508.118 aktive Mitglieder
3.107 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
EMO Hannover Blog

WEILER besetzt auf der EMO Hannover 2019 das Leitthema „Digitalisierung“

Juli 2019
29
Autor: vdw_schuetz
Firma: Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V.
WEILER besetzt auf der EMO Hannover 2019 das Leitthema „Digitalisierung“

Auf ihrem EMO-Gemeinschaftsstand präsentieren sich Weiler und Kunzmann als Premiumpartner für das effiziente Drehen und Fräsen von Einzelteilen und Kleinserien sowie den Einsatz in der Ausbildung. Ein Messeschwerpunkt von Weiler: Der Maschinenhersteller vernetzt mehrere Dreh- und Fräsmaschinen am Messestand und am mittelfränkischen Unternehmenssitz und zeigt live die Remote-Überwachung der verschiedenen Werkzeugmaschinentypen an den unterschiedlichen Standorten.

Die Software ist unabhängig vom Typ und Fabrikat einsetzbar und kann Prozess-, Maschinen- und Fertigungsdaten von beliebig vielen Maschinen an unterschiedlichen Standorten erfassen, überwachen und analysieren. Sämtliche Informationen lassen sich durch browserbasierte Anwendungen darstellen und sind somit auf jedem PC, Tablet und Smartphone abrufbar.

Sensoren zeichnen 27 verschiedene Messsignale auf

Acht Sensoren ermitteln permanent 27 verschiedene Messsignale, die in Echtzeit Auskunft über Schwingungen an Antrieben, Getriebe, Wälzlagern und Achsen geben sowie Informationen über Temperaturen, Füllstände und Feuchte von Öl und Kühlmitteln bereitstellen. Eine Software dokumentiert und visualisiert diese Daten, meldet Abweichungen von vorgegebenen Standards selbstständig und sendet auf Wunsch per E-Mail eine Benachrichtigung an einen definierten Empfängerkreis. Mit dem offen skalierbaren System können so von einer oder mehreren Stellen aus beliebig viele Maschinen – auch an unterschiedlichen Standorten – überwacht werden. Die Kosten für den Einstieg in ein professionelles Condition Monitoring sind dabei verhältnismäßig gering.

Verschleiß und Schäden frühzeitig erkennen, Stillstandszeiten reduzieren und Folgeschäden vermeiden

Mit der sensorischen Abbildung der Werkzeugmaschinen und den Dokumentations- und Analysetools trägt das Weiler-System dazu bei, Ausfälle durch Verschleiß und Kollisionen frühzeitig festzustellen und ihre Auswirkungen zu begrenzen. Serviceeingriffe und Wartungen sind besser absehbar, so dass Stillstandszeiten vorausschauend geplant und somit Kosten gesenkt werden können. Darüber hinaus können viele Wartungsarbeiten gemäß der tatsächlichen Abnutzung vorgenommen werden und müssen nicht, wie bisher, allein durch die Maschinenstunden bestimmt werden.

 

Blog Archiv

September 2019
August 2019
Juli 2019
Juni 2019
Mai 2019
April 2019
März 2019
Februar 2019
Januar 2019
Dezember 2018
November 2018
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
September 2016
Januar 2015
Februar 2014
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
Oktober 2012
Juli 2011
April 2011
März 2011