535.287 aktive Mitglieder*
2.911 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
HEIDENHAIN Forum

Mess- und Steuerungstechnik

Nullpunkt Preset Tabelle

Beitrag 04.11.2017, 18:42 Uhr
Juergen23
Juergen23
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.08.2010
Beiträge: 125

Hallo miteinander


Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich bin ein blutiger Anfänger auf der Heidenhain Steuerung da ich nur auf Siemens gearbeitet habe.

Wir haben eine Dmu50 mit Heidenhain ITnc 530 bekommen. Jetzt habe ich folgendes Problem.


Ich möchte einen festen Nullpunkt setzen der sich auf den Basisbezugspunkt (Maschinennullpunkt) bezieht.

In der Presettabelle habe ich ja den oberen roten hinterlegten Bezugspunkt. Darunter kommen die schwarz hinterlegten 1-50 die ich ändern kann.


Aber wie kann es sein wenn mein Maschinennullpunkt rechts oben liegt und mein Werkstück in X- liegt ein Nullpunktwert von x+ 63,222 rauskommt?


Mein Ziel ist es, wie auf meiner Siemens Steuerung einen festen Nullpunt am Schraubstock zu haben.
z.B. X-346,50 y-188,23 z-333,44

Wenn jetzt mein Werkstück 100x100x100 ist und ich will meinen Nullpunkt oben in der Mitte des Werkstücks haben brauche ich nur
X-346,50=+50 y-188,23=-50 z-333,44=+100. zu machen.

Geht das auf der HH auch?
TOP    
Beitrag 04.11.2017, 21:27 Uhr
jolei
jolei
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.04.2017
Beiträge: 19

Hallo,
gehe in der Pressettabelle, auf den Bezugspunkt den Du ändern Möchtest.
Drücke die softkey Bezugspunkt ändern,
gehe auf die Achse die du Ändern möchtest und drücke die softkey Bezugspunkt Korrigieren,
es öffnet sich ein Eingabefeld, wenn Du zum Beispiel „Y“ 50mm nach minus schieben willst,
gib „-50“ ein und OK
das wär’s
smile.gif
TOP    
Beitrag 04.11.2017, 23:24 Uhr
jolei
jolei
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.04.2017
Beiträge: 19

Da jemand am Sonnabend nix besseres vorhat, hier Variante 2. biggrin.gif
Du hast in der Pressettabelle deine null für deinen Schraubstock hinterlegt.
Diese Presset aktivieren, im „MDI“ wie in deinem Beispiel L X+50 Y-50 Z+100 anfahren,
nun im „Manueller Betrieb“ die „X“ Taste am Zahlenblock drücken.
Im Eingabefeld „0“ eingeben und mit „OK“ Bestedigen.
Das gleiche mit den anderen Achsen. Du wirst feststellen das jetzt nicht mehr dein
Bezugspunkt für den Schraubstock aktiv ist, sondern Bezugspunkt „man(0)“,
dies ist die erste Zeile in der Pressettabelle die Rote die Du nicht ändern kannst.
TOP    
Beitrag 05.11.2017, 12:15 Uhr
HolgiT
HolgiT
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.06.2007
Beiträge: 477

ZITAT(Juergen23 @ 04.11.2017, 19:42 Uhr) *
In der Presettabelle habe ich ja den oberen roten hinterlegten Bezugspunkt. Darunter kommen die schwarz hinterlegten 1-50 die ich ändern kann.

Kannst Du auch beliebig erweitern, fast bis unendlich. Kommentar dazuschreiben geht auch, zB. für PRESET 70 = NP Schrsto LiFeBaBafue. Ausgeschrieben NullPunkt Schraubstock LinksFesteBackeBackenfuehrung.


ZITAT(Juergen23 @ 04.11.2017, 19:42 Uhr) *
Aber wie kann es sein wenn mein Maschinennullpunkt rechts oben liegt und mein Werkstück in X- liegt ein Nullpunktwert von x+ 63,222 rauskommt?

Habe ich bis jetzt auch noch nicht verstanden, ist aber für Dich selbst erstmal egal.
Von diesem Wert kann man ja dazurechnen, ob plus oder minus, der Wert ändert sich richtig, so daß der Nullpunkt auch da liegt, wo man ihn gerne haben will. Aber aufpassen. Man kann den Wert "Editieren" oder "Korrigieren". Beim editieren wird der aktuelle Wert überschrieben durch Deine neue Eingabe, beim Korrigieren wird der Wert jeweils additiv (zB. um -0.05mm) geändert, ob plus oder minus hängt von Deiner Eingabe ab.


ZITAT(Juergen23 @ 04.11.2017, 19:42 Uhr) *
Mein Ziel ist es, wie auf meiner Siemens Steuerung einen festen Nullpunkt am Schraubstock zu haben.
z.B. X-346,50 y-188,23 z-333,44

Hast Du ja wahrscheinlich schon angetastet. Am besten im zB. Preset 1 (oder andere außer der 0) speichern, weil ja editierbar. Preset 0 ist ja schreibgeschützt.



ZITAT(Juergen23 @ 04.11.2017, 19:42 Uhr) *
Wenn jetzt mein Werkstück 100x100x100 ist und ich will meinen Nullpunkt oben in der Mitte des Werkstücks haben brauche ich nur
X-346,50=+50 y-188,23=-50 z-333,44=+100. zu machen.

Kannst Du zB. so machen wie von jolei beschrieben.

Ich mache solche NPV dann immer im Programm. Hat halt den Vorteil, daß Dein Nullpunkt im Preset original bleibt also zB. immer links, feste Backe, Backenführung. Kleine Korrekturen im my oder hundertstel Bereich ja, aber keine Verschiebung zum Teilenullpunkt. Könnte eventuell schief gehen, wenn man dann das nächste (also anderes) Teil fertigen will.



Ich mache das so:

250 ;--------------------------------
251 * - *****************************
252 TOOL CALL 5 Z S3000 F600
253 * - Fräser Blabla
257 * - T5
258 TOOL DEF 7
261 CALL LBL 50 ; NPV Aufruf (Hier nach jedem Werkzeugaufruf den NPV Aufruf)
262 L X0 Y0 R0 FMAX M13
263 L Z2 FMAX
...........
...........
1254 L X-490 Y-10 Z-10 R0 FMAX M91 M35
1255 STOP M30
1256 * -
1257 * - --------UNTERPROGRAMME------
1258 * -
.................
1571 * -
1572 ;------------------------------ Hier das Unterprogramm für die NPV
1573 * - NPV Schraubstock, LBL50
1574 LBL 50
1575 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
Q339=+70 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
1577 CYCL DEF 7.0 NULLPUNKT
1578 CYCL DEF 7.1 X+50
1579 CYCL DEF 7.2 Y+50
1580 CYCL DEF 7.3 Z+100
1588 LBL 0

1589 ;-------------------------------


--------------------
Nur mal so nebenbei: alle meine Texte werden ohne Computer Rechtschreibprüfung geschrieben.
Das geschieht bei mir ganz altmodisch, nämlich durch mich persönlich. :-)
TOP    
Beitrag 05.11.2017, 21:02 Uhr
Juergen23
Juergen23
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.08.2010
Beiträge: 125

Super. Danke schon mal für die schnellen Antworten.


Aber könnt ihr mir evtl noch sagen von welchem Punkt sich die Nullpunkte in der Presettabelle beziehen?

Mein Wert in der Presettabelle ist meinen Zentrischspanner folgender

Nr 1. x62,54. y0,024. z-131,84


Ich habe bevor ich mein Nullpunktspannsystem aufgebaut habe das Tischzentrum aufgenommen. Wenn ich jetzt meine festen Werte in der Preset vergleiche, geht die Preset von der Oberkande Tischzentrum aus.

Oder habe ich beim aufnehmen des Zentrums irgendwas verkehrt gemacht sodas sich der Bezugspunkt der Preset geändert hat.


Kann das sein?!?



TOP    
Beitrag 05.11.2017, 21:08 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.997

Die Presettabelle beginnt am Ende der Kinematik Beschreibung, du hast eine BC-Tisch Maschine, also beginnt die Presettabelle Mitte C-Achse.
Bei der itnc530 wird der Preset vom Werkstück zu Mitte Tisch angegeben.
Bei der 640 genau andersrum


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 06.11.2017, 06:24 Uhr
HolgiT
HolgiT
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.06.2007
Beiträge: 477

ZITAT(schwindl @ 05.11.2017, 22:08 Uhr) *
Bei der itnc530 wird der Preset vom Werkstück zu Mitte Tisch angegeben.


Jetzt wo Du es sagst, ist es logisch. Dankeschön. smile.gif
Ich habe zwar immer gesehen, daß die Werte sich irgendwie auf die Tischmitte und Tischoberfläche beziehen, konnte mir aber nicht erklären, warum die Vorzeichenverkehrt waren. wacko.gif

Warum ist das bei der 640 dann "richtig"?


--------------------
Nur mal so nebenbei: alle meine Texte werden ohne Computer Rechtschreibprüfung geschrieben.
Das geschieht bei mir ganz altmodisch, nämlich durch mich persönlich. :-)
TOP    
Beitrag 06.11.2017, 06:30 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.997

Die 640 ist auf einer neuen Steuerungsplattform entwickelt und deswegen wurden da einige Sachen umgestellt.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 06.11.2017, 07:38 Uhr
Juergen23
Juergen23
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.08.2010
Beiträge: 125

Also dann verstehe ich das richtig, das mein Wert am Schraubstock immer gleich bleibt wie bei meiner Siemens Steuerung auch, egal ob sich der Wert in der oberen roten Nr 0 Leiste ändert.

Aber wofür stehen die Nr 0 Werte? (Rote Leiste)
TOP    
Beitrag 06.11.2017, 07:58 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.997

ZITAT(Juergen23 @ 06.11.2017, 08:38 Uhr) *
Also dann verstehe ich das richtig, das mein Wert am Schraubstock immer gleich bleibt wie bei meiner Siemens Steuerung auch, egal ob sich der Wert in der oberen roten Nr 0 Leiste ändert.

Aber wofür stehen die Nr 0 Werte? (Rote Leiste)

Hallo,

Presetzeile 0 ist immer der zuletzt gesetzte manuelle Bezugspunkt. Also immer wenn du Bezugspunkt setzen verwendest.

In der Presettabelle gibt es keine Referenzzeile wie bei Siemens, alle Zeilen beziehen sich auf einen Punkt in der Maschine.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 06.11.2017, 08:05 Uhr
TJQ
TJQ
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.07.2013
Beiträge: 123

Guten Morgen,

der Preset 0 (oder auch Manuell 0) in der roten Zeile ist eigentlich ein Preset wie die anderen.
Es gibt allerdings einen Unterschied - man kann diese Zeile in der Presettabelle nicht manuell editieren.
Das lässt sich nur mit den Softkeys "Bezugspunkt setzen" oder über die Tastzyklen machen.
An den Maschinen, die mir bisher untergekommen sind wurde auch beim Antasten einer Rotation (Werkstückschieflage) jedesmal PR0 automatisch aktiviert.
Da bin ich mir aber nicht sicher ob das immer so ist.

PR 0 verhält sich NICHT wie G500 bei der Siemens hat also keinen Bezug zu den anderen Nullpunkten in der Tabelle.

Tante Edit sagt der Schwindl war schneller wink.gif

Gruß, FLo

Der Beitrag wurde von TJQ bearbeitet: 06.11.2017, 08:06 Uhr
TOP    
Beitrag 07.11.2017, 20:04 Uhr
HolgiT
HolgiT
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.06.2007
Beiträge: 477

ZITAT(schwindl @ 06.11.2017, 07:30 Uhr) *
Die 640 ist auf einer neuen Steuerungsplattform entwickelt und deswegen wurden da einige Sachen umgestellt.

Dankeschön. Man lernt halt nie aus. smile.gif





ZITAT(Juergen23 @ 06.11.2017, 08:38 Uhr) *
Also dann verstehe ich das richtig, das mein Wert am Schraubstock immer gleich bleibt wie bei meiner Siemens Steuerung auch, egal ob sich der Wert in der oberen roten Nr 0 Leiste ändert.

Ja. Wenn Du zum Beispiel ein Teil fertigst mit dem Preset 1 und mußt schnell mal zwischendurch zB. ein Parallelstück fräsen, dann kannst Du einfach dieses Teil antasten, Bezugspunkt setzen zB. X0Y0Z0 mit Softkey "Bezugspunkt setzten". Dann springt Deine aktuelle Presetstatusanzeige automatisch auf 0 und Du kannst arbeiten.
Wenn Du fertig bist, aktivierst Du den Preset1 wieder zB. im MDI mit Cyc247 oder halt in Deinem Fertigungsprogramm (zB. so, wie ich es weiter oben beschrieben habe). Dann hast Du wieder die Nullpunkte Deiner Schraubstockecke.

Du könntest aber auch Dein Parallelstück antasten und zB. in Preset2 mit Softkey "Schreiben in Presettabelle" übernehmen. Dafür muß aber nach dem Antasten (da wo die Antastwerte auf dem Bildschirm erscheinen) bei "Nr. in Tabelle" ein 2 stehen. Würdest Du stattdessen "Bezugspunkt setzen" drücken, werden die Werte in Preset0 geschrieben. Also immer aufpassen, das auch die richtige Presetnummer beim Antastwerte übernehmen da steht.



ZITAT(Juergen23 @ 06.11.2017, 08:38 Uhr) *
Aber wofür stehen die Nr 0 Werte? (Rote Leiste)

Wie oben schon beschrieben, für Deinen "Mal zwischendurch was machen" Nullpunkt. Also abnullen wo man will. Die "Fertigungsnullpunkte" ab Preset1 bleiben ja erhalten, sie müßen halt nur wieder mit Cyc247 oder in Softkey "Bezugspunkte verwalten" mit "Bezugspunkt aktivieren" (auf dem der Cursor steht, also Blaue Zeile) aktiviert werden.



Ich hoffe, das einigermaßen verständlich erklärt zu haben. wacko.gif


--------------------
Nur mal so nebenbei: alle meine Texte werden ohne Computer Rechtschreibprüfung geschrieben.
Das geschieht bei mir ganz altmodisch, nämlich durch mich persönlich. :-)
TOP    
Beitrag 11.07.2020, 23:02 Uhr
jonsered
jonsered
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.11.2014
Beiträge: 31

ZITAT(TJQ @ 06.11.2017, 10:05 Uhr) *
Guten Morgen,

der Preset 0 (oder auch Manuell 0) in der roten Zeile ist eigentlich ein Preset wie die anderen.
Es gibt allerdings einen Unterschied - man kann diese Zeile in der Presettabelle nicht manuell editieren.
Das lässt sich nur mit den Softkeys "Bezugspunkt setzen" oder über die Tastzyklen machen.
An den Maschinen, die mir bisher untergekommen sind wurde auch beim Antasten einer Rotation (Werkstückschieflage) jedesmal PR0 automatisch aktiviert.
Da bin ich mir aber nicht sicher ob das immer so ist.

PR 0 verhält sich NICHT wie G500 bei der Siemens hat also keinen Bezug zu den anderen Nullpunkten in der Tabelle.

Tante Edit sagt der Schwindl war schneller wink.gif

Gruß, FLo



Guten Abend

Ich muss das Thema aus aktuellem Anlass nochmals hervorholen. Ich bin nämlich bei der TNC640 auf der Suche nach genau einer solchen Funktion wie bei der Siemens G500 / MillPlus G52. Allerdings in erster Linie für die Z-Achse.
Ich möchte, dass sich der Preset der Z-Achse auf die Führung des Schraubstocks bezieht. Also wenn ich mit dem Messtaster (egal bei welchem aktiven Preset) die Führung antaste und den Bezugspunkt setze, sollte als Z-Wert "0" in der Tabelle stehen. Ich hoffe man versteht mein Anliegen... biggrin.gif
Gibt es eine Möglichkeit den Ursprungs-Bezug der Presets zu verändern?

Wäre echt super, wenn mir jemand helfen könnte.

LG jonsered
TOP    
Beitrag 12.07.2020, 08:24 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.997

Warum brauchst du denn Z0 auf der Führung?

Dazu musst du in der KINEMATIC eine zusätzliche ZTrans einbauen.
Kennst du dich damit aus?
Ansonsten frage deinen Maschinenhersteller


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 12.07.2020, 10:58 Uhr
jonsered
jonsered
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.11.2014
Beiträge: 31

Guten Tag

Ich hab mir schon gedacht, dass dies nur über die Kinematik zu bewerkstelligen ist.
Wir skizzieren im CAM immer die gesamte Aufspannung auf. Z0 auf der Führung wäre insofern ideal, dass wir dann unabhängig von den verwendeten Backen/Spanntiefen direkt den Z-Nullpunkt, ausgehend von der Führung ausmessen können und über SYSWIRITE am Anfang des Programms in die Preset-Tabelle eintragen können. Wir könnten somit das Ermitteln/Berechnen des Nullpunkts vereinfachen.

Gruss jonsered
TOP    
Beitrag 12.07.2020, 11:11 Uhr
schwindl
schwindl
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.09.2008
Beiträge: 1.997

Dann nehmt doch einfach den Betrag von der Z0 Führung aus der Presettabelle auslesen und zu deiner Spannsituation als festen Wert dazurechnen. Das ist halt dann Maschienabhängig.


--------------------
Gruß
Schwindl
TOP    
Beitrag 18.12.2020, 13:55 Uhr
Cam-Dompteur
Cam-Dompteur
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.08.2014
Beiträge: 74

Hallo Jungs,

mit dem Nullpunktmanagment der Heidenhain (in meinem Fall iTNC530) habe ich auch so meine Probleme. In den oberen Posts wurde ja schon erwähnt, dass bei bestimmten Aktionen der Nullpunkt Null automatisch aktiv wird. Ich würde nicht "automatisch" sagen, sondern "ungefragt", was ich schon mal sehr schlecht finde.
Ich stelle hier mal einige Zeilen rein, mit denen ich es geschafft habe, dass die Maschine den Taster aus dem Magazin holt und dann automatisch ein Teil antastet, (100 x 70 x 10 mm), das ich im Schraubstock gespannt habe. Dabei habe ich den schon erwähnten Zyklus 247 verwendet, um auf Nullpunkt 1 umzuschalten.
Die Frage ist, ob das so OK ist, oder ob das "viel" einfacher geht.

Hie die Zeilen ...

6 L Z-1 R0 FMAX M91
7 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
8 Q339=+1 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
9 ; START AND FINISH FORMAT - END OF START LINES;
10 ; ################################;
11 ; ######################;
12 ;01:MESSEN MITTE STEG IN X
13 TOOL CALL 200
14 TCH PROBE 409 BZPKT MITTE STEG ~
15 Q321=+0 ;MITTE 1. ACHSE ~
16 Q322=+0 ;MITTE 2. ACHSE ~
17 Q311=+50 ;STEGBREITE ~
18 Q272=+1 ;MESSACHSE ~
19 Q261=-3 ;MESSHOEHE ~
20 Q320=+20 ;SICHERHEITS-ABST. ~
21 Q260=+50 ;SICHERE HOEHE ~
22 Q305=+1 ;NR. IN TABELLE ~
23 Q405=+0 ;BEZUGSPUNKT ~
24 Q303=+1 ;MESSWERT-UEBERGABE ~
25 Q381=+0 ;ANTASTEN TS-ACHSE ~
26 Q382=+0 ;1. KO. FUER TS-ACHSE ~
27 Q383=+20 ;2. KO. FUER TS-ACHSE ~
28 Q384=+0 ;3. KO. FUER TS-ACHSE ~
29 Q333=+0 ;BEZUGSPUNKT
30 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
31 Q339=+0 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
32 ; ######################;
33 ; ######################;
34 ;02:MESSEN MITTE NUT IN Y
35 TOOL CALL 200
36 TCH PROBE 408 BZPKT MITTE NUT ~
37 Q321=-60 ;MITTE 1. ACHSE ~
38 Q322=+0 ;MITTE 2. ACHSE ~
39 Q311=+70 ;NUTBREITE ~
40 Q272=+2 ;MESSACHSE ~
41 Q261=-3 ;MESSHOEHE ~
42 Q320=+10 ;SICHERHEITS-ABST. ~
43 Q260=+30 ;SICHERE HOEHE ~
44 Q301=+1 ;FAHREN AUF S. HOEHE ~
45 Q305=+1 ;NR. IN TABELLE ~
46 Q405=+0 ;BEZUGSPUNKT ~
47 Q303=+1 ;MESSWERT-UEBERGABE ~
48 Q381=+0 ;ANTASTEN TS-ACHSE ~
49 Q382=+0 ;1. KO. FUER TS-ACHSE ~
50 Q383=+0 ;2. KO. FUER TS-ACHSE ~
51 Q384=+0 ;3. KO. FUER TS-ACHSE ~
52 Q333=+0 ;BEZUGSPUNKT
53 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
54 Q339=+0 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
55 ; ######################;
56 ; ######################;
57 ; 3D-TASTER
58 ;03:ANTASTEN MIT 3D-TASTER IN Z
59 TOOL CALL 200
60 TCH PROBE 417 BZPKT TS.-ACHSE ~
61 Q263=+0 ;1. PUNKT 1. ACHSE ~
62 Q264=+0 ;1. PUNKT 2. ACHSE ~
63 Q294=+0 ;1. PUNKT 3. ACHSE ~
64 Q320=+20 ;SICHERHEITS-ABST. ~
65 Q260=+50 ;SICHERE HOEHE ~
66 Q305=+1 ;NR. IN TABELLE ~
67 Q333=+0 ;BEZUGSPUNKT ~
68 Q303=1 ;MESSWERT-UEBERGABE
69 CYCL DEF 247 BEZUGSPUNKT SETZEN ~
70 Q339=+1 ;BEZUGSPUNKT-NUMMER
71 ; ######################;

Zuletzt noch die Frage, ob ihr eher mit dem Nullpunkt 0 arbeitet, der Schreibgeschützt ist oder eher mit den nachfolgenden Nummern.

Soweit mal

LG
Cam-Dompteur
TOP    
Beitrag 18.12.2020, 18:44 Uhr
Tommi33
Tommi33
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.10.2011
Beiträge: 136

Mir ist nicht ganz klar warum du immer zum Preset 0 zurückspringst, bleib doch in Preset1. Und Z Tasten könnten die anderen beiden auch, da brauchst nicht noch extra Zyklus 417 aufzurufen.

Also bei uns arbeiten die 5ax Maschinen immer mit Preset>0, die 3ax Maschinen mit Preset0, ausser wenn es mit automatischer Rotationsermittlung und Antasten geschrieben ist, dann auch >0.

Tommi
TOP    
Beitrag 18.12.2020, 21:44 Uhr
Cam-Dompteur
Cam-Dompteur
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.08.2014
Beiträge: 74

Hallo Tommi,

danke für die Antwort. Mit dem Zyklus 417 hast du recht, den brauche ich nicht. Bin mir halt immer noch zu unsicher in dieser Hinsicht.

Wie meinst du das mit dem Zurückspringen auf Nullpunkt 0. Habe ich das so in meinen Zyklusparametern drin ? Ist das Q333? Das müsste ich dann noch ändern. Danke für den Hinweis.

LG
TOP    
Beitrag 18.12.2020, 21:54 Uhr
Tommi33
Tommi33
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.10.2011
Beiträge: 136

Satz30 und Satz53, dort gehst du jedesmal zurück auf Preset0 und danach tastet Preset1 an und am Ende rufst du wieder 1 auf. Das zwischendurch ist bei alten 530er wichtig weil die eine Rotation wohl nur nach erneutem Aufruf übernehmen aber bei neueren Maschinen würde 2mal Tastzyklus mit bei einem noch Z antasten völlig ausreichen. Also in deinem Beispiel Aufruf Preset 1, Tool Call Taster, Tasten Steg, Tasten Nut mit TS-Achse, Abfahrt
TOP    
Beitrag 18.12.2020, 21:55 Uhr
Tommi33
Tommi33
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.10.2011
Beiträge: 136

Q333 ist nur der Wert den du einträgst, bei den anderen beiden ist es Q405, Q305 ist der Preset

Tommi

Der Beitrag wurde von Tommi33 bearbeitet: 18.12.2020, 21:57 Uhr
TOP    
Beitrag 19.12.2020, 11:53 Uhr
Cam-Dompteur
Cam-Dompteur
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.08.2014
Beiträge: 74

Ok, danke.

ich muss dazu sagen, es ist nur eine 3-Achsmaschine DMU50. Auch werde ich erst am 11.1. wieder arbeiten und kann es da erst umsetzen bzw. testen. Ich hoffe, ich habe da auch Zeit dazu und werde nicht gleich gestresst :-)

Für mich bleibt noch die Frage. Wie kann ich verhindern, dass die Maschine bei bestimmten Aktionen auf Nullpunkt 0 zurückspringt.
Ich werde mir angewöhnen in Zukunft immer mit Nullpunkt 1 zu arbeiten.

soweit mal.

LG
Markus
TOP    
Beitrag 19.12.2020, 13:20 Uhr
Tommi33
Tommi33
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.10.2011
Beiträge: 136

Einfach nicht auf "Bezugspunkt Setzen" drücken oder wenn du die orangenen Achstasten gedrückt hast ne Zahl eingeben und "ENT" drücken. Von allein springt die bestimmt nicht auf Preset 0, das wäre ja brutal fatal.

Tommi
TOP    
Beitrag 14.01.2021, 21:01 Uhr
Cam-Dompteur
Cam-Dompteur
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.08.2014
Beiträge: 74

So,

inzwischen habe ich mir alles nochmals zu Gemüte geführt und ich habe die Zyklen 408 und 409 einigermaßen verstanden. Vermutlich habe ich einen älteren Softwarestand der Maschine, da ich nach dem Ausführen des Zyklus 408 oder 409 anschließend den Zyklus 247 "Preset setzen" durchführen muss. Sonst wird der ermittelte Nullpunkt nicht übernommen.

Bisher habe ich es ja auch so angewendet, dass ich beim manuellen Antasten immer "Bezugspunkt setzen" gedrückt habe und dabei immer der Nullpunkt 0 wieder aktiv war. Deshalb habe ich auch immer mit Preset 0 gearbeitet, weil ich das System nicht im Griff hatte. Das versehentliche drücken auf diesen Softkey passiert mir jetzt immer noch, da ich es so gewohnt bin. Danke mal für eure Tipps, ich werde bestimmt immer wieder welche brauchen.

LG
Markus

Der Beitrag wurde von Cam-Dompteur bearbeitet: 14.01.2021, 21:03 Uhr
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: