaler Elektronik
https://emo-hannover.de/event/produkte-neu-denken-dank-dreidimensionaler-elektronik

28.09.2022    Leitfaden: KI-Modelle nachhaltig implementieren
https://emo-hannover.de/event/ki-modelle-nachhaltig-implementieren

31.08.2022    KI endlich in der Breite nutzbar machen
https://emo-hannover.de/event/k%C3%BCnstliche-intelligenz-in-breite-nutzbar-machen
27.07.2022    Wie KMU zu souveränen Datenhaltern werden
https://emo-hannover.de/event/euprogigant-kmu-datenhaltern

29.06.2022    Matrixproduktion – neue Möglichkeiten für die Integration von Technologien
https://emo-hannover.de/event/matrixproduktion-integration-technologien

25.05.2022    Open Source Werkzeugmaschinen: Der Weg zu Produktionssouveränität und Kreislaufwirtschaft
https://emo-hannover.de/event/open-source-werkzeugmaschinen

Alle Vorträge stehen online unter https://emo-hannover.de/lets-talk-science auch im Nachgang zur Verfügung.



Diese Presseinformation erhalten Sie auch direkt unter
https://vdw.de/presse-oeffentlichkeit/pressemitteilungen/

https://www.ifw.uni-hannover.de/

Pressefotos stehen in unserer Mediathek zum Download zur Verfügung. https://emo-hannover.de/mediathek


Grafiken und Bilder finden Sie im Internet auch online unter www.vdw.de im Bereich Presse.


Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V.

Kontakt

Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V.
Lyoner Straße 14
60528 Frankfurt am Main
Deutschland
+49 69 756081-33
+49 69 756081-11

Routenplaner

Routenplaner