528.394 aktive Mitglieder*
3.051 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

3D Radius Korrektur (TXTYTZ,NXNYNZ), Wer Setzt es ein? Für was? Wie werden Korrekturwerte ermittet?

Beitrag 14.11.2019, 15:48 Uhr
Frankyxxx
Frankyxxx
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.10.2004
Beiträge: 63

Wer setzt es ein? Für was?Wie werden Korrekturwerte ermittelt?

Das sind meine Fragen! Ich Frage mich schon lange ob die ganze Diskussion darüber überhaupt sinnvoll und Zweckgebunden ist. Mir fällt auf das es jeder in seinem CAM haben will. Aber wenn man es hat, was machen wir den damit? Wie ermitteln wir den die Korrekturwerte? Ich könnte ja gerade noch so nachvollziehen wenn jemand Turbinenschaufeln fräst und gleichzeitig eine KMG mit einem Renishaw-Kopf und Scannig Funktion hat. Aber selbst dann kann ich nicht nachvollziehen wie ich korrigieren sollte wenn ich in der Mitte Schaufel zu stark bin. Wie könnte ich sowas auf die Maschine übertragen? Ich frage mich einfach, wer braucht eine 3D-Radiuskorrektur und wie setzt er sie ein?

Gruß Frankxxx

P.S. (Übrigens ist XXX kein . sonder dem belegten Nutzernamen geschuldet, wenn ich gewusst hätte was XXX 15 Jahe später im Netz beteuteten würde, hätte ich es mit VVV probiert.)

Der Beitrag wurde von Frankyxxx bearbeitet: 14.11.2019, 15:50 Uhr
TOP    
Beitrag 14.11.2019, 18:09 Uhr
Frankyxxx
Frankyxxx
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.10.2004
Beiträge: 63

übrigens (Übrigens ist XXX kein . sondern dem......) der Punkt bezieht sich auf ein Wort das vom Forum Verständlicherweise geblockt wurde.
TOP    
Beitrag 14.11.2019, 18:48 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 243

Moin,

Als erstes stellt sich hier ja auch die Frage wie man diesen Korrekturwert überhaupt definieren soll, vom Messen her mal abgesehen.

Das Cam System bestimmt ja die Verfahrwege die vom Cad Modell vorgegeben sind.

Mehr als Radius, Länge und Schneidenradius kann ich doch an der NC selbst nicht verarbeiten.

Bei akkurater Werkzeugvermessung muss die Kontur passen.
Ich habe noch nie erlebt das es da jemals grosse Probleme gegeben hätte.
Wenn dann war es entweder der Verschleiss oder schlecht vermessene Werkzeuge bzw. falsche Technologiedaten in der Bearbeitung.

Selbst mit ellenlangen 12er Lollipop Fräsern bei ausgefallener 3D Kanalbearbeitung mit Hinterschnitten, Kollisionsberechnung usw. habe ich da noch nie Probleme mit abweichenden Konturen gesehen.
Deswegen erschliesst sich mir auch der Sinn einer 3D Radiuskorrektur nicht.

Wenn es mal Abweichungen gab, mussten die halt entweder direkt über das Cad Modell oder über das normale Werkzeug Offset korregiert werden.


mfg

Der Beitrag wurde von brueckmeister bearbeitet: 14.11.2019, 18:49 Uhr
TOP    
Beitrag 14.11.2019, 18:52 Uhr
Frankyxxx
Frankyxxx
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.10.2004
Beiträge: 63

Genau das ist die Frage! Wieso, Warum, Weshalb und am Ende kommt das Wie????
TOP    
Beitrag 14.11.2019, 19:00 Uhr
Frankyxxx
Frankyxxx
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.10.2004
Beiträge: 63

Man könnte es auch so ausdrücken was geb ich den jetzt bei einem Torusfräser z.B.in R2 ein??? Schärfer Warum und Wieso???

Warum ich überhaupt Frage? Alle CAM Hersteller und Maschinenhersteller legen sehr viel Wert darauf. Hat sie den jemals, jemand gefragt warum überhaupt? Freue mich außerordentlich auf die erklärung.
TOP    
Beitrag 14.11.2019, 22:06 Uhr
Frankyxxx
Frankyxxx
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.10.2004
Beiträge: 63

Lollipop ist doch das perfekte Stichwort! Also wo und wie den jetzt? Ich meine vorne, hinten, gegenüber oder doch von oben oder unten? Wo doch meine Frage eigentlich daruf abzielt. Wie, wiso und weshalb? Und jetzt kommen wir mal zum Punkt! Ich lehne mich jetzt mal sehr weit heraus und frage "alle CAM verkaufer", schätzungsweise so im Schnitt 5-6 tsd. € für das warum, aber warum den? Warum antwortet den keiner? Ist das vielleicht den auch eine Antwort?
TOP    
Beitrag 15.11.2019, 01:12 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.963

Hallo, du musst die Steuerungshersteller fragen, denn die müssen es am Teil umsetzen. Vom Cam kommen die Informationen des N-Vektor als senkrechte Richtung von der Fläche weg.
Der T-Vektor gibt die Anstellung des Werkzeuges an.

Ermittelt werden die Werte Z. B. für eine exakte R2-Korrektur mit einem Blum-Laser und Zyklus 598. Dieser erstellt eine Tabelle mit einem passenden DR2 Wert mit verschiedenen Anstellungen. Somit erreicht man höhere Genauigkeiten beim Fräsen. Nennt sich 3D-Toolcomp

Alternativ kann man die Korrekturen im NC-Programm im Tool Call angeben, wenn der im CAM verwendete Radius nicht mit dem Werkzeug übereinstimmen. Z. B. DR2-0.02.

Im Bereich Elektroden fräsen wird die Korrektur auch für den Schwund verwendet.

Schöner Nebeneffekt der Vektoren Ausgabe ist, dass man Maschinenneutral ist, da die Anstellung passend zur jeweiligen Kinematik umgerechnet wird und somit mit anderen Funktionen wie 2D und 3D-Grunddrehung kombiniert werden kann.

Der Beitrag wurde von schwindl bearbeitet: 15.11.2019, 01:12 Uhr


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: