531.891 aktive Mitglieder*
2.179 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
SolidCAM GmbH Forum

Koordinatenachsen umdrehen

Beitrag 22.10.2020, 07:21 Uhr
SchrupperX
SchrupperX
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.06.2020
Beiträge: 6

Hallo liebe Solidcam-Spezialisten,
ich habe ein Problem bezüglich eines (Fräs-)Teils welches nach der Konstruktion in SW 20 von mir im Solidcam programiert wurde.

Bei der Fräse handelt es sich um eine 3-Achsmaschine der Firma EMCO. Nach der Umwandlung des Codes musste ich feststellen das diese Maschine eine im Vergleich zum Solidworks Grundkoordinatensystem andere Ausrichtung der Achsen hat. (Rechte Hand Koordinatensystem vs linke Hand Koordinatensystem) Die Folge ist das die Maschine z.B. bei +x in -x fährt und umgekehrt.

Mein Problem ist folgendes: Ich kann die Achsen mir zwar im Solidcam so reinlegen wie ich sie möchte und auch den Nullpunkt zuweisen, leider aber nur im Rahmen des SW-Koordinatensystems (verschieben in – und + jeder Achsrichtung und drehen des Systems um ausgewählte Koordinatenachse). Ich habe im Solidcam nicht die Möglichkeit Beispielsweise die Richtung einer Achse des hinzugefügten Koordinatensystems umzudrehen während die anderen so bleiben wie sie sind. Die Ausrichtung des Koordinatensystems erfolgt immer nach der Rechten Hand Regel was dazu führt dass eine Achse im Programm im Vergleich mit der Maschine immer umgedreht ist.
Gleich verhält es sich beim Erstellen eines Koordinatensystems im Solidworks. Ich kann immer nur zwei Achsen zuweisen. Die dritte richtet sich automatisch nach der Grundausrichtung des Ursprungs aus.

Kann mir da jemand weiterhelfen? Gibt es eine Möglichkeit ein Koordinatensystem mit "umgedrehten" Achsen zu generieren.?
Versionen: Solidworks und SOlidcam 2020
Keine Premiumversion also leider auch keine Triadenmanipulation möglich.

Vielen Dank

TOP    
Beitrag 22.10.2020, 08:16 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.511

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine normale Dreiachsmaschine standardmäßig mit einem linkshändigen Koordinatensystem ausgeliefert wird.
Wenn eine Achse das Werkstück bewegt und nicht das Werkzeug, muss sie allerdings in negative Richtung fahren, wenn man am Teil in positive Richtung fahren will. Könnte es sein, dass dein Problem damit zusammenhängt?
TOP    
Beitrag 22.10.2020, 08:32 Uhr
SchrupperX
SchrupperX
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.06.2020
Beiträge: 6

Hallo CNCFr,

genau so ist es. Tatsächlich wird bei mir das Werkstück bewegt. So gesehen habe ich kein linkshändiges Koordinatensystem das Grundproblem mit der Ausrichtung der Achse bleibt aber bestehen.
TOP    
Beitrag 22.10.2020, 10:00 Uhr
SchrupperX
SchrupperX
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.06.2020
Beiträge: 6

Könnte das evtl auch mit dem Postprozessor zu tun haben?

Theoretisch müsste ich für einen Dreiachser mit bewegtem Werkstück ja die X und Y Koordinaten entgegengesetzt zum Verfahrbaren Fräskopf programmieren. Sprich: +x =^ -x und +y=^-y und umgekehrt. Der zur Maschine passende Postprozessor müsste das dann ja aber automatisch umrechnen oder?
TOP    
Beitrag 22.10.2020, 10:12 Uhr
CNCFr
CNCFr
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.09.2002
Beiträge: 1.511

ZITAT(SchrupperX @ 22.10.2020, 09:32 Uhr) *
So gesehen habe ich kein linkshändiges Koordinatensystem das Grundproblem mit der Ausrichtung der Achse bleibt aber bestehen.

Diesen Satz verstehe ich nicht. Was meinst du mit so gesehen? Entweder ist dein Koordinatensystem rechts - oder es ist linkshändig.

Theoretisch müsste ich für einen Dreiachser mit bewegtem Werkstück ja die X und Y Koordinaten entgegengesetzt zum Verfahrbaren Fräskopf programmieren. Sprich: +x =^ -x und +y=^-y und umgekehrt.

Nein, die Tischachsen fahren genau deshalb in die andere Richtung, damit du dich bei der Programmierung darum nicht kümmern musst. Die Programmierung bezieht sich auf das Teil nicht auf die Maschine.
Das steht (vernünftigerweise) alles schon seit mehr als einem halben Jahrhundert in der DIN66025.
Hast du denn schon mal real versucht, ein (einfaches) Teil auf deiner Maschine zu fertigen?

Der Beitrag wurde von CNCFr bearbeitet: 22.10.2020, 10:13 Uhr
TOP    
Beitrag 22.10.2020, 10:36 Uhr
SchrupperX
SchrupperX
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.06.2020
Beiträge: 6

Ich meinte es im Prinzip so wie du es bereits geschrieben hast in deinem vorherigen Post. Ich vermute mal dass mein Problem darauf zurückzuführen ist dass die Achse das Werkstück bewegt und nicht das Werkzeug.

Ich werde mal deinem Rat folgen und erstmal ein Job an einem einfachen Werkstück versuchen. Da kann ich im erzeugten Code ja zur Not händisch die Vorzeichen ändern. Dann sehe ich ja in der Simulation wie der Verfahrweg sich ändert.

Meine Frage dennoch: Kann ich mir im Nullpunkt beim Solidcam die Richtungen aller drei Achsen grundsätzlich so hineinlegen wie ich will? Das muss doch irgendwie möglich sein oder?
TOP    
Beitrag 22.10.2020, 10:45 Uhr
SchrupperX
SchrupperX
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.06.2020
Beiträge: 6

ZITAT(CNCFr @ 22.10.2020, 11:12 Uhr) *
Diesen Satz verstehe ich nicht. Was meinst du mit so gesehen? Entweder ist dein Koordinatensystem rechts - oder es ist linkshändig.

Theoretisch müsste ich für einen Dreiachser mit bewegtem Werkstück ja die X und Y Koordinaten entgegengesetzt zum Verfahrbaren Fräskopf programmieren. Sprich: +x =^ -x und +y=^-y und umgekehrt.

Nein, die Tischachsen fahren genau deshalb in die andere Richtung, damit du dich bei der Programmierung darum nicht kümmern musst. Die Programmierung bezieht sich auf das Teil nicht auf die Maschine.
Das steht (vernünftigerweise) alles schon seit mehr als einem halben Jahrhundert in der DIN66025.
Hast du denn schon mal real versucht, ein (einfaches) Teil auf deiner Maschine zu fertigen?


Das ist mir schon bewusst. Ich meinte damit das bei gleicher Ausrichtung der Achsen das verfahrbare Werkzeug entgegengesetzt dem verfahrbaren Werkstück fährt. Allerdings hast du recht, bei einem korrekt erzeugten Programm mit Teilbezug spielt es keine Rolle
TOP    
Beitrag 22.10.2020, 12:22 Uhr
drakefighter
drakefighter
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.05.2007
Beiträge: 177

Üblicherweise wird die Fräserbewegung programmiert.
Fährt dieser nach rechts, ist dies meist X+.
Wenn bei deiner Maschine der Tisch nach links fährt. ist dies dennoch X+, da dies die gleiche Bearbeitung ergibt.

Gruß Rainer



ZITAT(SchrupperX @ 22.10.2020, 11:45 Uhr) *
Das ist mir schon bewusst. Ich meinte damit das bei gleicher Ausrichtung der Achsen das verfahrbare Werkzeug entgegengesetzt dem verfahrbaren Werkstück fährt. Allerdings hast du recht, bei einem korrekt erzeugten Programm mit Teilbezug spielt es keine Rolle

TOP    
Beitrag 22.10.2020, 12:52 Uhr
Unterfranke
Unterfranke
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.09.2017
Beiträge: 45

Hallo,

ich kenne SolidCam nicht. Du kannst aber in Solidworks den Ursprung tauschen, in dem du ein neues Koordinatensystem anlegst. Dann unter IGES abspeichern. Hier kannst du beim Abspeichern die Option Ausgabe Koordinatensystem wählen. Hier wählst du dein neues Koordinatensystem aus. Nach dem Konvertieren ist dieses Koordinatensystem dein Ursprung.

Viellecht ist das ein Ansatz!???
TOP    
Beitrag 22.10.2020, 13:02 Uhr
SchrupperX
SchrupperX
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.06.2020
Beiträge: 6

Hallo Unterfranke,

danke für den Tipp ich werde es nachher mal ausprobieren.
TOP    
Beitrag 22.10.2020, 15:12 Uhr
piobk
piobk
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.02.2012
Beiträge: 39

ZITAT(SchrupperX @ 22.10.2020, 11:36 Uhr) *
Ich meinte es im Prinzip so wie du es bereits geschrieben hast in deinem vorherigen Post. Ich vermute mal dass mein Problem darauf zurückzuführen ist dass die Achse das Werkstück bewegt und nicht das Werkzeug.

Ich werde mal deinem Rat folgen und erstmal ein Job an einem einfachen Werkstück versuchen. Da kann ich im erzeugten Code ja zur Not händisch die Vorzeichen ändern. Dann sehe ich ja in der Simulation wie der Verfahrweg sich ändert.

Meine Frage dennoch: Kann ich mir im Nullpunkt beim Solidcam die Richtungen aller drei Achsen grundsätzlich so hineinlegen wie ich will? Das muss doch irgendwie möglich sein oder?


Ich arbeite jetzt schon über ein Jahr nicht mehr mit InventorCam.
Aber du kannst dir den Nullpunkt drehen wie du lustig bist. Beim NP anlegen gibt es unten zwei Fenster wo du jeweils in die 3 Richtungen ein Versatz eintragen kannst oder um die jeweilige Achse drehen.
Kannst dir aber auch eine Skizze auf das Teil legen wie dein NP liegen soll und diese Segmente abklicken
TOP    
Beitrag 23.10.2020, 08:35 Uhr
Old_JB
Old_JB
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.10.2007
Beiträge: 20

Hi

Schau doch auf Youtube wie man in Solidcam den Nullpunkt setzt.
z.B. hier ab Minute 5:40
von Solidcam Professor

Der Nullpunkt in Solidcam ist unabhängig vom Nullpunkt in Solidworks
Den Nullpunkt in Solidworks zu ändern ist nur sinnvoll wenn z.B. ein Model als STL exporiert werden soll.

Ansonsten ist es in Solidcam auch möglich im Postprozessor die Achsrichtung zu drehen.
Dazu ist die Datei MachineIdEditor.exe im Solidcam Ordner dabei.
Das der Postprozessor falsch sein sollte, ist aber extrem unwahrscheinlich.

Der Beitrag wurde von Old_JB bearbeitet: 23.10.2020, 08:38 Uhr
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: