524.264 aktive Mitglieder*
2.024 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Heidenhain TNC 155 an FP3NC

Beitrag 05.05.2020, 21:16 Uhr
svenmueller
svenmueller
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.03.2020
Beiträge: 3

Hallo,

Im neuen Betrieb fristet eine FP3NC mit tnc 155 Steuerung eher ein Schattendasein.
Die Steuerung ist in Vergangenheit auf DIN ISO umgestellt worden, incl "Draufleg"-Tastatur.
Vereinzelt laufen Programme die vor Jahren in Din ISO geschrieben wurden und bei Bedarf mit dem PC aufgespielt werden.

"Never touch a running system !" ist die Devise...
Vor Veränderungen treten die angelernten Mitarbeiter zurück....zurecht?

Da Ich in Heidenhain grundsätzlich kenne, würde ich gerne in .h programmieren.
Bei den aktuellen Steuerungen scheint ein Wechsel zwischen Klartext und DIN ISO ja kein Akt zu sein.

Ist jemanden der Aufwand/ Vorgehensweise bekannt die Steuerung zwischen beiden Programmiersprachen wechseln zu lassen?


Zweite Frage:

Im früheren Betrieb nutzte Ich oft eine FP2 mit Deckel Dialog 3 - Steuerung um einfache Werkstücke zu Bohren.
In Einzelsatz-Programmierung unter ständiger Kühlung und Spänewanne hatte ich so meine Freude.
Nullpunkt lag meist auf Anschlag.
n=1250 U/min ;Spindel und Kühlung an
z.B.:
Mit NC-Anbohrer G00 x100 y 20 - mit Pinole zentrieren - G00 y50 - zentrieren - Bohrer D13 rein - Bohren - G00 y20 - Bohren...fertig!

Kein Anreissen, kein körnen, die Späne landeten immer in der Wanne, Kühlmittel da wo es hingehört....

Auch nach Dutzenden Versuchen schaffe ich es nicht der tnc 155 das so bei zu bringen.
Die Einzelsatz-Positionerung bei laufender Spindel gelingt mir nicht wirklich. Handbuch bietet keine Info.
Ich könnte mir mit dem Handrad behelfen, ist aber zu umständlich.
Lösungsvorschläge?


Grüße
TOP    
Beitrag 08.05.2020, 10:29 Uhr
gloryrates500
gloryrates500
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 30.07.2009
Beiträge: 26

Ich versuche es mal:

Betriebsart :
Elektronisches Handrad

Eingabe:
Taste TOOL CALL (hier eine Drehzahl aus den Getriebeabstufungen wählen z.B 1250)
CYCL START (nun sollte der Getriebwechsel hörbar sein)
Spindel starten

Betriebsart wechseln:
Positionieren mit Handeingabe
(Eingaben fett)
X100 (Ohne “L“) ENTER, R(mit ENTER quittieren) F 1000 ENTER, M(mit ENTER quittieren oder entsprechende Funktion eingeben)
CYCL START (Maschine fährt mit laufender Spindel auf X100 mit F1000)
Nächste Eingabe
Y50 (Ohne “L“) ENTER, R(mit ENTER quittieren) F 1000 ENTER, M(mit ENTER quittieren oder entsprechende Funktion eingeben)

Wenn die Drehzahl gestoppt bzw. geändert werden soll Betriebsartwechsel
Elektronisches Handrad

So funktioniert zumindest an meiner TNC150.

Zur Umschaltung auf DIN und TNC155 kann ich leider nichts sagen. Es gibt aber sehr viele PDFs von Heidenhain zu diesem Thema.

Cheers

Der Beitrag wurde von gloryrates500 bearbeitet: 08.05.2020, 10:29 Uhr
TOP    
Beitrag 11.05.2020, 15:08 Uhr
svenmueller
svenmueller
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.03.2020
Beiträge: 3

ZITAT(gloryrates500 @ 08.05.2020, 11:29 Uhr) *
Ich versuche es mal:

Betriebsart :
Elektronisches Handrad

Eingabe:
Taste TOOL CALL (hier eine Drehzahl aus den Getriebeabstufungen wählen z.B 1250)
CYCL START (nun sollte der Getriebwechsel hörbar sein)
Spindel starten

Betriebsart wechseln:
Positionieren mit Handeingabe
(Eingaben fett)
X100 (Ohne “L“) ENTER, R(mit ENTER quittieren) F 1000 ENTER, M(mit ENTER quittieren oder entsprechende Funktion eingeben)
CYCL START (Maschine fährt mit laufender Spindel auf X100 mit F1000)
Nächste Eingabe
Y50 (Ohne “L“) ENTER, R(mit ENTER quittieren) F 1000 ENTER, M(mit ENTER quittieren oder entsprechende Funktion eingeben)

Wenn die Drehzahl gestoppt bzw. geändert werden soll Betriebsartwechsel
Elektronisches Handrad

So funktioniert zumindest an meiner TNC150.

Zur Umschaltung auf DIN und TNC155 kann ich leider nichts sagen. Es gibt aber sehr viele PDFs von Heidenhain zu diesem Thema.

Cheers

TOP    
Beitrag 11.05.2020, 15:28 Uhr
svenmueller
svenmueller
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.03.2020
Beiträge: 3

Danke für die Antwort,

Doch leider brachte die Antwort noch kein Ergebnis.

Sie beschreiben die Vorgehensweise im Heidenhain-Modus.
Dies ist auch im Handbuch genau so beschrieben.

Im DIN ISO-Modus läuft das wie folgt:

In Betriebsart "Einzelsatz-Positionierung":
Die Steuerung verlangt immer eine Eingabe unter Benennung einer Satznummer.

N1 S1250 M03 * Enter - Zyklus Start- Spindel läuft
Wieder N1 (oder auch N2)

N1 X20 Enter kommt die Meldung "Satzaufbau Falsch"
N1 X20 Zyklus Start "Satzaufbau Falsch"

N1 G00 ( oder G01 mit F1000 ) kommt die Meldung "unbekannte G-Funktion"

N1 G17 ( und/oder G90) wird soweit akzeptiert folgt aber eine Koordinate, zB x20, heisst es wieder "Satzaufbau falsch"

Weitere Ideen?
P.S.
In einem anderen Forum wurde zwecks Umstellung von DIN ISO auf Heidenhain geraten den Maschinenparameter 217 auf "0" zu stellen.
Wie Ich in ein Menü, o.ä., gelange um genau dies zu tätigen wurde nicht erwähnt.

Grüße


TOP    
Beitrag 12.05.2020, 10:59 Uhr
Grisu
Grisu
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.12.2001
Beiträge: 165

Schau mal hier:
https://de.industryarena.com/heidenhain/for...lten--8426.html
TOP    
Beitrag 14.05.2020, 02:00 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.521

Wir hatten auch einige mit der Steuerung und das umschalten zwischen ISO und H geht über die Mod Taste.
Einfach mit den Pfeilen mal Durchblättern. Die Steuerung dann einen Neustart.
Auch waren danach alle Programme im Speicher gleich umgewandelt.

Der Beitrag wurde von V4Aman bearbeitet: 14.05.2020, 02:01 Uhr


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: