513.216 aktive Mitglieder
3.582 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
ifm-Unternehmensgruppe Blog

ifm - close to you!

Der „Abräumer“ im Portfolio der Temperatursensoren

Juli 2014
10
Autor: Daniel Dittrich
Firma: ifm electronic gmbh
Der „Abräumer“ im Portfolio der Temperatursensoren Der Temperaturtransmitter, der (an)zeigt was er kann

Die Temperatur…
...spielt neben den Größen Druck, Füllstand und Durchfluss eine wichtige Rolle in der Prozesssensorik. Vielfach entscheiden nur wenige Grad über die Qualität eines Produktes oder dessen Ausschuss. Zu hohe oder niedrige Temperaturen können zudem ganze Fertigungen lahmlegen und die Gesundheit der Mitarbeiter oder die der Konsumenten gefährden. 
Seit 2012 bietet ifm zwei unterschiedliche Verfahren für die Temperaturerfassung an. Neben der berührungslosen Temperaturmessung, besteht der größte Teil des Temperaturportfolios aus Sensoren, bei denen der Fühler direkt mit dem Medium in Kontakt steht.
 
Zu den berührend messenden Systemen lässt sich auch der Temperaturtransmitter mit Display, abgekürzt „TD“ genannt, einordnen. Warum er unser „Abräumer“ ist und was wir mit „der (an)zeigt, was er kann“ genau meinen? Bitte lesen Sie weiter!
 
Warum hat sich ifm für einen Temperaturtransmitter mit Display entschieden?
Wir bekommen oft das Feedback, dass eine Temperaturanzeige vor Ort nicht zwingend erforderlich ist. Doch was ist, wenn die Gesundheit eines Mitarbeiters auf dem Spiel steht? Oft werden deshalb in vielen Anlagen Manometer oder Drucktransmitter nachträglich verbaut, die genau diese Aufgabe erfüllen – den aktuell gemessenen Wert direkt vor Ort anzuzeigen.
 
Stellen Sie sich bitte folgende Situation einmal bildlich vor: Sie befinden sich in einer Anlage, in der das Prozessmedium in hohen Temperaturbereichen verarbeitet wird. Durch den Energieabtrag des Mediums auf das Rohrleitungssystem kann sich das Material so stark erwärmen, dass Gefahren für den Mitarbeiter entstehen. Verwenden Sie nun einen reinen Transmitter, wissen Sie also nicht, welche Temperaturen im Prozess aktuell anliegen. Die einzige Möglichkeit die ihnen bleibt, ist die Temperatur über die Steuerung auszulesen.
 
Mit der TD-Serie müssen Sie diesen Weg nicht gehen. Über ein 4-stelliges LED Display erfahren Sie zu jeder Zeit die aktuell gemessene Temperatur direkt vor Ort und können sofort abwägen, ob für Sie eine Verbrennungsgefahr besteht oder nicht. Temperaturschwankungen nimmt das System schnell wahr und gibt ihnen binnen wenigen Sekunden die neue Temperatur aus.
 
Ein weiterer Ansporn für die Entwicklung der TD-Serie waren die weit verbreiteten Kopftransmitter. Da die Montage bei diesen Geräten sehr komplex ist (zurückzuführen auf den Zusammenbau, die Kalibrierung und die Verkabelung), haben wir uns entschieden, ein System auf den Markt zu bringen, das eine Plug-and-Play-Lösung anbietet: unseren TD.
 
Welche Vorteile bietet Ihnen der TD?
Mit dem Temperaturtransmitter mit Display ist ein kompakter Sensor entstanden, der speziell auf die Anforderungen der Nahrungs- und Genussmittelindustrie angepasst ist. Durch die integrierten Prozessanschlüsse ist eine vereinfachte Installation des Sensors garantiert. Die vorkonfigurierten Messbereiche machen Ihnen als Anwendern den Umgang mit dem Sensor leicht. Mittlerweile kann der Kunde zwischen 0…100°C / -10…150°C sowie -50…150°C wählen. Ist der gewünschte Messbereich nicht verfügbar, besteht kein Grund zur Sorge. Über die Software „Linerecorder“ können Sie alle Sensoren, die über eine IO-Link Schnittstelle verfügen, nach Ihren Anforderungen einstellen.
 
Welche Einstellungen können am TD vorgenommen werden?

Mit der „Linerecorder“-Software lässt sich der „TD“ in kurzer Zeit genau auf Ihre Applikation anpassen. Sobald Sie den Sensor über das passende Anschlusskabel mit Ihrem Rechner verbunden haben, können Sie den Sensor per Mausblick auslesen. Im Handumdrehen bekommen Sie Informationen über den Hersteller, die Produktbezeichnung, den Produktionscode sowie die momentan angezeigte Temperatur.
 
Wünschen Sie sich nun zum Beispiel eine Änderung der Skalierung des Sensors, können Sie diese über den Button „Sensor parametrieren“ schnell anpassen. Weiterhin lassen sich die Fehlerfunktion, die Ausgabeeinheit, die Updaterate und die Orientierung des Displays (180° gedreht) einstellen.
 
Fazit
Wenn Sie einen Temperaturtransmitter für die Nahrungs- und Genussmittelindustrie suchen, der einfache Implementierung nicht nur verspricht, sondern realisiert und Ihnen die wichtigsten Infos unmittelbar vor Ort anzeigt, dann ist der TD exakt Ihr Sensor.


Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und noch viel Spaß bei der WM!
0 Kommentare

Blog Archiv

Januar 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019
Juni 2019
Mai 2019
April 2019
März 2019
Februar 2019
Januar 2019
Dezember 2018
November 2018
Oktober 2018
September 2018
August 2018
Juni 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
Januar 2017
August 2016
April 2016
Dezember 2015
April 2015
Januar 2015
November 2014
Juli 2014
Juni 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Januar 2012