530.300 aktive Mitglieder*
2.643 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Großes Programm abarbeiten

Beitrag 22.11.2009, 15:39 Uhr
Reiko
Reiko
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.12.2005
Beiträge: 23

Hallo zusammen.

Ich habe ein großes Programm abzuarbeiten und bekomme die Fehlermeldung das das Programm nicht in den Arbeitsspeicher paßt und ich das ganze im CAD Betrieb ausführen soll. Im Handbuch steht das man größere Programme die nicht im CAD Betrieb ausgeführt werden auch mit G23 abarbeiten kann.Das Programm habe ich fertig bekommen 45.730KB.
Kann mir da jemand weiterhelfen?

Gruss Reiko

TOP    
Beitrag 22.11.2009, 15:57 Uhr
GWaste
GWaste
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.04.2006
Beiträge: 150

Hallo,
warum arbeitest du das denn nicht im vorgeschlagenen CAD-Betrieb ab? Auto->CAD-Betrieb anwählen, Programm anwählen, ablaufen lassen.

Oder verpeil ich da grad was? Normalerweise laufen doch beliebig große Progis im CAD-Betrieb??? Und 4,7MB sollten doch laufen???


--------------------
"Mama! Mama! Der Aufschwung ist da!!!"
"Da. Nicht hier."
TOP    
Beitrag 22.11.2009, 17:06 Uhr
CNCFanatiker
CNCFanatiker
Administrator
Gruppensymbol
Gruppe: Administrator
Mitglied seit: 16.12.2001
Beiträge: 5.135

ZITAT(Reiko @ 22.11.2009, 15:39) *
Kann mir da jemand weiterhelfen?

@ Reiko
Beim Aufruf des Programmes mit G23? - Mal so gefragt, - möchtest du es direkt vom Server aus aufrufen oder auf die Steuerung übertragen, - wozu du dann eigentlich kein G23 benötigen dürftest (wenn das Prog. entsprechend gestrickt ist).

Welche Fehlermeldung taucht eigentlich genau bei dir auf? Genauer Wortlaut? Nummer?



ZITAT(GWaste @ 22.11.2009, 15:57) *
Und 4,7MB sollten doch laufen???
@ Gwaste

Es ist ein wenig mehr - es sind 44,6582 MB


--------------------
Gruß / Regards
CNCFanatiker
AdminCrew

Wenn wir immer das tun was wir können, dann bleiben wir immer das was wir sind.
If we always this act what we are able to do, then we always remain what we are.
TOP    
Beitrag 22.11.2009, 17:14 Uhr
bullet01
bullet01
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.05.2009
Beiträge: 1.352

ZITAT(CNCFanatiker @ 22.11.2009, 17:06) *
Es ist ein wenig mehr - es sind 44,6582 MB


Er schreibt aber "45.730KB", so lese ich das mal,
oder weißt du mehr als wir.


--------------------
gruß Klaus
TOP    
Beitrag 22.11.2009, 17:27 Uhr
CNCFanatiker
CNCFanatiker
Administrator
Gruppensymbol
Gruppe: Administrator
Mitglied seit: 16.12.2001
Beiträge: 5.135

ZITAT(cnc_kraemer @ 22.11.2009, 17:14) *
Er schreibt aber "45.730KB", so lese ich das mal,
oder weißt du mehr als wir.


@ cnc_kraemer

also für mich ist der "Punkt" in dem Fall kein Komma sondern trennt die 1000er - ansonsten wüsste ich auch nicht was an 4.7MB so tragisch wäre.


--------------------
Gruß / Regards
CNCFanatiker
AdminCrew

Wenn wir immer das tun was wir können, dann bleiben wir immer das was wir sind.
If we always this act what we are able to do, then we always remain what we are.
TOP    
Beitrag 22.11.2009, 17:31 Uhr
bullet01
bullet01
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.05.2009
Beiträge: 1.352

Ja klar du hast Recht, hatte mich verlesen. wacko.gif

Der Beitrag wurde von cnc_kraemer bearbeitet: 22.11.2009, 17:40 Uhr


--------------------
gruß Klaus
TOP    
Beitrag 22.11.2009, 17:59 Uhr
Fertigungstechniker
Fertigungstechni...
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.04.2005
Beiträge: 145

Dein Problem ist bekannt!!

Bei der Millplus-Version (BJ 2002) die wir haben sieht es wie folgt aus:

Alles irgendwo größer ca. 500kb kann zum Bearbeiten nicht in den Arbeitsspeicher eingelesen werden. Daraus resultiert deine Fehlermeldung.

Der CAD-Betrieb funktioniert wunderbar mit dem Haken das vor dem nächsten Programm-Start das Programm neu angewählt werden muss. Lässtig bei Serien.....

Mit G23 (Hauptprogrammaufruf) passiert dies nicht. Du machst Dir einfach ein kleines Programm in dem Du dein/e Programm/e aufrufst.

N9000 (Hauptprogramm)
N1 G17
N2 G54 I1
N3 G23 N=9001 (Schruppen)
N4 G23 N=9002 (Schlichten)
N5 G74 Z-5 L1
N5 G0 X-500 Y350
N6 M30


Mfg
Fertigungstechniker
TOP    
Beitrag 22.11.2009, 18:03 Uhr
Reiko
Reiko
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.12.2005
Beiträge: 23


Ich habe das Programm in die Maschine eingelesen und wollte die Simulation laufen lassen.
Dann kam halt die Fehlermeldung Arbeitsspeicher nicht ausreichend.(0250). Ich habe auch nocht nicht im CAD- Betrieb gearbeitet.
Irgendwie bin ich gestern nicht richtig weitergekommen,vielleicht auch ein Fehler von mir das ich was verpeilt habe.
Ich werde es morgen gleich noch einmal probieren.

Gruß reiko

TOP    
Beitrag 22.11.2009, 18:15 Uhr
Reiko
Reiko
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.12.2005
Beiträge: 23


Ich habe das Programm in die Maschine eingelesen und wollte die Simulation laufen lassen.
Dann kam halt die Fehlermeldung Arbeitsspeicher nicht ausreichend.(0250). Ich habe auch nocht nicht im CAD- Betrieb gearbeitet.
Irgendwie bin ich gestern nicht richtig weitergekommen,vielleicht auch ein Fehler von mir das ich was verpeilt habe.
Ich werde es morgen gleich noch einmal probieren.

Gruß reiko

TOP    
Beitrag 25.11.2009, 23:17 Uhr
Reiko
Reiko
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.12.2005
Beiträge: 23

Hallo Fertigungstechniker
Ich habe deinen Tipp dankend angenommen.
Die Maschine arbeitet das Programm zwar ab aber nur Ruckweise kein konstanter Vorschub.
Laut Datenblatt soll die Fräsung 15 min dauern.Nach einer Stunde habe ich abgebrochen da ich noch nicht einmal ein zehntel der Fläche abgearbeitet hatte.Ich habe die Kühlung zugeschaltet es dauert fast eine halbe Minute bis die Maschine reagiert hat völlig am Limit.
Kann ich da noch irgendetwas beeinflussen das der Fräsvorgang konstant bleibt und in realer Zeit??

Gruss Reiko


TOP    
Beitrag 26.11.2009, 08:06 Uhr
Hunterkoile
Hunterkoile
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 31.01.2005
Beiträge: 426

Kannst du uns mal deinen Programmkopf hier reinstellen?!

Das die Maschine länger braucht beim einlesen, is normal, bei so nem großen Programm.


--------------------
Mit schönen Grüßen aus dem Badnerland
Stefan
TOP    
Beitrag 26.11.2009, 09:18 Uhr
Fertigungstechniker
Fertigungstechni...
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.04.2005
Beiträge: 145

Hi Reiko,

welche Steuerungsversion hast Du?
Den Programmkopf würd ich auch gerne mal sehen!

Wichtig ist das G28 I7=0,02 (mm) (Fehlerbereich den die Maschine haben darf)
Kleiner Wert = Sehr genau mit Verlust im SPEED (Schlichten)
Großer Wert = Ungenau aber Schnell (schruppen)

Mit welcher CAM-Toleranz programmierst Du ?


N17 ( Ebene WKZ-Weg : 2 )
N18 ( ================================= )
N19 G28 I7=0.01
N20 ( ================================= )
N21 E3=3000


Gruß Stefan
TOP    
Beitrag 26.11.2009, 16:35 Uhr
Reiko
Reiko
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.12.2005
Beiträge: 23


Ja wie gesagt dasProgramm habe ich fertig bekommen und mit G28 hatte ich auch noch nichts zu tun.
Aber wenn ich eure Antworten lese ist mir schon klar woran es liegt.
Vielleicht sollte ich auch noch einige Programme an der Maschine löschen. Ist im moment viel drauf.
Ich habe die Versiobn V410.
Hier noch einmal der Kopf vielleicht ist ja noch etwas im argen.

N90007
N1 ( ================================= )
N2 ( Datum : 16 .11 .2009 )
N3 ( Zeit : 9 :52 :16 )
N4 ( PMPost Version : 4.800 CB01100 )
N5 ( Steuerung : Heidenhain )
N6 ( Serie : MillPLUS )
N7 ( Options Datei : MillPLUS_Gen_3A )
N8 ( Ebene Ausgabe : NC-Konkav )
N9 ( Ausgabe Einh. : MM )
N10 ( ================================= )
N11 ( Werkzeugweg : Schlicht_konkav )
N12 ( Ben. Strategie : Spiral )
N13 ( Ebene WKZ-Weg : Konkav )
N14 ( ================================= )
N15 G17
N16 G54I1
N17 G28 I7=0.001
N18 ( ================================= )
N19 ( WKZ Typ : Kugel )
N20 ( WKZ Name :
N21 ( WKZ Durchm. : 6 )
N22 ( Eckenradius : 3 )
N23 ( ================================= )
N24 T25 M6
N25 T0
N26 S17500 M13
N27
N28 G0 G90 X Y
N29 Z11.191
N30 X16.003 Y2.121
N31 Z6.191
N32 G1 Z-0.577 F4011
N33 Y2.088 Z-0.61 F5348
N34

Danke schon einmal für eure Hilfe .
TOP    
Beitrag 26.11.2009, 17:11 Uhr
Fertigungstechniker
Fertigungstechni...
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.04.2005
Beiträge: 145

Gibt es schon Ergebnisse?


Die V410 haben wir auch.

Es ist schwer so aus der Ferne ohne die vorhandenen Einflußgrößen zu kennen Dir weiter zu helfen.

Wenn mich nicht alles täuscht kommt dein NC-Text aus Powermill. Auch im Powermill gibt es möglichkeiten das Ruckeln zu vermeiden.

An der Anzahl deiner Programme auf der Maschine liegt es bestimmt nicht.

Dein Programmierer hat das Programm auf 0,001mm Cam-Toleranz gerechnet. Die Datenmenge die dabei herauskommt ist natürlich ernorm da kann deine Steuerung schon ins schwitzen kommen. Lass Dir das doch mal auf 0,01 oder 0,02 Genauigkeit ausgeben. So sinkt die zu verarbeitende Datenmenge und die Steuerung sieht wieder Licht am Ende des Tunnnels.

Muss es den so genau sein ? Ich bezweifel das deine Maschine ich tippe mal auf eine DMU so genau fährt.
(DMC und HSC-Line fallen raus da es dort keine Millplus zur Auswahl gibt aufgrund der schlechten Eignung fürs 3D-Fräsen)

Wenn Du an die Powermill-Datei kommst kannst Sie ja mal schicken.

Mfg
Stefan

TOP    
Beitrag 26.11.2009, 17:33 Uhr
Reiko
Reiko
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.12.2005
Beiträge: 23

Also das ganze sollte ein Radius mit hoher genauigkeit werden.Wir selbst haben kein Cam System.
Die Maschine ist eine DMU 50eVolution.
Ich habe da zwei schrupp un zwei schlichtprogramme bekommen.Drei davon laufen nicht.
Deshalb war ich ja froh das dieses eine Fehlerfei lief, bis auf dieses langsame.
Ich werde das mit dem G28 ändern. Der Radius sollte schon sehr genau sein.
Ich probiere es morgen gleich noch einmal.

Gruss reiko
TOP    
Beitrag 27.11.2009, 16:56 Uhr
Reiko
Reiko
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.12.2005
Beiträge: 23


Tag zusammen!

Ich habe heute noch einmal das Programm ablaufen lassen mit geändertem G28 I7=0.01 / und0.02
aber das Ergebnis war dasselbe. Die Maschine ruckelt und fährt nicht konstant.Änderungen abspeichern dauert eine Ewigkeit.
Da ich noch was für die Spätschicht einrichten musste,habe ich die Aktion erst einmal abgebrochen.
Ich werde am Montag den Wert noch einmal höher setzen und Probieren.

Gruss Reiko
TOP    
Beitrag 02.02.2010, 23:05 Uhr
glasl1981
glasl1981
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.05.2008
Beiträge: 254

Hallo Themenstarter,

ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen aber ich kenne dein Problem.
Ich habe mir angewöhnt auf MillPlus V340 (danach nur noch HH gekauft)

1. Mit 0.03 Oberflächenerkennung arbeiten (würde ich bei ner Spritzform allerdings nicht machen) Wird flächig.
2. CAM-Fräsbahnen auf Cimco-Editor zu kontrollieren, Backplot d.h nachzeichnen der Fräsbahnen.
So siehst du wenigst ob keine Bewegungen wo ganz wo anders hingehen und am CAM halleluja der ders programmiert (du oder jemand anders) soll sich seiner Arbeit ja auch sicher sein, ich simuliere kein PGM auf der Maschine dass ich am CAM selbst erstellt habe.Vertraue auf mein eigenes Werk.
3. .PM Dateien über 750kb können nicht in den Arbeitsspeicher geladen somit auch nicht editiert werden oder im Satzlauf abgearbeitet werden.Der CAD-Betrieb ist ja ganz ok aber jedes .PM auswählen des wär mir zu dämlich.
4. Sämtliche Toleranzzyklen sind in der Regel auf 0.02mm in den MPs begrenzt darunter bringt der G28 oder Cycl32 eh nix!

1234.PM (Frästeil XY Nr. 123-456-789 Zeichnungsdat.: 01.01.1956)
(Spannen auf und mit, Nullpkt ist wo)
(Evtl. Werkzeuge beschreiben D52/R5 Z-100)

G17
G54
G28 I7=0.1 (Schruppen)

T1M6 (D52/R5)

G23 N=1235 (Schruppen D52/R5)
G23 N=1236 (Schruppen D25/R5)
G23 N=1237 (Schruppen D14/R3)
G23 N=1238 (Vorschlichten Kugel D10)
G28 I7=0.05 (Wenns denn sein muss 0.05, bei 5meter Vorschub würd ich bei 0.1 bleiben) Des daugt!
G23 N=1239 (Schlichten Kugel D8)
G23 N=1240 (Parallel Kugel D8)
G23 N=1241 (Freiformweg Kugel D8)

G74 Z-50 L1
G74 X-600 Y-50
M9
M5
M30 (Rücksetzen G28 ist G27 oder G29 weiss ich etz net auswendig)

Mache so für jedes Teil ein Haupt PM, was aufgerufen wird interessiert beim 2.mal keinen mehr.


Du fährst relativ zackig dafür dass du einen sehr genauen Radius erhalten willst.
Wenns nun wirklich so genau sein muss, gut ding will weile!
Geh auf 0.001 Oberfläche G28 unter I7=0,02 bringt dir nichts (guck in die MPs)
und pul mit max. F1000 da drüber dann fährt auch die Maschine rum.
Dein Teil sollte nur 15min. laufen so groß kann es gar nicht sein.
Dann lass dem Teil ne halbe Std Zeit und lass es über die Mittagspause oder nachm Feierabend laufen.

Ich lass mich von genauen 3D Arbeiten nicht mehr beeindrucken.
Wer braucht den nen genauen Radius an ner Kante oder nem Übergang? Oder auch wenn er Konkav ist.
Aussen und Innen für Polygon-Verbindungen OK aber nen 3D-gefrästen Radius naja.
Im Formenbau OK, aber warum wirds tuschiert weil im 3D Bereich kein hunderstel mehr geht. Ist halt so,
Was hast fürn Versatz? Nicht vergessen du berechnest nur 3 Stellen hinter dem Komma!

Nichts übertreiben.
Ist nur ne Fräsmaschine.

Viel Erfolg mit deim Radius smile.gif

TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: