541.074 aktive Mitglieder*
2.911 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
ROEMHELD Blog

ROEMHELD trifft auf ADAM Audio: Montagetische im Einsatz

August 2019
26
Autor: ROEMHELD Gruppe
Firma: Römheld GmbH Friedrichshütte
ROEMHELD trifft auf ADAM Audio: Montagetische im Einsatz

Jährlich rund 75.000 Studiolautsprecher produziert ADAM Audio aus Berlin-Adlershof, davon gut 2.000 Monitore aus den Highend-Baureihen am Unternehmenssitz. Musiker, Toningenieure und Produzenten aus aller Welt schwören auf die edlen Monitorboxen, die nach höchsten Qualitätsstandards montiert werden. Die Fertigung der bis zu 80 kg schweren Lautsprecher findet in Handmontage an ergonomisch optimierten Arbeitsplätzen mit Montagetischen von ROEMHELD statt.

Zu den Fans der Berliner Audiomanufaktur gehören die US-Hardrocker von KISS genauso wie der englische Star-DJ Carl Cox sowie zahlreiche Musikprofis, Klangkünstler und musikalisch ambitionierte Youtuber aus der ganzen Welt. Neben der hochwertigen Verarbeitung trägt vor allem das herausragende Hörerlebnis zur besonderen Qualität der professionellen Studiotechnik bei. Das 1999 gegründete Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt von Berlin aus weltweit Lautsprecher und Kopfhörer für die professionelle Audiotechnik. Mit Tochtergesellschaften in den USA und China ist ADAM Audio auch international erfolgreich: Im Lauf der Jahre stiegen die Fertigungszahlen, das Sortiment wurde um größere und schwerere Lautsprechermodelle erweitert.

Dadurch nahm allerdings die körperliche Belastung für die Mitarbeiter in der Handmontage spürbar zu, denn die größten Studiomonitore brachten nun ein Gewicht von 80 kg auf die Waage. Außerdem mussten die Monteure beim Umladen der schweren Lautsprecher ihre Arbeit unterbrechen und warten, bis ein Kollege ihnen zu Hilfe kam. Somit verlängerten sich die Fertigungszeiten.

Für Alexandra Brau, Produktionsleiterin bei ADAM Audio, war klar, dass die Handmontage neu organisiert werden musste: „Zum einen sollten die Monitore beim Bewegen gezogen und nicht gehoben werden, so dass die Monteure entlastet werden. Außerdem sollten die Arbeitstische in der Höhe verstellbar sein. Hierbei war uns aus Sicherheitsgründen wichtig, dass sich die Höhe nur ändert, wenn der Bediener auf die entsprechende Taste drückt. Und drittens muss das Heben und Senken unbedingt erschütterungsfrei und ruckfrei geschehen, um Einbußen bei der Qualität zu vermeiden.“ Im Herbst 2018 entschied sich ADAM Audio nach intensiver Suche und Onlinerecherche für Montagetische aus dem „modulog“-Programm von ROEMHELD, deren Höhe über jeweils zwei elektrische Hubsäulen verstellt werden kann. Die jeweils 3.000 mm breiten, 800 mm tiefen und 60 mm dicken Tischplatten tragen bis zu 400 kg Last. Damit waren sie laut Brau die einzigen am Markt verfügbaren Modelle, die infrage kamen. Die ersten beiden Exemplare wurden im Dezember 2018 geliefert, das dritte folgte im März 2019.

Laut Produktionsleiterin Alexandra Brau erfahren die neuen Arbeitstische viel Zustimmung: „Die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist groß, es gibt deutlich weniger Klagen wegen Rückenproblemen und die krankheitsbedingten Ausfälle sind zurückgegangen.“ Die Monteure loben außerdem, dass sie nun leichter und angenehmer in vorher schwer erreichbaren Winkeln und Ecken montieren können. Zudem sei der Lichteinfall und damit auch die Qualitätskontrolle der Studiomonitore angenehmer. Für Alexandra Brau ist außerdem der Produktivitätsfortschritt wichtig: Statt wie früher für das Umladen der schweren Monitore auf die Hilfe eines Kollegen warten zu müssen, kann der Monteur die gesamte Montage jetzt unabhängig, selbstständig und ohne Verzögerung abschließen.

Blog Archiv

August 2020
Juli 2020
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Januar 2020
Dezember 2019
September 2019
August 2019
April 2019
Juni 2016
Februar 2016
März 2015
Januar 2015
Oktober 2014
Juli 2014
März 2014
Dezember 2012
Februar 2012