548.258 aktive Mitglieder*
2.665 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Horn Blog

Horn USA baut neues Gebäude mit Platz für zukünftige Erweiterung

Dezember 2020
15
Autor: paulhorn
Firma: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH

Als ein Unternehmen der internationalen HORN-Gruppe hat HORN USA die größten Erfolge dadurch erzielt, dass man sich an den positiven Beispielen des deutschen Stammhauses orientierte. In dem Maße, wie die Paul Horn GmbH ihre Fertigungskapazitäten zur Verkürzung der Lieferzeiten und noch besseren Erfüllung von Kundenwünschen erhöht hat, hat auch HORN USA stets die Kundenerwartungen im Blick, während gleichzeitig die Erweiterung vorangetrieben wird.

Strategisches Wachstum war schon immer eine Säule des Erfolgs der Paul Horn GmbH. Seit der Gründung im Jahr 1969 steht das Unternehmen für innovative Lösungen und hochwertige Werkzeuge für das Einstechen, Längsdrehen und Nutfräsen mit höchster Präzision für anspruchsvolle Anwender aus der Metallverarbeitung. Während die Unternehmenskultur davon geprägt ist, Kunden Zerspanungswerkzeuge von höchster Qualität an die Hand zu geben, wird die Unternehmensentwicklung bemessen anhand von Parametern wie Produktentwicklung, Unternehmensgröße oder geografische Reichweite.

1993 begann die HORN-Gruppe mit der Gründung erster Niederlassungen die Ausdehnung von Vertrieb, Fertigung und Support auf internationale Märkte. Eine dieser Niederlassungen, HORN USA Inc., wurde 1997 gegründet. Als Domizil diente eine bescheidene Büroetage in einem Gewerbepark in Franklin, Tennessee. Die Eröffnung wurde dann 1998 bei der International Manufacturing Technology Show offiziell bekannt gegeben. Aus Deutschland angereiste Produktspezialisten und Vertriebsleiter unterstützten die neuen amerikanischen Kolleginnen und Kollegen während der Veranstaltung in Chicago. Die als größte ihrer Art für die Fertigungsindustrie beworbene Fachmesse erwies sich dann auch als optimaler Startpunkt für die Einführung des Namens HORN für Präzisionswerkzeuge und Technikkompetenz in der Region.

Wachstum im Sinne der Kundenzufriedenheit

Bei HORN USA steht Wachstum ebenso im Fokus wie bei der Paul Horn GmbH, weshalb die Präsenz in Nordamerika ständig ausgebaut wird. Die konsequente Fokus­sierung auf die Bedürfnisse der Kunden bescherte HORN USA ein beständiges und kräftiges Wachstum. Duane Drape, National Sales Manager, erinnert sich daran, wie sich das Unternehmen 1998, als er gerade angeheuert hatte, auf das enorme Wachstum vorbereitete. „Es war schon etwas unheimlich, die Räume waren fast leer, und die wenigen Mitarbeiter wirkten darin ziemlich verloren.“ Der Platzbedarf wuchs dann aber schnell, und bald wurde eine Erweiterung notwendig. 2001 wurde das Firmengebäude erweitert, und die ersten CNC-Schleifmaschinen wurden eingerichtet, um die Produktion nach deutschen Maßstäben aufzunehmen. Die Fertigung von Präzisions-Zerspanungswerkzeugen in den USA verkürzte die Lieferzeiten für Produkte mit den dort üblichen Zollmaßen, metrische Produkte sowie kundenspezifische Werkzeuge. Dies sorgte bei HORN USA für enorme Verkaufszuwächse.

Die zweite Expansionsstufe im Jahr 2005 sorgte für eine weitere Ausdehnung der Geschäftstätigkeit von HORN USA. Durch den Zukauf weiterer Gebäudeflächen konnte die Fertigungskapazität verdoppelt werden, um mit dem wachsenden Geschäft innerhalb der gesamten USA, in Kanada und Mexiko Schritt zu halten.

In einem dritten Schritt wurde 2013 die im Gebäude belegte Fläche auf rund 3.700 Quadratmeter ausgedehnt. Im Zuge dieser Erweiterung wurde ein modernes Schulungszentrum mit ausreichend Sitzplätzen eingerichtet, das sich zu einer tragenden Säule des weiteren Fortschritts entwickelte.

Inzwischen fertigt HORN USA Standard- und Sonderprodukte der Systeme Supermini®, Mini, DR Reiben sowie die Produktgruppen 312/315/314. Die Fertigung erfolgt auf mehr als 25 CNC-Schleifmaschinen mit der zugehörigen Ausrüstung. Schließlich machte eine ständig wachsende Nachfrage nach Produkten in Nord- und Mittelamerika eine weitere Expansion unumgänglich.

Die Suche nach dem idealen Standort

Im dritten Quartal 2020 wird die komplette Fertigung in eine nur 0,8 km vom ursprünglichen Bürogebäude entfernte neue Produktionsstätte umziehen. Interessanterweise hatte man eine solch wesentliche Erweiterung schon seit vielen Jahren im Blick gehabt. 2002 wurde ein neues Management-Team eingesetzt. Schon während der ersten Monate setzte sich das neue Team u. a. das Ziel, für HORN USA einen dauerhaften Standort zu finden.

Da Objekte von ausreichender Größe im Gewerbegebiet rund um HORN USA eher die Ausnahme sind, zog sich die Suche nach einer idealen Immobilie eine Weile hin. Schließlich wurde 2016 ein Areal von rund 43.500 Quadratmetern mit einem Gewerbegebäude mit 9.400 Quadratmetern Nutzfläche verfügbar. In typischer HORN-Manier analysierte und bewertete das Management-Team die Immobilie und kam zu dem Schluss, dass diese wegen ihrer Nähe zum bisherigen Standort eine ideale Lösung für den nächsten Expansionsschritt sei.

„Wir bleiben am Ort und verlieren somit umzugsbedingt keinen einzigen Mitarbeiter, außerdem können wir die übliche Lieferzeit von zwei Tagen per UPS Ground für mehr als 70 Prozent unserer Kunden aufrechterhalten“, erklärt Duane Drape. Ein bescheidener Verwaltungsbereich sowie Lagerräume wurden zwischenzeitlich neu aufgeteilt und an kleinere Firmen vermietet, bis HORN USA so weit war, die dringend erforderliche Renovierung der Immobilie in Angriff zu nehmen.

Im dritten Quartal 2019 begannen die Bauarbeiten, um die Immobilie auf den von HORN USA geforderten Stand der Technik zu bringen. Zusätzlich zur Grundinvestition von rund EUR 8,8 Millionen für Grundstück und Bestandsgebäude wurden rund EUR 14,1 Millionen in die Sanierung und Ausstattung investiert sowie weitere rund EUR 3,5 Millionen in technische Anlagen. Das 14-monatige Bauprojekt beschäftigte insgesamt beinahe 400 Personen.

Duane Drape erläutert: „Das neue Gebäude des Firmensitzes von HORN USA entspricht dem neuesten Stand der Technik und bietet uns ausreichend Platz und Möglichkeiten für mindestens weitere 15 Jahre Wachstum. Wir leisten damit einen wertvollen Beitrag zur lokalen Wirtschaft und machen HORN zu einem vollumfänglichen Hersteller von Präzisionswerkzeugen in Nordamerika.“ Der treibende Gedanke hinter diesem Umzug war der Anspruch, den Kunden Produkte von höchster Güte und einen bestmöglichen Service und Support anbieten zu können – schließlich steht der Kunde im Mittelpunkt sämtlicher Entwicklungen des Unternehmens.

Moderne Schulungseinrichtungen

Ein umfangreiches Schulungsangebot hat sich als langfristiges Schlüsselelement für den Erfolg von HORN USA und den Kunden bewährt. Am neuen Standort wurden deshalb die Schulungsmöglichkeiten wesentlich erweitert. Alle Besprechungs- und Schulungsräume wurden so geplant, dass sie flexibel auch für andere Zwecke genutzt werden können. Die Räume sind bestens für Gruppenschulungen geeignet. Tische und Bestuhlung können so angeordnet werden, dass ein interaktives Lernen optimal unterstützt wird. Die Bildschirme sind dabei von jeder Stelle des Raumes aus gut sichtbar.

Die Schulungsräume wurden für eine optimale Nutzung durch die HORN Academy gestaltet – eine Initiative der Paul Horn GmbH für die interne und externe Schulung von Mitarbeitern des Vertriebsnetzes und von Endanwendern. Die interne Schulung konzentriert sich dabei hauptsächlich auf Anwendungen oder Grundlagen wie z. B. die Nutzung von Excel. Beim externen Training liegt der Schwerpunkt eher auf der Nutzung und korrekten Anwendung der Werkzeuge sowie der Auswahl von Vorschub und Schnittgeschwindigkeit.

Ein AV-System ermöglicht das Live-Streaming von Schnitten und Vorstellungen von Produktneuheiten. In Online-Schulungen können Live-Demonstrationen ortsunabhängig verfolgt oder über Anzeigegeräte im Netzwerk wiedergegeben werden. Präsenzvorführungen und -schulungen für bis zu 240 Personen sind möglich und können über Zoom oder beliebige andere Medien geteilt werden.

Als zukunftsorientiertes Unternehmen hatte man den Bedarf an hochwertigen Online-Schulungsangeboten schon vor Beginn der Corona-Krise erkannt. Jetzt, da Präsenzveranstaltungen stets mit einem Fragezeichen versehen sind, erweisen sich die neuen Schulungsmöglichkeiten als segensreich.

Duane Drape erläutert: „Wir erleben vielleicht nie wieder das gewohnte Maß an Kundenbesuchen, aber der Bedarf an effektiver Schulung besteht nach wie vor. Die Online-Schulungen füllen diese Lücke verlustfrei.“

Während der letzten drei Monate hat HORN USA 40 Online-Trainingskurse veranstaltet, die jeweils von bis zu 200 Teilnehmern und mehr besucht wurden. Knapp 500 Teilnehmer haben von diesen neuen Schulungsangeboten bereits profitiert. Das Unternehmen veranstaltet jede Woche drei Schulungen in seinen Räumen. Zusätzlich bieten externe Teammitglieder individuelle Schulungen an, entweder vor Ort oder online durch dieselbe Plattform, die auch hausintern genutzt wird.

Vorausdenken als Grundsatz

Auch während der Umzugsphase in das neue Domizil verliert HORN USA natürlich nicht die Grundsätze aus den Augen, die das Unternehmen so erfolgreich gemacht haben. An erster Stelle steht dabei die Befriedigung der Kundenbedürfnisse durch erstklassige Schulung und Unterstützung sowie durch Produkte von höchster Qualität.

Nachdem die Fertigung eingerichtet und auf ihre volle Kapazität hochgefahren ist, wird HORN USA ungefähr dreimal so viele Produkte schleifen wie zuvor. Die Fertigung wird ergänzt durch hauseigene Beschichtungsanlagen sowie eine Werkzeughalterfertigung. Das Lager wird sofort in der Lage sein, bis zu 350 Einzelposten pro Stunde zu komissionieren (die derzeitige Kapazität liegt bei 175 Posten/h).

Bei einer Fertigungsfläche von über 4.100 Quadratmetern stehen weitere rund 2.500 Quadratmeter für zukünftige Erweiterungen zur Verfügung. HORN USA in Nordamerika ist also bestens aufgestellt für eine erfolgreiche Zukunft.

Blog Archiv

November 2021
Oktober 2021
September 2021
August 2021
Juli 2021
Juni 2021
Mai 2021
April 2021
März 2021
Februar 2021
Januar 2021
Dezember 2020
November 2020
Oktober 2020
September 2020
August 2020
Juli 2020
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Januar 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019
Juni 2019
Mai 2019
März 2019
Februar 2019
Januar 2019
Dezember 2018
November 2018
Oktober 2018
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016